Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'erfahrungen'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Modellspezifische Foren - Technik und Erfahrungsaustausch
    • C-Zero, C1, C2, C3, C4, C4-Aircross, C4 Cactus, Pluriel, DS2, DS3, DS4
    • C5, C6, C-Crosser, DS5
    • Nemo, Berlingo, C3 Picasso, Xsara Picasso, C4 Picasso, Evasion, C8
    • AX, Saxo, ZX, Xsara
    • BX, XM, Xantia
    • 2CV, Ami, Dyane, Méhari, Visa, LN/LNA und Verwandte
    • CX, GS/GSA
    • ID/DS, SM
    • C15, C25, C35, Jumpy, Jumper
    • H-Modelle (H, HY, HW, HX, HZ, TUB)
    • Traction Avant (7CV, 11CV, 15CV), Hecktriebler (A, B, C, Rosalie) und andere (Panhard, LKW, Exoten)
    • Multimedia, Sound und Navigation
    • Technik allgemein (und Archiv für alte Beiträge)
  • Allgemeine Foren
    • Aktuelles bei Citroën, Sport und Historie
    • Märkte, Technologien, Trends, Prototypen, Studien
    • ACC-Club-Talk
    • Restaurationen
    • Tuning und Styling
    • Transporte und Mitfahrgelegenheiten
    • Bücher und Literatur rund um Citroën
    • Dies und Das
  • Teile- und Fahrzeug-Markt
    • Allgemeines, Literatur, Modelle, Radios, Multimedia, Sammlerecke
    • C-Serie (C-Zero, C1, C2, C3, Pluriel, C4, C5, C6, C8)
    • DS-Serie (DS2, DS3, DS4, DS5)
    • Nemo, Berlingo,C3 Picasso, Xsara Picasso, C4 Picasso, Evasion, C8, C15, C25, Jumpy, Jumper
    • AX, Saxo, ZX, Xsara
    • BX, Xantia, XM
    • 2CV, Ami, Dyane, Méhari, Visa und Verwandte
    • ID/DS, GS/GSA, SM, CX
    • H-Modelle (H, HY, HW, HX, HZ, TUB)
    • Traction Avant (7CV, 11CV, 15CV), Hecktriebler (A, B, C, Rosalie) und andere (Panhard, LKW, Exoten)
    • Hochzeitsautos, Special Events

Blogs

  • ACC Blog
  • acc intern's Future Corner
  • acc intern's Citroen / DS
  • acc intern's Markt & Technik
  • acc intern's Interaktiv
  • acc intern's History
  • acc intern's Der ACC

Product Groups

  • Mitgliedschaft im ACC
  • Werbung im ACC

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 19 results

  1. Hallo liebe ACCler, eine Ära neigt sich dem Ende zu - nach rund sieben Jahren und 123tsd Kilometern im THP150 habe ich den Kaufvertrag für ein neues Auto unterschrieben. Die Leidensgeschichte war so intensiv wie bei vielen THP-Fahrern. Die Beziehung zu der Rennsemmel somit schon immer eine Hassliebe voller Höhen und Tiefen, die ich wohl ohne das hinlänglich bekannte Autohaus Rosenkranz in RE und dessen Engagement nicht durchgestanden hätte. Was steht nun an? Die Werbetexter munkeln, dass Comfort das neue Cool ist. Es wird ein C3 Shine (sand-beige/schwarz) die Nachfolge antreten. Kein Gehoppel mehr auf den mangelhaften Straßen des Ruhrgebiets und auch keinen Frust mehr bzgl. der geringen Möglichkeiten, die Leistung des THPs abzurufen. Das mittlerweile tägliche und stundenlange Stehen im Stau (selbst, wenn man eine längere deutschland-interne Fahrt/Wochenendreise antritt), lässt sich auch mit dem kleinen 82PS Motor des C3 bewältigen. Keine Turbo-Sorgen, kein kostenintensives Wechseln der hinteren Bremsbeläge...nach bisher immer unvernünftigen Fahrzeugen im Fuhrpark (V8, 5ender turbo, THP...) gebe ich der Vernunft und den dicken Sofasesseln eine Chance. Wobei der C3 zwischen all den Biedermeiern wie Polo, Fiesta und Co. schon wieder mit das Auffälligste ist, was man sich vor die Tür stellen kann Also...bald geht es auf in ein neues automobiles Abenteuer
