Empfohlene Beiträge

Rambo

Hallo liebe Forumsmitglieder.

Ich bin jahrelanger Citroen Fan und hatte schon mehrere Modelle (XM, ZX, Saxo, C3, Berlingo). Derzeit habe ich einen DS3 bei einem lokalen Händler in meiner Umgebung im engeren Blickfeld.

Daten: Motor THP 156, 90000km, Scheckheftgepflegt, Erstzulassung 5/2011, Verkaufspreis ca. 6000€.

Bin den Wagen schon Probe gefahren und bin vom Durchzug, dem Design begeistert. Bin ja nur meinen derzeitigen Saugdiesel (Berlingo) gewohnt :lol:

Habe mich im Internet schon über den Wagen, speziell über den THP Motor informiert und wie allseits bekannt war diese Recherche ernüchternd :(

Nun zu meinen Fragen:

  1. Der Wagen soll dann hauptsächlich 2 bis 3 mal die Woche 158km pro Strecke Hin & Retour (also ca. 474Km/woche) auf der Autobahn bewegt werden (Pendler). Ist der DS hierfür geeignet?
  2. Steuerkette :confused: Der Werkstattmeister meinte es gab Motoren, die funktionierten und dieses Problem nie hatten. Angeblich ist der zum Verkauf stehende DS3 einer der "guten". Es wurde lediglich nur mal ein Softwareupdate durchgeführt?! Das lustige an der Geschichte ist, dass der Wagen die ersten 3 Jahre nachweislich von einem Verkäufer der noch immer hier arbeitet geleast wurde. Kann dies hinsichtlich "guter" Motor so stimmen?
  3. Ein weiterer Hinweis des Meisters: Für eine Vermeidung von Verkokung sollte nur Super+ getankt werden. Kann damit leben, denn ich fürchte mich vor keiner Tankstelle :P Hilft es dem Motor generell oder warum ist dies so?
  4. Erhöhter Ölverbrauch. Als Pendler (2-3 Tage die Woche für 158km pro Arbeitstag) mache ich mir da schon Sorgen wenn der THP Motor dann 1L/1000km braucht. Gönne es natürlich jeder Maschine. Doch es sollte im Rahmen bleiben. Wie sieht es tatsächlich mit dem Ölverbrauch aus?
  5. Spritverbrauch: Rechne mit ungefähr 6L/100km Super+ bei moderater Fahrweise. Realistisch?
  6. Preis generell in Ordnung und auf was sollte ich noch achten?

Sage schon mal vielen lieben Dank.

Schönen Abend noch, ein Cit- Freund...

bearbeitet von Rambo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
phantomas

Zum Verbrauch: 6 Liter halte ich für ziemlich optimistisch, 7 dürften realistischer sein.

https://www.spritmonitor.de/de/uebersicht/12-Citroen/1183-DS3.html?fueltype=2&power_s=154&power_e=160&powerunit=2

Zu Super Plus: kann man machen, ich finde E10 und evtl. ab und an mal Aral Ultimate tanken günstiger und sinnvoller. Ein hoher Ethanol-Anteil bzw. ETBE-Anteil ist für Direkteinspritzer am besten. Super Plus hat 12 Prozent ETBE, Aral Ultimate noch mehr. ETBE ist Ethanol mit höherer Energiedichte.

Meines Wissens haben alle THP 150/155/ 165 PS konstruktionsbedingt die Gefahr der Steuerkettenlängung. Ab Produktionsdatum Januar 2011 soll die Gefahr etwas geringer geworden sein.

Falls Du französisch kannst:

http://www.largus.fr/actualite-automobile/voiture-doccasion-quelle-citroen-ds3-acheter-2856370.html

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rambo

Danke für deine Antwort Phantomas. Werde heute beim Händler die FIN Nummer checken um das Bj ausfindig zu machen. Zwecks Ölverbrauch:  hast du hierfür ebenfalls etwas Wissenswertes?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
phantomas

Entre la distribution fragile, la consommation d’huile et l’encrassement de la culasse, les versions produites avant janvier 2011 sont à proscrire sous peine de mauvaises surprises.

