Jump to content

Bremsdruckspeicher bin zu blöd!!!!--wie weiter ???


sylvester
 Share

Recommended Posts

So ,nun endlich neue Hydraulikleitung gezogen vom BDS zum 2èr Verteiler , ganz schöne Angst gehabt etwas ungewollt kaputt zu machen. Neue Dichtungen (Kugel getauscht), Leitungen angeschlossen. So , da ich ja scheinbar etwas blöd bin noch mal ganz direkt meine Frage - wie jetzt weiter verfahren ? Wagen steht vorne aufgebockt , hinten nicht-sprich steht auf den Rädern. Jetzt geht ja wohl der ganze Kram mit entlüften wohl los ! Welche Stellung des Höhenverstellung Druckregler auf - Bremse etc.bla bla Wäre schön , wenn mir mal jemand netterweise den vollständigen Ablauf dazu erzählen könnte--möchte am Ende nichts falsch machen. LG an CX´ler Sylvester -und danke im Vorraus.icon11.png

Link to comment
Share on other sites

das lassen wir mal dahingestellt, , bin, ,

vorne auf die Räder stellen, Entlüftungschraube zu, LHM auffüllen etwas - das was ungefähr fehlte, , ,

Motor laufen lassen, dann hörst du ja ,ob der Druckspeicher arbeitet - Pumpe ansaugt.

Hebel auf normal Stellung.

Zwischendurch mal die Schraube kurz auf und zu damit Restluft entweicht,

weiter laufen lassen, warten, so nach ca. 7 Min. sollte sich was regen beim anheben, so war es bei meinem GS !

Im Ansaugrohr am Behälter kann man auch evtl. die Ansuagung der LHM sehen,

dann mach mal ;)

Link to comment
Share on other sites

Um die hinteren Bremsen zu entlüften muß die Federung ganz hoch, sonst ist kein Druck auf der Bremse. Vorne habe ich mich nie wirklich drum gekümmert welche Fahrwerksstellung etc. der Wagen hat. Vorsichtig die Bremse betätigen, Entlüfterschrauben auf und laufen lassen bis keine Luft mehr kommt...

Link to comment
Share on other sites

Hallo Chris, schön von Dir zu hören- wie schaut es danach aus mit Bremse ? Welches Prozeddere geht dann los ? Wagen wieder aufbocken etc. ???? Gruß Sylvester PS danke für die Antwort

Link to comment
Share on other sites

und wenn er dann in der Mitte ist und läuft,

zwischendurch auf die Bremse treten, Schraube auf - zu - Luft raus,

mach ihn hoch, damit die Luft hinten auch raus geht, so habe ich das verstanden vom Vorgänger !

Link to comment
Share on other sites

Diese [TABLE=class: productListing]

[TR=class: productListing-even]

[TD=class: productListing-data]HL-12582 [/TD]

[TD=class: productListing-data]Leitung CX BDS zu T-Stück 4,5x1075

[TABLE]

[TR]

[TD=class: productDesc]Vergleichs-Nr.: 95548405[/TD]

[/TR]

[/TABLE]

[/TD]

[/TR]

[/TABLE]

Leitung, da kommt man meines Erachtens nun wirklich nicht mehr mal so ran!!! Scheibenkleister. Gruß Sylvester

Link to comment
Share on other sites

mach mal ein Foto dazu , welche Leitung wo sitzt.

Hier gibst doch kollegen , die Leitungen anfertigen, Länge, Dicke, Verbinder, ,

Standort von Dir

Link to comment
Share on other sites

Hallo Chris, nein ich meinte mit ausbauen--ist auch wieder so eine Arbeit für Kinderhände meinte ich damit.Die Leitung habe ich auch zufällig da, da ich ne ganzes Paket mir zusammengestellt hatte---vorsichtshalber. Ich habe nur nicht damit gerechnet, daß diese sich auch noch verabschiedet . >Langsam glaube ich, ich mache irgend etwas falsch beim entlüften. CX steht jetzt wieder mit aufgebockten Vorderrädern , Hebel in Niedrigstellung Hauptdruckspeicher Schraube auf , Diravi kein Druck mehr. Bremse paarmal getreten--Bremsbeläge sind faßt an den Bremsscheiben (vorne) ganz wenig Spiel. Dürfte der Bremsdruckspeicher wie vorher leer sein. So, wenn ich dann mit der HD-Leitung wechseln fertig bin , wäre ich wieder bei der Ausgangsposition-und dann ? Lag es vielleicht daran , daß die Entlüftungsnippel von den Bremsen zu waren beim anlassen des Motors und zudrehen des Hauptdruckspeichers ? Keine Ahnung ist auch ne Ahnung- wie sagt man "Ist doch kein Zustand" , na ja, man kann dazu nur sagen- wenn dies kein Zustand ist , dann braucht man diesen ja auch nicht ändern! Man man man gibst doch gar nicht ! Da kommt man sich ja schon vor wie ne Deletant!!! Großer Frust anbei Grüße an alle CX`ler Sylvester

Link to comment
Share on other sites

mach doch mal ein Foto, welche ist es denn von welchem CX ?

Die Entlüftungsschrauben der Bremssättel müssen zu sein

und dann wie gschrieben, da jetzt mehr Luft im System ist, kanns also länger dauern!

Link to comment
Share on other sites

...

Zwischendurch mal die Schraube kurz auf und zu damit Restluft entweicht,

weiter laufen lassen, warten, so nach ca. 7 Min. sollte sich was regen beim anheben, so war es bei meinem GS ! ...

Es wundert mich doch sehr, dass da noch keine Widerspruch kam.

Man kann an der SW12-Schraube am Druckregler überhaupt keine Luft entweichen lassen, dort wird lediglich der Druck aus dem Hauptspeicher ins System abgelassen!

Das System ist auch mit Ausnahme der Bremsen selbstentlüftend. Wenn es viele Minuten dauert, bis sich ein HP-Auto wieder anhebt, dann liegt der Fehler auf der Saugseite, dass nämlich die Pumpe kein LHM angefüttert kriegt.

Die einzig nötige Entlüftungsarbeit hat ja bx-basis oben schon beschrieben:

Um die hinteren Bremsen zu entlüften muß die Federung ganz hoch, sonst ist kein Druck auf der Bremse. Vorne habe ich mich nie wirklich drum gekümmert welche Fahrwerksstellung etc. der Wagen hat. Vorsichtig die Bremse betätigen, Entlüfterschrauben auf und laufen lassen bis keine Luft mehr kommt...
Darüber hinaus kann man die selbständige Entlüftung des Federungssystem durch Auf- und Abbewegungen des Fahrwerks beschleunigen. Das merkt man aber nur daran, der der Effekt des länger-oben-bleibens schneller wieder verschwindet. :)
Link to comment
Share on other sites

-7fabf1408103442_.jpge15a91408103646_.jpg849211408103342_.jpg194651408103754_.jpg So, hier mal die Bilder.--von links 3èr Verteiler der oben am Schemel sitzt wo auch die Halterung des Reserverades befestigt ist, sieht man auf dem letzten Bild.Die unterste Leitung rechte Seite ist der Übeltäter. Dieser geht nach unten und endet beim BDS- die Leitung ist ne 4,5èr laut Microf... , die hätte ich auch - was mich jetzt schon wieder ins Grübeln bringt, daß die Basis diesen Verteiler mit 3,5 angibt!!!???. Da steckt der Teufel im Detail - bloß wo ist dort schon wieder der Fehler ??

Edited by sylvester
Link to comment
Share on other sites

du hast doch die alte L. ausgebaut, vergleichen und dann wieder rein, oder ?

Also ist die Leitung am BDS defekt, die ist ja auch heikel, einsprühen alles an den Leitungen - fetten anschl.

Wenns nicht passt, dann weiter sehen !

Link to comment
Share on other sites

Hey Chris, ausgebaut habe ich die jetzt defekte Leitung noch nicht , mich überfiel erst mal ne Schockstarre mit na ordentlichen Portion Frust. Mache mich im Laufe des Tages daran , da Madame einkaufen möchte-schön hier regnet es gerade in Strömen. Melde mich wieder im Laufe des Tages dann Gruß Sylvester

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sylvester - das T-Stueck auf dem Bild links hat nichts mit dem Bremsdruckspeicher zu tun - das ist die Verzweigung der Bremsleitung vom Bremsventil an das linke und rechte Vorderrad - die Leitung ist 3.5 - ans Brem=esventil kommst Du durch den Radkasten ran - es ist leider am CX oft so, dass wenn du an einer Leitung arbeitest, eine andere kaputt geht - entlueften immer ohne Druck, das steht aber in allen Anleitungen - viel Erfolg - Til

Link to comment
Share on other sites

"""das T-Stueck auf dem Bild links hat nichts mit dem Bremsdruckspeicher zu tun - das ist die Verzweigung der Bremsleitung vom Bremsventil an das linke und rechte Vorderrad - die Leitung ist 3.5 """ -----Die Leitung 5473460 Nr.5 auf Microfi.. geht vom 3èr Verteiler zur Bremse-Meine die geplatzt ist , ist die untere davon und geht definitiv zum BDS- auch auf den Microfi... zu sehen Nr.4 und von der Basis siehe meine Angabe. Ist ne 4,5 Leitung-- Verteiler wird mit 3,5 angegeben laut Basis...Nun denn -ich messe diese aus -mal sehen wat nun is ! Gruß Sylvester

Edited by sylvester
Link to comment
Share on other sites

Sylvester, so kommst Du nicht weiter - es gibt eine Leitung vom BDS zum Bremsventil (die steht immer unter Systemdruck) und dann eine Leitung vom Bremsventil zu den Bremsen, bzw. zu dem von Dir abgebildeten T-Stueck - die steht nur unter Druck, wenn Du auf der Bremse stehst - das alles ist, zumindest wenn man auch von unten reinschauen kann, wirklich selbsterklaerend - Til

Link to comment
Share on other sites

Til, scheinbar reden wir aneinander vorbei , ich halte ja schon praktisch die Hydraulikleitung in den Händen- diese besagte 4,5 geht vom BDS (siehe gelbes Fähnchen beim BDS Bild ), zum 3èr Verteiler der hier auf dem Foto abgebildet ist in Höhe des Kabelbaumes , wo das Ersatzsrad gehalten wird.Es ist die unterste Verbindung rechts. Bremsdruckspeicher mittlerer Anschluß geht unten entlang zum 2èr Anschluß 3,5 , """von diesem allerdings geht die Leitung tatsächlich zu diesem Bremsventil. Gruß Sylvester

Link to comment
Share on other sites

So HD-Leitung draußen ! Es war nicht einfach denn, diese war in zwei Plastikklammern mit der anderen die auch zum besagten Verteiler führt und zwar zum oberen Anschluß. Eigentlich für Hände zu eng da im CX-Zimmer aber mit Geduld geht's schon. Nebenbei weiß ich jetzt auch was Till meint---Till du meinst den Verteiler linke Seite zum Motorraum ,ich meine den zur rechten Seite unter dem Kabelbündel zur Frontscheibe hin. Gruß Sylvester

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale
Ralf Klinkel (geb. Claus)
Wilhelm-Holzamer Weg 67
55268 Nieder-Olm

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...