  2. Hallo liebe Forumsmitglieder. Ich bin jahrelanger Citroen Fan und hatte schon mehrere Modelle (XM, ZX, Saxo, C3, Berlingo). Derzeit habe ich einen DS3 bei einem lokalen Händler in meiner Umgebung im engeren Blickfeld. Daten: Motor THP 156, 90000km, Scheckheftgepflegt, Erstzulassung 5/2011, Verkaufspreis ca. 6000€. Bin den Wagen schon Probe gefahren und bin vom Durchzug, dem Design begeistert. Bin ja nur meinen derzeitigen Saugdiesel (Berlingo) gewohnt Habe mich im Internet schon über den Wagen, speziell über den THP Motor informiert und wie allseits bekannt war diese Recherche ernüchternd Nun zu meinen Fragen: Der Wagen soll dann hauptsächlich 2 bis 3 mal die Woche 158km pro Strecke Hin & Retour (also ca. 474Km/woche) auf der Autobahn bewegt werden (Pendler). Ist der DS hierfür geeignet? Steuerkette Der Werkstattmeister meinte es gab Motoren, die funktionierten und dieses Problem nie hatten. Angeblich ist der zum Verkauf stehende DS3 einer der "guten". Es wurde lediglich nur mal ein Softwareupdate durchgeführt?! Das lustige an der Geschichte ist, dass der Wagen die ersten 3 Jahre nachweislich von einem Verkäufer der noch immer hier arbeitet geleast wurde. Kann dies hinsichtlich "guter" Motor so stimmen? Ein weiterer Hinweis des Meisters: Für eine Vermeidung von Verkokung sollte nur Super+ getankt werden. Kann damit leben, denn ich fürchte mich vor keiner Tankstelle Hilft es dem Motor generell oder warum ist dies so? Erhöhter Ölverbrauch. Als Pendler (2-3 Tage die Woche für 158km pro Arbeitstag) mache ich mir da schon Sorgen wenn der THP Motor dann 1L/1000km braucht. Gönne es natürlich jeder Maschine. Doch es sollte im Rahmen bleiben. Wie sieht es tatsächlich mit dem Ölverbrauch aus? Spritverbrauch: Rechne mit ungefähr 6L/100km Super+ bei moderater Fahrweise. Realistisch? Preis generell in Ordnung und auf was sollte ich noch achten? Sage schon mal vielen lieben Dank. Schönen Abend noch, ein Cit- Freund...
  3. der vierte Teil unseres Dauertests, diesmal aber mit dem 110-PS-Turbo, nicht mehr mit dem 82-PS-Sauger. http://radical-mag.com/2017/12/01/dauertest-citroen-c3-4/
  4. Hallo Zusammen Im Zuge allgemeiner Wartungsarbeiten möchte/ muss beim XM (Y4, 2.5TD manuell) das Getriebeöl tauschen. Vorgeschrieben ist laut Citroën Handbuch 75W-8, API GL5. Ich habe -aus einer anderen "Aktion"- noch 4 Liter Liqui-Moly 75W-140 API GL5 rumstehen. https://shop.liqui-moly.de/getriebeoele/vollsynthetisches-hypoid-getriebeoel-gl5-ls-sae-75w-140-2.html Frage in die Runde: Kann ich dieses Öl reinkippen? - Ich weiss das es (zu) sauteuer war, - viel "zu gut" ist und - die Spezifikationen die gefordert sind weit übertrifft. Was mich "misstrauisch" macht ist, dass ich genau mit diesem Öl es schon erlebt habe, das Wellendichtringe angegriffen bzw. gequollen sind. Ok, war eine russische Ural die sicher ältere Gummimaterialien verbaut hatte als das 5 Gang Getrieb im XM. Trotzdem möchte ich nicht das vermeintlich bessere Öl verwenden was mir am Ende ein "siffendes" Getrieb verursacht. Ich hätte sonst noch dieses Öl rumstehen das ich in vielen Getrieben verwende, ist aber ein 80W-90 und "nur" ein GL4. Was sind eure Meinungen/ Erfahrungen dazu? Danke für Tips und Rückmeldungen! Gruss, Stefan
  5. Hallo, ich interessiere mich für einen Grand C4 Picasso und sichte derzeit Angebote. Eigentlich war ich nie der Neuwagenkäufer aber bei den zum Teil absurden Gebrauchtwagenpreisen für den C4 Picasso (unter 16500 kaum zu kriegen, außer mit Magerausstattung und VTI-Motor, manch einer will für einen 2013 VTI Attraction über 22.000) auf der einen Seite und den krassen Rabatten auf der anderen, tendiere ich dazu, mir das neue Modell zu bestellen. Da ich normalerweise nur 10.000 km im Jahr fahre und auch wegen des ganzen Gedöhns um das Thema Diesel, habe ich mich eigentlich auf den Puretech 130 eingeschossen. Habe mich auch hier im Forum schon umgesehen, dazu aber sehr unterschiedliche Meinungen gefunden. Die einen fanden ihn toll (bezog sich aber auf den C4), andere grausam und behaupteten, er verbrauche viel zu viel. Ich frage mich vor allem, ob das kleine Motörchen mit dem großen Picasso klarkommt. Deshalb meine Frage: Hat hier jemand einen Grand Picasso mit Puretech 130 Motor? Wie sind die Erfahrungen (Laufruhe, Geräuschkulisse, Power, Verbrauch)? Dass die Verbrauchsangaben geschönt sind, ist mir klar, aber unter 7 Litern würde ich i.d.R. schon ganz gern bleiben. Danke im Voraus Kaeptn
  6. Hallo liebe AXfahrer, Fahrzeug: Citroen AX First ,Diesel, 52PS, Baujahr 1992 schon am Vortag wurde unser AX (Anton) schon gewartet und gepflegt. Leider war der Endschalldaempfer des Axes so durchrostet und an der Seite aufgerissen. Ein Blick unter den Ersatzteil Ax zeigte das gleiche Teil im gleichen Zustand. Also musste er schnell abgedichtet werden. Was auch gehalten hat. Dann war noch eine Geschichte mit dem Anlasser der nicht immer funktioniert. Das war aber kein Problem. Den nach dem dritten oder vierten Versuch ist Er immer angesprungen. Dann wurde voll geladen bis nichts mehr in den Kofferraum gepasst hat. Ein Ziel wurde gesetzt und der Anton sollte also heil 4 Personen und einen ganzen Kofferraum voll Gepaeck von Straubing nach London transportieren. Am Samstag fuhren wir um 8 Uhr morgens los um gegen Abend das erste Ziel (Aachen) zu erreichen. Wir sind die 700 KM nur Autobahn mit 80 - 100 Km/h gefahren. Auf der Autobahn war immer vereinzelt kleiner Stau, aber nie laenger als 5- 10 Minuten. Um 6 Uhr Abends Traffen wir in Aachen ein Muede aber mit einem guten Gewissen schon die ersen paar Kilometer zurueck gelegt zu haben. Ich ,meine Mutter, Vater und mein juengester Bruder verbrachten die Nacht in einer Jugend Herberger im euseren Teil von Aachen. Anton musste leider draussen schlafen am Strassenrand. Am Abend sind wir mit dem Bus in die Innenstadt von Aachen gefahren und gingen bei einem Intaliener essen. Fuer mich gab es eine Pizza mit Champions und einem Ei in der mitte. Wo ich mir bei dem Ei "Baeh" gedacht habe. Am naechste Tag starten wir nach einem guten Fruehstueck Richtung Belgien. Ab da waren dann waren die Autobahnen immer ungeplegter weil dort an den Strassenraender nicht gemaeht wird. Nach etwa 2 Stunden wurde unser Ax von einen Schwaren "Le Noir" ueberholt . Nach kurzer Zeit waren wir Frankreich und wieder kurz drauf waren wir am hafen wo Anton in eine Faire fahren musste. Leider habe ich davon keine Fotos weil die Tueren zu den Autos abgesperrt wurden und ich konnte meine Kamera nicht holen . (Fotos folgen) Das war der erste Beitrag . Der naechste kommt morgen. Wie gesagt fotos kommen am Sontag und ihr koennt das alles kommentieren . Sorry dass das alles so ausgeschrieben ist , den ich komme mit den Englischen Tastaturen nicht zu recht. Mit freundlichen gruessen aus England . AntonAX
  7. Hallo zusammen, wir möchten uns zu meiner alterwürdigen CX einen Zweitwagen zuzulegen. Der C2 würde uns gefallen, allerdings habe ich mich mit diesem Modell noch nie näher beschäftigt. Erfahrungen habe ich dagegen mit dem Berlingo und dem C3. Daher einige Fragen zum C2: - Hat die Karosserie typische Schwachstellen (Rostbildung, Undichtigkeiten)? - Gibt es bei den früheren Modellen typische Mängel? - Welcher (Benzin-) Motor ist empfehlenswert? - Bläst der 1,4 l-Motor gerne nach ca. 100 tkm die Kopfdichtung durch, wie bei BX, Berlingo usw.? - Ist die Klimaanlage zuverlässig? Behindern die Komponenten im Motorraum die Wartung? - Entspricht die Vorderachse dem C3, so dass die Koppelstangen des Stabis schnell ausschlagen? Besten Dank im Voraus für Tipps!
  8. Hallo zusammen, wir möchten uns einen C2 1.6 16V VTS kaufen und haben mehrere Gebrauchtwagenangebote vorliegen. Die Autos sind ja schon etwas älter und haben z. T. Laufleistungen deutlich über 100tkm. Dennoch stellen die Verkäuger überwiegend dar, dass kaum größere Reparaturen angefallen sind. Sicher schön für sie... Ich wüsste daher gerne, welche Erfahrungen ihr mit diesem Modell gemacht habt und welche Reparaturen typischerweise jenseits der 150tkm erforderlich werden, z. B. Kupplung, Auspuff, Stoßdämpfer, sonstige Fahrwerksteile, ggf. Rostprobleme. Bedeutet die vergleichsweise schlechte Einstufung in Euro 3 möglicherweise mittelfristig Einschränkungen? Wer weiss hierzu etwas? Vielen Dank im Voraus für Tipps!
  9. Zum Verkauf steht ein Musketier Sportendschalldämpfer für einen Citroen AX Zustand würde ich mit gut bewerten, ABE habe ich leider nicht sollte aber hier im Forum aufzutreiben sein. Artikelstandort ist 13125 Berlin, Versand, Selbstabholung, Teiletaxi ist alles möglich. für 90€ wechselt er den Besitzer Bilder folgen