Bezüglich der Steuerkettenprobleme, des Ölverbrauchs und der Verunreinigung des Zylinderkopfs (oder wohl eher die Verkokung  der Ventile) sind die Versionen vor Januar 2011 zu meiden, wenn man keine bösen Überraschungen erleben möchte.

Sollte man daher anhand der Orga-nummer überprüfen.

Wobei ich gelesen habe, dass PSA damals hauptsächlich die Ölsorte gewechselt hat (von teilsynthetisch auf vollsysnthetisch). Die Steuerkettenproblematik wurde nicht konstruktiv beseitigt.

 

 

bearbeitet von phantomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LeMonsieur

Hallo zusammen,

ich fahre einen DS3 THP150 seit 08/2011 und habe nun 103.000km auf der Uhr. Für den Autobahnbetrieb ist er definitiv geeignet (noch besser für den zackigen Landstraßen-Ritt) und Auslauf braucht er unbedingt (siehe schon angesprochene Probleme; es ist kein Kurzstreckenauto). Ob man nun das Fahrwerk und dessen Eigenarten mag, sei dem persönlichen Geschmack überlassen. Der kurze Radstand macht aus dem Wagen keine Sänfte. Der Verbrauch pendelt sich lt. Bordcomputer bei 7.2-7.6 Liter auf 100km ein ("knackige" Fahrweise und Aral Ultimate 102). Auch Werte unter 6 Liter sind herausfahrbar, aber auf Dauer nicht gesund. Der Ölverbrauch liegt bei ca. 0.5-0.7l auf 1000km.

In der bisherigen Nutzungszeit fielen als größere Defekte die Hochdruckpumpe (ca. 800 Euro) und die Steuerkette (mit 30% Kulanz von Citroën) an. Weitere Kleinigkeiten sind abendfüllend, aber gingen nie stark ins Geld bzw. sind noch unter die volle Garantie oder Kulanzregelung gefallen. Ärgerlich waren die damit verbundenen Liegenbleiber, der Arbeitsausfall usw. -- Teuer ist zudem die Erneuerung der hinteren Bremsanlage (Scheiben/Klötze), da Radlager und Bremsscheibe zusammen getauscht werden müssen. Welch Fortschritt...oder ist es gar créative technologie?

Auf der halbwegs sicheren Seite bist Du, wenn sich beim Kauf noch eine Garantie aushandeln lässt. Manche haben wirklich null Probleme mit dem THP und andere Fahrer noch viel mehr Probleme als ich sie bisher hatte. 

Als absolutes No-Go empfinde ich die Handhabe von PSA beim Thema "Steuerkette" - 30% Kulanz (bzw. beim nächsten Ausfall rechne ich wegen des Fahrzeugsalters mit keinerlei Unterstützung und somit einer Rechnungssumme im vierstelligen Bereich) sind schlichtweg mehr als suboptimal (habe ich das jetzt politisch korrekt ausgedrückt?). Immerhin ist dieses Problem keines, was ich als Fahrzeugnutzer primär zu verantworten habe. 

 Nochmals Citroën? Je ne sais pas...ohne meinen kompeteten "Freundlichen" hätte ich schon lange das Handtuch geschmissen. Premiumanspruch bei der DS-Reihe? Naja...

bearbeitet von LeMonsieur
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rambo

Guten Abend LeMonsieur,

herzlichen Dank für deine Antwort. Möchte ein kurzes Update geben. Habe mich heute für eine Vernunft-Variante entschieden. Es wird ein C4 Picasso für das Pendeln in die Arbeit. Scheckheft lückenlos, frisches Pickerl (Tüv), 8fach bereift, 103000km, 102 PS Diesel für 7000€. Der DS3 ist mir doch zu risikobehaftet <_< Leider, denn er ist definitiv einer meiner Traumautos. 

