u41b3h9

Motorschaden C6 3.0 HDI 240

Recommended Posts

ACCM RGS
na ja

knapp 300.000km

da kann man echt nicht von frühzeitigem Ableben reden.

ne Waschmaschine hält heute auch keine 20 Jahre mehr :)

uwe

Also, ich betrachte 280.000 Km für einen Langstreckenfahrer bei vernünftiger Fahrweise als einen schlechten Witz! Selbst meine Jaguar 4.0 haben alle über 400.000 pannenfreie Kilometer absolviert und wurden dann ohne feststellbare Mängel und mit normalem Ölverbrauch verkauft.

In diesem Sinne,

Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites
Higgins*
Vereinfacht kann man sagen, dass der HTHS die Stabilität des Schmierfilms eines Motoröls bei einer erhöhten Temperatur angibt – ist der Wert über 3,5 mPa×s dann ist das Öl auch bei hohen Temperaturen sehr scherstabil. Bei Werten darunter (unter 3,5 mPa×s) spricht man von abgesenkter HTHS-Viskosität, was auch weniger Scherstabilität bedeutet.

Wie Tim schon sagte sollte es eigentlich keine Rolle spielen ob 0w oder 5w. Die Scherstabilität könnte ein Problem sein.

Gruß Higgins

Share this post


Link to post
Share on other sites
TorstenX1
Also, ich betrachte 280.000 Km für einen Langstreckenfahrer bei vernünftiger Fahrweise als einen schlechten Witz! Selbst meine Jaguar 4.0 haben alle über 400.000 pannenfreie Kilometer absolviert und wurden dann ohne feststellbare Mängel und mit normalem Ölverbrauch verkauft.

In diesem Sinne,

Ralf

Ich vermute mal, daß deine Jaguar Benziner waren, und keine modernen Diesel. Es ist selbstverständlich, daß ein großer Benzinmotor wesentlich länger hält.

Share this post


Link to post
Share on other sites
u41b3h9
Ich vermute mal, daß deine Jaguar Benziner waren, und keine modernen Diesel. Es ist selbstverständlich, daß ein großer Benzinmotor wesentlich länger hält.

Nur der Vollständigkeit halber möchte ich erwähnen, daß mein früherer XM 2.1td 480.000 km schaffte. So lange wollte ich den C6 ursprünglich auch fahren...

Zur Information der Stand der bisherigen Kalkulation:

Gebrauchtmotor mit 17000 km inclusive Aufpreis für Injektionen frei Haus geliefert: 5300 Euro

Einbau in Citroën Werkstatt: ca. 1600 Euro

Flüssigkeiten, Kleinteile, Prüfung des Turboladers, Unvorhergesehenes: ca. 1000 - 1500 Euro

Summe: ca. 7900 - 8400 Euro.

Der Zeitwert des Autos wird definitiv überschritten.

Ich habe mir soeben ein Limit von 5000 Euro gesetzt. Ansonsten geht der Wagen, so leid es mir tut, zum Verwerter.

Aber so schnell gebe ich nicht auf :) Der Wagen steht noch beim Abschleppdienst und da es offensichtlich keine schnelle Lösung gibt und um den Druck aus der Sache herauszunehmen, habe ich mir bei einem befreundeten Autohändler gestern abend einen Audi A8 W12, der seit Monaten wie Blei auf seinem Hof steht, bis auf Weiteres gemietet. Auch kein schlechtes Auto. Aber irgendwie nicht meins.... Und vermutlich wird er mich arm saufen...

Nun denn. Ich suche weiter! Viele Grüße

Markus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

0w30 Öl in einem turbo diesel? 0 oder 5w würde mich nicht stören, nur 30er ist nicht genug hitzebeständig. Da wäre ein 50 oder 60er Öl angesagt. Das 30er wird bei der Folterung viel zu dürre. Benziner ok. Benziner turbo oh gott. 30er im diesel ? Das ist doch Todesurteil. 5w50 oder 5w60 und das Öl hält auch die Temperaturen im Lader aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Carsten

Mercedes schreibt im E220 cdi ein 5W30 low ashes vor....

Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Und warum? Damit die Kisten auch irgendwann mal kaputt gehen. Anders lässt sich sowas nicht erklären. Selbst im benziner würde ich nicht unter w40 gehen. Beim turbo niemals unter w50.

Share this post


Link to post
Share on other sites
uwe.v11
Also, ich betrachte 280.000 Km für einen Langstreckenfahrer bei vernünftiger Fahrweise als einen schlechten Witz! Selbst meine Jaguar 4.0 haben alle über 400.000 pannenfreie Kilometer absolviert und wurden dann ohne feststellbare Mängel und mit normalem Ölverbrauch verkauft.