  10. Bj ist 10.3.1960 mit den 15" Rädern schon. Wer mir einen solchen Scan zuschickt, würde mir eine große Freude machen.
  11. Hi Zusammen, seit dem Kauf ( Februar 2011 ) unseres Xsara Picasso´s 1.6 16V 109PS bzw seit der Einführung des neuen E10 Sprits, habe ich diesen immer getankt. Händler und Hersteller sagten mir, das dies ja freigegeben ist und somit kein Problem machen wird. Seitdem habe ich nun etwa 20tkm zurück gelegt. Verbrauchsmäßig ist mir nichts negatives aufgefallen. Bei sehr ruhiger Fahrweise, nicht über 120km/h konnte ich m it 7,3-7,5 Litern auf 100km fahren, was ich ok finde. Kein Unterschied ob ich Super oder E10 getankt habe. An Sylvester 2012, manch einer wird sich erinnern, es war recht mild, wollte ich losfahren, der Motor sprang sofort an und ging dann kurz darauf aus, ich hatte noch kein Gas gegeben oder irgendwas gemacht. Beim erneuten Starten musste ich gasgeben, dass er nicht ausging, er lief dann auch sehr unruhig. Bin dann einige km gefahren, beim anschließenden Starten war ähnliches festzustellen. Ich dachte zunächst die Batterie sei Schuld, aber die ist auszuschließen --- vorallem weils an diesem Tag ja auch so mild war. Dieses Problem ist dann anschließend nie mehr aufgetreten. Heute bei der Inspektion+TÜV habe ich den Werkstattmeister auf diese Sache angesprochen. Er hat mir recht klar gesagt, dass es kein Einzelfall sei und er vermutet einen Zusammenhang mit dem Kraftstoff Super E10. Viele Kunden würden über unrunden Motorlauf, Stottern etc. berichten. Ich habe mir nun vorgenommen wieder ganz normales Super E5 zu tanken, zumal der Preisunterschied beim Volltanken nur etwa 2 Euro ausmacht. Mich würde nun interessieren wie eure Erfahrungen sind, habt ihr ähnliches schon erlebt? Wie verhaltet Ihr euch? Einen entsprechenden Thread dazu habe ich in der Suche bislang nicht finden können, sonst hätte ich mich diesem angefügt. Bislang waren ja alles nur Diskussionen ins "Blaue" ohne wirkliche Erfahrungswerte. Viele Grüße und euch allen ein schönes WE Gabriel
  12. citrohub

    XM oder Peugeot 604

    Hab ja nun einen XM Break. Zum Sommer hätte ich gerne eine Limousine. Kommt ja nur ein XM oder ein 604 in Frage. Der Peugeot juckt mich auch. Gruß Hubert
  13. Hier mal ein kleiner Erfahrungsbericht zu Garantie-Direkt: Ich habe ich im November 2008 für meinen frisch erworbenen, gebrauchten C5 bei Garantie-Direkt eine Reparaturkostenversicherung abgeschlossen. Der Abschluss lief problemlos; wegen der geringen Laufleistung und dem vergleichsweise hohen Fahrzeugalter wurde lediglich eine etwas geringere Schadenhöchstgrenze vereinbart. Nach ein paar Kleinigkeiten wie Waschwasserpumpe oder mal 'ne einzelne Zündspule, die ich schon wegen der "Selbstbeteiligung" von 100 Euro je Schadensfall nicht über die Versicherung abgerechnet, habe, ist mir nun passend zu Sylvester eine Hydraulikleitung unterm Fahrzeug kaputtgegangen. Auch erstmal keine große Sache, weil das Ersatzteil nur 30 Euro kostet. Allerdings war's die Leitung von vorne nach hinten, und da müssen Tank usw. erstmal raus, um die zu ersetzen. Also viel Arbeitslohn. Deswegen habe ich dann doch mal bei Garantie-Direkt einen Antrag gestellt. Der wurde dann prompt mit den Worten abgelehnt, dass man natürlich immer um kulante und verbrauchernahe Schadensregulierung bemühnt sei, mein Schaden aber von den Garantiebedinungen nicht erfasst sei. Soviel also zum Thema Kulanz. Spätestens nach dieser Erfahrung bin ich mir sicher, dass ich bei Garantie-Direkt kein zweites Mal eine Reparaturkostenversicherung abschließen werde. Ist rausgeworfenes Geld, weil nur ein Bruchteil der Baugruppen eines Fahrzeugs versichert sind. Und vor allem gerade die nicht, die gerne mal kaputtgehen. Beim C5 wären das beispielsweise: - Xenonschweinwerfer (500 Euro / Stück) - Schwingenarmlager (500 