 

LG

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marc1234

Dann viel Spass damit. Für's Pendeln bist du mit einem Picasso meiner Meinung nach besser dran, der DS wäre hingegen die Spassmaschine für Überland oder in die Berge. Wenn man müde von der Arbeit im Berufsverkehr Kilometer frisst, ist man glücklicher mit einem eher ruhigen Auto, das zur Gelassenheit aufruft.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LeMonsieur
Zitat

Wenn man müde von der Arbeit im Berufsverkehr Kilometer frisst, ist man glücklicher mit einem eher ruhigen Auto, das zur Gelassenheit aufruft.

Zustimmung - ich denke, dass der Picasso in der Summe seiner Eigenschaften die bessere Wahl ist und der Diesel ist hinlänglich erprobt sowie als Dauerläufer bekannt.

Ich kann natürlich das kleine Teufelchen im Kopf im Form eines DS3 seeeehr gut verstehen :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rambo

Es ist mir tatsächlich nicht leicht gefallen. Der Ds3 geht mir aber auch nicht so recht aus dem Kopf. Vielleicht ergibt sich ja im Frühjahr eine Möglichkeit für die Anschaffung eines Drittwagens in Form eines DS3 :P 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
timmy_g

Das ist auch ein tolles Auto. Wir haben jetzt den Vierten, diesmal ohne Doppelwinkel auf der Front.

Das eine Cabrio fährt jetzt ein Kumpel mit 85000 km auf der Uhr.

Eine neue Steuerkette haben zwei bekommen, der erste ist nicht so alt geworden.

Ich hatte ja schon geschrieben, dass das neue Fahrwerk weniger sportlich ausgelegt zu sein scheint.

Spaß macht er nach wie vor.

Allerdings gebe ich zu, dass ich jenseits der 80000 km-Grenze ohne Garantie etwas Bauchschmerzen hätte.  '/

 

Ansonsten ein Auto, welches auch nach Jahren noch Spaß macht und dabei in Versicherung, Steuern und Verbrauch günstig ist.

Der Durchschnitt bei meiner Frau liegt bei 7.5 und die fährt nicht gerade spritsparend.

Manchmal muss man auch eine Spur unvernünftig sein.

Wäre ich es nicht gewesen damals in 2010, wäre ich niemals an meinen C6 gekommen.

Es war eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte. :)

 

PS:

 

Getankt wir nur Super Plus

Ölverbrauch praktisch nicht vorhanden. 

bearbeitet von timmy_g
Erg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
picassoHDI

Für den DS 3 gibt es ja auch andere Motoren, den THP150 würde ich persönlich nicht wählen denn selbigen hatte ich im Picasso und dort machte sich die Kette schon nach 10Tkm unangenehm hörbar und trinkfreudig war er auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
timmy_g

Aber du heißt doch PicassoHDI ;)

 

Wirklich Probleme hatten wir durch die Steuerkette nicht. Beim Einen ist es mir selber aufgefallen durch Gerauschet, beim Anderen sogar nur im Rahmen der Inspektion.

 

In Stich gelassen hat uns noch keiner der Vier.

Klopf auf Holz dass der 165er nicht damit anfängt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rambo

Trotz der anfälligen Steuerkette im THP 156 ist der Ds3 ein super Auto finde ich. Doch für das tägliche Pendeln bin ich auf einen zuverlässigen Wagen angewiesen. 

Hoffe, dass mein "neuer" C4 Picasso mir den Wunsch nach Zuverlässigkeit erfüllt :rolleyes: Ich hab mir gerade die neuen DS3 angesehen. Mir gefallen die aus der ersten Modellreihe jedoch um einiges bessern :wub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
timmy_g
vor 14 Minuten, Rambo sagte:

Ich hab mir gerade die neuen DS3 angesehen. Mir gefallen die aus der ersten Modellreihe jedoch um einiges bessern :wub:

Mir auch ;)

bearbeitet von timmy_g

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
picassoHDI

Ja, einen HDi hatte ich auch schon im Picasso und war sehr zufrieden damit, gibt es ja auch für den DS 3 und für lange Pendelstrecken eine Überlegung wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden