Jump to content

Anzeige Hydrauliköl LHM


sevenof66
 Share

Recommended Posts

Ich bin ja doch Neuling was die Hydropneumatik angeht. Bei dem Nachfüllbehälter für das LHM war immer wieder ein wenig Hydrauliköl oben darauf zu sehen. Die Anzeige mit dem orangenen Blättchen war eher am unteren Strich. Nun habe ich nach Vorgabe aufgefüllt. Korrigiert mich bitte falls ich etwas falsch gemacht habe.

Motor laufen lassen

Fahrzeug ganz hoch fahren, höchste Stufe, dabei ging die Anzeige ganz nach unten

Auffüllen bei laufendem Motor, bis die Anzeige zwischen den beiden roten Strichen ist, es sind ca. 300ml dazu notwendig gewesen

Soweit so gut.

Als ich dann den Wagen wieder auf normale Höhe brachte ist die Anzeige ganz nach oben gewandert, bis zum Anschlag.

Ist das normal ? Was könnte defekt sein wenn das nicht normal ist - ich möchte keine geplatzten Hydraulikleitungen oder so etwas riskieren

Das Auto ist ein Xantia Break 2.0 Turbo C.T. und hat die Möglichkeit zwischen sportlicher und normaler/komfortabler Hydropneumatikeinstellung zu wählen. Ich glaube es sind insgesamt 6 Kugeln verbaut.

Beim Starten fährt er hinten immer zuerst runter und dann wieder hoch und das dauert auch immer etwas. Die Anzeige der Hydraulik, nicht loszufahren geht relativ früh aus, ich meine dann wenn der Wagen heruntergefahren ist bevor er wieder hochfährt.

Edited by sevenof66
Link to comment
Share on other sites

Dass die Anzeige nach oben geht ist normal.

Falls du mit "wählen" den Hebel in der Mitte meinst, dann solltest du nochmal ins Handbuch kucken. Falls du den Schalter vor dem Hebel meinst, dann hast du Hydractiv und folglich 8 Kugeln

Link to comment
Share on other sites

ich möchte keine geplatzten Hydraulikleitungen oder so etwas riskieren

Keine Sorge, sowas kann durch nicht durch zuviel LHM im Behälter passieren.

Es könnte höchstens das überschüssige LHM nach oben aus dem Behälter laufen,

der Deckel ist ja nur lose draufgesteckt.

Erst beim C6 ( und ich glaube den neuesten C5 ) steht der Behälter unter Druck und

sein Deckel muss vor dem Hochheben des Fahrzeugs auf der Bühne abgeschraubt werden,

sonst könnte der Behälter beim Wiederabsenken platzen.

Aber beim Xantia besteht da keine Gefahr, der Behälter ist drucklos und der

Druck im System wird durch einen Druckregler auf max 175bar begrenzt - auch

wenn zuviel LHM im Behälter sein sollte.

Die Komponenten des Systems sind für diesen Druck ausgelegt, Leitungen

platzen nur druch Rost oder mechanische Beschädigungen.

mfg Klaus

Edited by Citroklaus
Link to comment
Share on other sites

Dass die Anzeige nach oben geht ist normal.

Falls du mit "wählen" den Hebel in der Mitte meinst, dann solltest du nochmal ins Handbuch kucken. Falls du den Schalter vor dem Hebel meinst, dann hast du Hydractiv und folglich 8 Kugeln

Ich meine den Druckschalter der bei mir vor dem Hebel sitzt :-) dann habe ich wohl ein hydractives Fahrwerk und werde nochmal schauen obich da noch 2 Kugeln entdecke

Link to comment
Share on other sites

Ich schaue jetzt nicht gleich nach, wieviele Kugeln es sind - es regnet bei uns -

Der Vorbesitzer hat mir noch eine Kugel mitgegeben und gemeint, es wäre bald nötig diese zu tauschen es ist eine Anti Sink Kugel von Citroparts, Kann es sein, dass dieses runter und hoch beim Starten mit dieser Kugel etwas zu tun hat?

Link to comment
Share on other sites

...

Der Vorbesitzer hat mir noch eine Kugel mitgegeben und gemeint, es wäre bald nötig diese zu tauschen es ist eine Anti Sink Kugel von Citroparts, Kann es sein, dass dieses runter und hoch beim Starten mit dieser Kugel etwas zu tun hat?

Ja. Aber das Absinken beim Start ist dann eher das geringere Problem. Die eig. fälschliche Antisinkkugel Bezeichnung ist die Bremsdruckspeicherkugel für die Hinterachse!!

Hier sind 3 der 4 Kugeln der hydractiv-Hinterachse sichtbar (von r nach l): graue Radfederkugel rechts- Hydractivkugel - Bremsdruckspeicherkugel (Antisink)

d17271424177951_800.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo, es muß sich der obere Teller der Anzeige zwischen den Markierungen befinden und das bei Höchstposition des Fahrzeugs. Wenn zu viel drin ist wird das oben raus gedrückt wenn der Druck weg geht und das LHM zurück in den Behälter fließt.