Euro) - Hydraulikleitungen Fahrwerk (bis zu 1000 Euro) - Hydraulikpumpe (dito) - Sitzheizung (bis 700 Euro / Kissen, Lehne) Die gerne angeblich alternden Vorkats natürlich auch nicht. Aber nun gut, die versichert auch sonst keiner. Besonders interessant ist dabei, dass die DEVK über den selben Regulierer (GermanAssistannce) zum gleichen Preis (!) eine Garantieversicherung anbietet, bei der jedenfalls nach der Information im Netz alle serienmäßig verbauten Komponenten außer Verschleißteile versichert sind. Bei Garantie-Direkt ist - siehe oben - leider nichts versichert, was an einem Citroen kaputt geht. Und kulant sind sie - wie ich ja bereits schrieb - leider auch nur bei den Textbausteinen aber sonst in keiner Weise. Bei der DEVK wäre zumindest der Werbung nach die Sitzheizung von meinem Fahrersitz repariert und der derzeitige Schaden an der Hydraulikleitung auch übernommen worden. Das hätte sich dann zwar für die DEVK nicht, aber dafür für mich gelohnt. Bei Garantie-Direkt: Nichts von beidem. Gewinner: Die Versicherung! Übrigens wären zumindest in meinem Fall alle Reparaturen am Fahrzeug locker von den Kosten der Garantieversicherung zu bezahlen gewesen. Da sollte man vorher also ganz genau überlegen und vielleicht doch besser das Geld auf die Seite legen oder auf zumindest auf einen Anbieter zurückgreifen, der alle Baugruppen versichert, also eine echte Garantieverlängerung bietet. Ob die DEVK dann tatsächlich leisten, weil da mit GermanAssistance ja der gleiche Regulierer hintersteckt, da hätte ich allerdings auch meine Zweifel. Aber wenigstens haben sie Humor, denn warum sollte man sonst Kulanz mit dem Hinweis auf keine Kulanz ablehnen. :-) Naja, könnte auch 'n Textbaustein gewesen sein. Aber man sich über Kundenzufriedenheit ja Gott sei Dank auch im Netz informieren. Bei Garantie-Direkt ganz sicher nicht noch einmal etwas versichernde Grüße, Stephan
  14. moin, letzten freitag hatte ich nun meinen c6 zugelassen und vom freundlichen abgeholt- ( er hatte noch die rueckrufaktion mit dem bremskraftverstaerker gemacht ). am montag bin ich dann das erste mal nach dk gefahren und gestern wieder zurueck in die heimat. deshalb moechte ich einiges zum c6 schreiben. was habe ich erlebt? ich hatte gleich bei der ersten fahrt die moeglichkeit den c6 bei schnee kennen zu lernen und ich muss sagen, dass er mit den 245-er puschen manchmal ganz schoen in schwimmen kommt, was ich vom xm nicht kenne. auch das anfahren beim schnee ist auch sehr gewoenungsbeduerftig. das gaspedal ist schon sehr empfindlich. da ist natuerlich das getriebe, welches eine wintereinstellung hat foerderlich, denn damit faehrt man im 2. gang an. ich hatte auch den unterschied zwischen der automatik und dem tiptronik ausprobiert. mit der tt kann man besser untertourig fahren, was auch hilfreich ist, wenn man so um die 50-80kmh faehrt und man etwas diesel sparen moechte. automatik ist natuerlich bequemer. thema sitze- ich finde die abstimmung der abstimmung lenkrad sitz gaspedal und der fussablage ist gegenueber dem xm nicht so gelungen. ich habe nocht nicht die richtige position gefunden. nichts desto trotz sind die sitze schon sehr komfortabel, bei der sitzheizung muss man ganz schoen aqufpassen, dass nicht die e..r kochen. auch die memoryfunktion und die spielerei mit dem lenkrad find ich schoen, hauptsache es geht nicht kaputt. tempomat- manchmal konnte ich es nicht einschalten, dann ging es auf einmal...???? ein anderes mal konnte ich ihn nicht mehr deaktivieren...habe dann aber ein biischen mit den tasten herum gespielt und habe herausgefunden, das auf einmal die tasten anders belegt waren. die deaktivierung konnte ich auf einmal mit der memotaste ( rechts oben ) durchfuehren und mit der de und aktivierungstaste konnte ich nur die geschwindigkeit verringern. also denke ich mal