In diesem Sinne,

Ralf

4 Liter Motor und 215PS, Benzin...

und wenn du Autobahn Vollgas länge fahren tust,dann streckt auch der frühzeitig die Flügel :-(

Gruß Uwe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thorsten Graf

Wer fährt denn schon längere Strecken Vollgas? Auch der Threadstarter sprach von zügiger, ca. 210 km/h.

Aber wie soll der Gesamtpreis bei 5000 € bleiben? Da müsste ja der Ersatzmotor sehr günstig sein. Ist das ein Geschäftswagen? Bei steuerlicher Absetzbarkeit sieht die Rechnung ja gar nicht soo schlimm aus.

Grüße

Thorsten

Share this post


Link to post
Share on other sites
marc1234

Die Frage wäre für mich nicht nur nach dem Zeitwert, sondern nach dem Wiederbeschaffungswert eines gleichwertigen Fahrzeugs. Und das wird wohl die Reparaturkosten übersteigen, es sei denn, du kaufst einen mit viel km mit ein paar Jahren auf dem Buckel und weisst aber nicht, wie der gepflegt und gefahren wurde.

Falls Platz vorhanden, könntest du auch für den Fall des Kaufes eines neuen C6 deinen bisherigen als Teilespender behalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Higgins*

Kann es vielleicht doch ein bischen damit zu tun haben, dass der Motor (und somit auch sein Öl) für französische (resteuropäische/-weltliche) Verhältnisse entwickelt wurden?

Gruß Higgins

Share this post


Link to post
Share on other sites
uwe.v11

ich für meinen Teil habe entschieden,

wenn der Motor mal kaputt geht,dann kommt ein neuer rein.

1)werde ich kein anderes Auto mehr kaufen

2)wenn ich ein neues Auto kaufe und zulasse,dann sind auch schon mehrere Tausend Euro futsch

3)an meinem weiss ich was ich habe

4)einen großen Citroen wird es nicht mehr geben (der neue Peugeot 608 steht in den Startlöcher)

5)einen Peugeot will ich nicht

6)vom 3Liter HDI sind in Deutschland 161 Stück zugelassen worden(neu)

7)in Weiß gibt es davon vielleicht 10 Stück (betrifft nur mich)

8)die Form ist zeitlos

.

.

.

usw.

Uwe

Share this post


Link to post
Share on other sites
u41b3h9
0w30 Öl in einem turbo diesel? 0 oder 5w würde mich nicht stören, nur 30er ist nicht genug hitzebeständig. Da wäre ein 50 oder 60er Öl angesagt. Das 30er wird bei der Folterung viel zu dürre. Benziner ok. Benziner turbo oh gott. 30er im diesel ? Das ist doch Todesurteil. 5w50 oder 5w60 und das Öl hält auch die Temperaturen im Lader aus.

Für den 3.0 HDI Motor wird von Citroen nur 0W30 und 5W30 erlaubt. Ich muss mich meiner Meinung nach an diese Vorgaben halten....

Share this post


Link to post
Share on other sites
FouR16

Ich hatte sowohl den 2.7 HDI als auch den 3.0 HDI und bin tw. auch mal >200 km/h gefahren und hatte nie Probleme! Die Temperaturen blieben lt. Anzeigen immer im normalen Bereich. Und da der Service immer bei dem gleichen Händler gemacht wurde, kam auch immer das 0W30 von Total rein. Am Öl liegt es m.M.nach nicht.280tkm sind nicht so schlecht, da geben andere Motoren früher auf.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ACCM Martin Klinger
ich für meinen Teil habe entschieden,

wenn der Motor mal kaputt geht,dann kommt ein neuer rein.

1)werde ich kein anderes Auto mehr kaufen

2)wenn ich ein neues Auto kaufe und zulasse,dann sind auch schon mehrere Tausend Euro futsch

3)an meinem weiss ich was ich habe

4)einen großen Citroen wird es nicht mehr geben (der neue Peugeot 608 steht in den Startlöcher)

5)einen Peugeot will ich nicht

6)vom 3Liter HDI sind in Deutschland 161 Stück zugelassen worden(neu)

7)in blau mit Alezan-IA gibt es davon vielleicht 20 Stück (betrifft nur mich)

8)die Form ist zeitlos

Ich schließ mich Uwe vorbehaltlos an!!!

@u41b3h9 (Wie kommt man auf so einen Nick??):

NICHT ZUM VERWERTER, BITTE!!!

Frag doch erstmal, ob hier sich jemand einen Teilespender hinterstellen will... :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
prestige
ich für meinen Teil habe entschieden,

wenn der Motor mal kaputt geht,dann kommt ein neuer rein.

1)werde ich kein anderes Auto mehr kaufen

2)wenn ich ein neues Auto kaufe und zulasse,dann sind auch schon mehrere Tausend Euro futsch

3)an meinem weiss ich was ich habe

4)einen großen Citroen wird es nicht mehr geben (der neue Peugeot 608 steht in den Startlöcher)

5)einen Peugeot will ich nicht

6)vom 3Liter HDI sind in Deutschland 161 Stück zugelassen worden(neu)

7)in Weiß gibt es davon vielleicht 10 Stück (betrifft nur mich)

8)die Form ist zeitlos

.