Link to comment
Share on other sites

Wenn keine sichtbar auffälligen Undichtigkeiten vorhanden sind, kann ein "Verlust" von LHM ein Hinweis auf eine defekte Kugel sein, die sich dann mit LHM füllt.

Wenn der Behälter feucht ist, dann kann das mehrere Ursachen haben. Einmal die große tellerartige Dichtung die den Deckel abdichtet oder die Rücklaufleitungen sind am Übergang zum Stutzen undicht.

Bei mir wars der Rücklauf vom Bremsventil.

Sind alle Schellen dran und die Schläuche nicht porös?

Das Absinken nach dem Start deutet auf eine platte hintere "Antisinkkugel" hin. Links vom Höhenkorrektor.

Wenn du die wexelst, dann erst die Leitung rausschrauben und dann erst die Kugel drehen, sonst verwürgst du die Leitung. Dichtung in der Kugel nicht vergessen!!!

Edited by oehne123
Link to comment
Share on other sites

300 Ml Nachfüllbedarf passt so ziemlich genau auf eine Kugel, die mit LHM vollgelaufen ist.

IMMER BEACHTEN: NIE UNTER EIN NICHT MIT UNTERSTELLBÖCKEN ODER ÄHNLICHEM ABGESICHERTEM HYDROPNEUMATEN AUFHALTEN!!!

Sonst vor dem Wechseln System drucklos machen..wird sonst sehr unangenehm und endet im günstigsten Fall mit einer LHM-Dusche, kann aber auch eine wegfliegende Kugel ergeben.

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank erstmal - ich weiß noch nicht, ob ich die Kugel selbst wechseln werde, es fehlt mir an Auffahrrampen und dergleichen - es ist aber sicherlich leicht zu machen die Kugel zu wechseln, im Prinzip stelle ich mir das einfach vor.

und vielen Dank für das Fettgedruckte - ich lag tatsächlich schon mal drunter, dachte mir das ist doch praktisch :-) Auto einfach hochfahren und schon kann man bequem darunter liegen - natürlich habe ich nichts an der Hydropneumatik herum geschraubt, nur mal geschaut. Ich werde mir den Tip aber sehr zu Herzen nehmen.

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank erstmal - ich weiß noch nicht, ob ich die Kugel selbst wechseln werde, es fehlt mir an Auffahrrampen und dergleichen - es ist aber sicherlich leicht zu machen die Kugel zu wechseln, im Prinzip stelle ich mir das einfach vor.

Das Hydrauliksystem muss vorher drucklos gemacht werden !

Das macht man am Druckregler. Wenn du das noch nie gemacht hast, dann ist es besser, wenn du dir das erstmal von jemandem zeigen läßt, der sich damit auskennt.

Link to comment
Share on other sites

Aus welcher Ecke kommst Du? Möglicherweise ist bei Dir nicht nur eine Kugel nieder. Sinnvoll ist es komplett alle 8 Kugeln zu tauschen und auch gleich das LHM zu ersetzen. Das hab ich bei mir alles selbst gemacht. Die Anti-Sink Kugel ging bei mir am schwersten. Besorge Dir sicherheitshalber die Dichtung die auf der Hydraulikleitung ist neu sonst stehst Du da wenn Du nach dem Abschrauben der selbigen feststellst das die beschädigt ist. LHM muß nach 5 Jahren raus und die Lebensdauer der Kugeln liegt laut Christian von Citropart bei ca. 5 Jahren. Mit 8 neuen Kugeln schwebt Dein Wagen wieder wie schon lange nicht mehr. Citropart bietet auch komplette Sets an. Wenn Du einen Kombi fährst, regelmäßig einen Anhänger dran hast, oft voll beladen bist oder recht flott fährst dann nimm normale Kugeln. Ist das nicht der Fall stehen Dir alternativ auch Komfort Kugeln zur Verfügung.

Edited by Amokhahn
Link to comment
Share on other sites

Ich wechsel das LHM spätestens nach zwei/drei Jahren, fünf Jahre halte ich für ein bisschen lang.

Und bei Arbeiten unter einem Hydropneumaten selbigen immer gegen absacken absichern, z.B. mit Unterstellböcken.

Gruß Stefan

Gesendet von meinem eiPhone mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

Ich meine den Druckschalter der bei mir vor dem Hebel sitzt :-) dann habe ich wohl ein hydractives Fahrwerk und werde nochmal schauen obich da noch 2 Kugeln entdecke

Wenns einer der ersten Xantias ohne Anti-Sink aber mit Hydractive ist, hat er nur 7 Kugeln. Trifft bei deinem Xantia nicht zu, gibts aber auch. :)

Edited by Kugelblitz
Link to comment
Share on other sites

stimmt, meiner z.B. ;-)

@ S.: fahr notfalls mal in die Pfalz, da wurde meinem Xantia auch schon geholfen. Die 100 undwas Kilometer lohnen sich.

Mosel

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...