dass es nicht die tasten sind, die nicht funktionieren, wie es in einen anderen beitrag zu lesen war, sondern es muss ein softwareproblem sein. bei der gleichen fahrt ging es dann auf einmal wieder... ich vermisse den kofferraum vom break, da bin ich schon ein wenig verwoehnt, aber ich habe ihn ja noch. wenn ich mal etwas groesseres transportieren muss, nehme ich ihn. hp- kann man eigentlich mit dem hp3 gleich losfahren oder sollte man etwas warten, wie es beim xm der fall ist, bis er den richtigen druck aufgebaut hat. ein freundlicher hatte mal zu mir gesagt, das es fuer die kugel besser sei, wenn sie erst den richtigen druck aufgebaut haben, dann verschleissen sie nicht so schnell....???? radio- ich hatte auf der hinfahrt eine cd reingeschoben, weil wir mal etwas anderes hoeren wollten- ich hatte noch nicht so viel auf die platte kopiert, da hat sich die ganze sch----e aufgehaengt. man konnte nichts mehr machen. das einzige war per sprachbefehl das radio einschalten. habe dann auf einem rastplatz kurz gehalten- auto aus auto an, damit das system neu startet und es funzt wieder, wie bei ms am rechner. wie ist das eigentlich wenn man am cd wechsleranschluss einen stick installiert? kann man dann trotzdem alle anderen geraete - cd, aux, wechsler, jukebox verwenden, oder faellt dann eins weg? scheibenwaschanlage- ich habe es nicht geschafft, die 1000 km mit einer fuellung zu fahren. man muss aber auch dazu sagen, dass ich ein sch---s wetter hatte. wir kamen gestern genau in den grossen stau auf der a7- rendsburg - rein und dann sind wir bis neumuenster, das waren ca 20 km, mit einer durchschnittgeschwindigkeit von 25 kmh gefahren. der wischer ging garnicht mehr aus. telefon- kann ich noch nichts zu schreiben, denn vodafone hat es innerhalb von 2 wochen noch nicht geschafft mir die bestellte ultracard zu liefern. wurde mir heute aber noch einmal bestaetigt, dass sie naechste woche kommen soll. bin schon gespannt. fahrbericht an hand eines videos- habe im auto immer eine kleine kamera auf dem cockpit, welches immer eine schleife dreht, die 15 minuten dauert. falls mal etwas passiert, dann habe ich ein beweis. sie erkennt automatisch, wenn das auto gestartet wird. ich hatte sie im c6 leider an der falschen stelle, es waren nur regentropfen bzw. schnee zu sehen. das naechste mal plassiere ich sie an eine andere stelle, dann stelle ich mal ein kleines video bei youtube rein. ihr bekommt natuerlich ein link. wer moechte kann es sich dann anschauen. so dass wars fuers erste, wenn es mehr zu berichten gibt, hoert ihr wieder von mir. aber ich muss "derFloh" einmal recht geben, manchmal wird hier im forum ein mist geschrieben, da wird um hilfe gebeten und dann kommen irgend welche dummen sprueche von irgendwelchen leuten- find ich nicht sehr hilfreich, nichts gegen kon servation, aber manche muessen einen grossen zwang haben sich mitzuteilen.... hilsen sorry, dass es so lang geworden ist...
  15. Hallo, hier mal was zu E10 Kraftstoff. -->schnipp-- Alle Fahrzeuge, die seit dem 1. Januar 2000 hergestellt wurden sind E10-verträglich. Die E10-Verträglichkeit ist aus dem Reifendruckaufkleber ersichtlich, der auf der A-Säule oder B-Säule (Fahrerseite) angebracht ist (Ort der Anbringung siehe auch Betriebsanleitung). Die umrahmten Ziffern (OPR-Code) geben Aufschluss über die E10-Verträglichkeit: Der OPR-Code kann aus 6 oder 8 Stellen bestehen, wobei die letzten beiden Stellen rechts (dies können 2 Zahlen oder auch 2 Buchstaben sein) unerheblich sind. Ist die Zahl vor den beiden Buchstaben größer oder gleich 8454 ist E10-Verträglichkeit gegeben (Beispiel: 11922 ist größer 8454: Fahrzeug ist E10-verträglich). Im Zweifelsfall bitte an den nächsten Citroen-Händler oder die Citroen-Kundenbetreuung unter Telefon 02203/44 775 wenden. --<schnapp-- Quelle:adac.de/e10