.

.

usw.

Uwe

Besser hätte ich es nicht sagen können. So würde ich mich heute auch entscheiden.

Für die 161 C6HDI240-Fahrer wäre es jedoch wirklich interessant, wenn mal ein Motor geöffnet würde und man so der wirklichen Ursache nachgehen könnte.

Grüße Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tim Schröder
Besser hätte ich es nicht sagen können. So würde ich mich heute auch entscheiden.

Für die 161 C6HDI240-Fahrer wäre es jedoch wirklich interessant, wenn mal ein Motor geöffnet würde und man so der wirklichen Ursache nachgehen könnte.

Grüße Stefan

Es gibt auch noch ein paar C5-Fahrer, die den Motor haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ZechiA

Hallo,

ich lese ja schon länger mit, vor allem in Hinblick auf die Motorschäden der V6 HDI, von denen ich auch einen habe.

Jetzt habe ich das gefunden: http://www.disco3.co.uk/forum/topic111733.html

Betrifft das unseren 3l V6 HDI? Kann das das angesprochene Problem sein?

Die Frage ist, gibt es irgendeine Möglichkeit zu prüfen, ob der Motor unter Umständen ein von einem möglichen Motorschaden betroffener ist?

Ich habe demnächst 150.000km Service und würde das gerne, wenn das möglich ist, gerne überprüfen lassen.

Zechi

Share this post


Link to post
Share on other sites
marc1234

In Ergänzung zu meinem Post Nr. 35: Auf Mobile hat's 2 C6 3.0 hdi in Frankreich, der eine für 16,x Euro, der andere (weniger km) für 21,x Euro.

Falls das Auto wirklich noch fit ist, würde ich da jedenfalls einen AT-Motor einbauen.

Oder halt was Anderes suchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
uwe.v11
Hallo,

ich lese ja schon länger mit, vor allem in Hinblick auf die Motorschäden der V6 HDI, von denen ich auch einen habe.

Jetzt habe ich das gefunden: http://www.disco3.co.uk/forum/topic111733.html

Betrifft das unseren 3l V6 HDI? Kann das das angesprochene Problem sein?

Die Frage ist, gibt es irgendeine Möglichkeit zu prüfen, ob der Motor unter Umständen ein von einem möglichen Motorschaden betroffener ist?

Ich habe demnächst 150.000km Service und würde das gerne, wenn das möglich ist, gerne überprüfen lassen.

Zechi

Zechi

genau das!

ich kann leider das Englisch nicht so gut,als daß ich die Lösung verstehe..

kann mir das einer sagen?

Gruß Uwe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Logisch sagt citroen das genau das Öl rein muss. Nur wer sich die Öl sorten und vor allem mal die bezeichnungen ansieht und Viskosität der öle bei betriebs Temperatur der versteht was ich meine. Ein 30er Öl hält keine 600-900grad am Lader aus. Das 30er wird so dünn das die lager fressen können. Warum gehen sie wohl hoch? Kolbenfresser wegen ölmangel. Lagerschaden wegen ölmangel.

Edited by hoschi1

Share this post


Link to post
Share on other sites
JKausDU

"crankshaft failure are being encountered, caused mainly by incorrect location of the main bearing shells during assembly, or through rotation of the shells during normal use."

Wenn ich das richtig verstehe, gehts um ab Werk fehlerhaft montierte Kurbelwellenlagerschalen, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tim Schröder

ich kann leider das Englisch nicht so gut,als daß ich die Lösung verstehe..

kann mir das einer sagen?

Es geht um die Lagerschalen der Kurbelwelle. Die können falsch montiert sein und/oder sich (im normalen Betrieb) mitdrehen.

Edith: es ist aber von wenigen Fällen die Rede (low incidence)

Edited by Tim Schröder

Share this post


Link to post
Share on other sites
uwe.v11

danke

soweit habe ich das verstanden und das ist auch mein Wissen und meine Überzeugung.

da gibt es sowohl Kurbelwellen Hauptlager Schäden,als auch Pleuel Lagerschäden (die mit dem Loch im Block)

steht da was von Vorsorge?

oder ist es nur bei bestimmten Motornummern?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Juergen_
... Nur wer sich die Öl sorten und vor allem mal die bezeichnungen ansieht und Viskosität der öle bei betriebs Temperatur der versteht was ich meine. Ein 30er Öl hält keine 600-900grad am Lader aus. Das 30er wird so dünn das die lager fressen können...
Du meinst tatsächlich, PSA würde für den Motor ein Öl empfehlen, das für die Betriebsbedingungen nicht geeignet ist???

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.