  16. Hallo kann mir jemand sagen wo ich beim C4 Coupe den Benzinfilter finde?
  17. Guten Tag, ich bin neu im Forum und dies ist mein erstes Posting hier. Um mich kurz vorzustellen: Ich bin Matthias, 50 Jahre alt und lebe in Süddeutschland und in der Schweiz. Meine Citroen-Erfahrung: 12 Jahre auf zwei verschiedenen 2 CV 6 Spécial, einer neu (Belgien-Import), einer gebraucht, beide in "Bleu Tropique" lackiert, Dach schwarz. Das Fahren hat mir sehr viel Freude gemacht, ich habe mich aber dann doch von dem Auto getrennt, weil ich beruflich sehr viel fahren musste, meist Autobahn, und auch für die Familie brauchte es mehr Platz. Das letzte Mal sass ich vor 13 Jahren hinter einem Entenlenkrad, dann überliess ich das Auto meinem Bruder, der es weiter fuhr, bis der TÜV es definitiv aus dem Verkehr zog... zehn Jahre Lebensdauer sind auch heute noch kein schlechter Wert, wenn man ein Auto bei jedem Wetter bewegt. Inzwischen werden die "CV auf den Strassen selten, auch hier in der Schweiz. Reizen würde es mich schon, wieder einen zu kaufen. Billig sind sie zwar nicht (in der Schweiz muss man für ein sehr schönes Auto 12 - 15.000 Franken rechnen, im Schnitt also 10.000 Euro), aber ich freue mich jedes Mal, wenn ich wieder einen sehe. Als Alternative bin ich auf den Méhari gestossen, der mir bei jedem Südfrankreich-Urlaub super gefallen hat. Aber der ist ja in Deutschland auf dem Markt praktisch nicht mehr zu kriegen, mir scheint, wer mit Blut und Schweiss einen restauriert hat, der gibt ihn nicht mehr her¨! Und um an der Cote d' Azur eine verblichene Ruine zum Restaurieren zu kaufen, dafür bin ich handwerklich nicht talentiert genug. Alternativ dachte ich also an eine Replica (im Gegensatz zum Original mit durchgefärbter ABS-Karosserie, wie ich las, hat der eine GfK-/ Fiberglas-Karosse, die überlackiert wird.) Eine Firma mm replicas von Hr. Mario Malzkorn in Düsseldorf, siehe www.mm-mehari.de ) bietet solche Repliken an, die dem Original 1:1 gleichen, abgesehen mal von den fehlenden Typenschildern und kleinen Details. Der Rahmen ist verzinkt, es hat viele mechanische Neuteile an dem Auto, auf den Bildern macht es einen sehr guten Eindruck. Hat jemand von Euch schon mal was gehört, wie die Verarbeitungsqualität dieser rheinländischen Meharis ist? Oder anders gesagt, was spricht aus der Sicht von Euch Meharisten für das Original, und was für eine (gut gemachte) Replika? Mir geht es weniger darm, ein "echtes" Museumsstück zu haben, sondern ein Auto zum Fahren und Spass haben. Vom Cabriofeeling bietet der Mehari sicher noch eine Portion mehr als der 2Cv, schätze ich mal.. Ich bin gespannt auf Eure Antworten! Gruss Matthias
  18. Hallo! Ich überlege mir einen Xsara BJ 2003 2.0 HDi Family zuzulegen. Derzeit hat er 113000 km drauf - Mit welchen Serviceintervallen ist bei dem Auto zu rechnen? Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Auto? Muss ich beim Kauf auf irgendwelche speziellen Schwächen achten? Vielen Dank - LG christoph
  19. hugo.care

    Y4 Sitzheizung

    Morgen zusammen...wenn ALLE Sitze wie Fahrer und Beifahrer sowie in Fond nicht beheizt werden....ist es doch eher unwahrscheinlich das alle Heizdrähte gebrochen sind...eher wahrscheinlich ein Relais welches ich noch nit kenne ??? Hat da jemand ein sachdienlichen Hinweis. Dank euch.
×
×
  • Create New...