Jump to content

Was machen mit dem V6?


Xantia-Luggi

Recommended Posts

Xantia-Luggi

Hallo,

ich habe vor kurzem einen Xantia X2 Break V6 mit Automatik Getriebe gekauft.

Das Getriebe läuft allerdings im Notlauf und man muss aus "P" manuell entriegeln. Fahren geht nur in Stufe drei, aber so döhrt er dann wunderbar und schaltet sauber durch. 

Der Wagen hat bis auf das Schiebedach Vollausstattung mit Leder und Elektropaket, Sitzheizung, 4x elektrische Impulsfensterheber (wusste garnicht, dass es das beim Xantia gibt)

Leider auch etwas Rost, der mal behandelt wurde, aber nicht fachmännisch überbackiert wurde. Von außen ist er also eher eine Bastelbude. Hydraulik wurde erst vor kurzem vollständig erneuert, ebenso der Endropf.

Ich selbst möchte das Auto nicht fahren, da es ein Automatik ist und er mir im Unterhalt zu teuer ist. 

Was meint ihr? Lohnt sich eine Reparatur oder ist das eher ein Schlachter? Was kann man im unreparierten Zustand verlangen, wenn ich ihn verkaufen möchte? Was wenn er repariert ist und was kostet die Reparatur circa? Lohnt es sich überhaupt noch? TÜV ist noch bis Januar. Ost da. 190.000 km gelaufen. 

Bin gespannt auf eure Meinungen. 

Gruß Lukas 

Edited by Xantia-Luggi
Link to comment
Share on other sites

ich kann Dir keinen Tip geben..... ich kann und will nur formulieren was ich an Deiner Stelle tun würde:

wenn ich ihn brauchen könnte (und das hast Du für Dich ja schon ausgeschlossen):  reparieren und selber fahren

einzge Alternative: verkaufen wie ist,  ganz oder in Teilen.

was ichauf keinen Fall auch nur ernsthaft überlegen würde wäre die Variante der Reparatur, um ihn dann zu verkaufen.  Die Chance,  die Reparaturkosten wieder reinzuholen scheint mir doch eher gering, die Chance auf ne Menge Gerenne und Ärger bis er repariert und dann noch verkauft ist dürfte dagegen bei knappen 100% liegen.

So schad' es um jeden Xantia sein mag..... aber solange er noch überwiegend als billiges Übergangsauto betrachtet wird...........

Link to comment
Share on other sites

Wenn Getriebe nicht repariert, 300,- Euro als Schlachtwagen, maximal. Wenn repariert, bleibt die übrige Technik. Normalerweise sind sämtliche Gummischläuche, Hydractivventile, etc. pp. nie gewechselt worden, und das dauert dann und frißt jede Menge Kohle. Wenn man das nicht investieren möchte, hat man mit einiger Sicherheit ein extrem unzuverlässiges Auto.

Zum Verkauf ist so ein Auto nur interessant, wenn konsequent und ohne Geiz gewartet und repariert wurde - sehr selten bei Xatias aus Deutschland.

Für den Fall, daß: Ich habe ein 4HP20 mit 200.000km, das ich ohne Bedenken mit Gewährleistung verkaufen würde. Schaltet perfekt, Ölfilter erneuert..

Link to comment
Share on other sites

Ich schliesse mich Chris an: da du den Wagen nicht selber fahren möchtest, bleibt nur verkaufen so wie er ist. Alles andere frisst deutlich mehr Geld, als es in absehbarer Zeit einbringen wird.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

ich kann mich nur torstens meinung anschliessen...

 

in der regel sind deutsche xantia break recht schlecht erhalten (ausnahmen gibts immer) und gerade die v6er sind meist runtergeritten! musste mich selbst mit einem rumschlagen, den ich allerdings mittlerweile sehr vermisse! ja, ich war so blöd, ihn zu verkaufen :huh::(

viel wirst du unrepariert nicht bekommen, das steht fest und da finde ich 300 für nen automatik schon nett gerechnet. also, entweder gibst du ihn günstig weg (an mich z.b. :D) oder du reparierst durch und verkaufst dann, wobei du auch dann nicht dein einvestiertes geld wieder bekommen dürftest.

 

gruß thorsten

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten, Speedy7782 sagte:

viel wirst du unrepariert nicht bekommen, das steht fest und da finde ich 300 für nen automatik schon nett gerechnet. also, entweder gibst du ihn günstig weg (an mich z.b. :D) oder du reparierst durch und verkaufst dann, wobei du auch dann nicht dein einvestiertes geld wieder bekommen dürftest.

gruß thorsten

Warum sollte er jetzt reparieren und dann unter dem Preis verkaufen, den er selbst bezahlt hat? Ich halte das für ziemlich sinnfrei.

Link to comment
Share on other sites

genau das wollte ich ihm ja damit aufzeigen ;)+

nein, im ernst, an jemanden verkaufen, der v6 automatik gerne mag, der kann da ganz sicher was mit anfangen! alles andere ist sinnfrei und für schlachten mit den km in meinen augen noch viel zu schade, vor allem, weils kaum noch rettbare v6 break automatik gibt!

 

gruß

Link to comment
Share on other sites

Mein Maßstab: Ich kenne ein paar wenige V6 Automatik, die für um die 4.000,- Euro den Besitzer wechselten. Gute Autos ohne Wartungstau, und Erwerber die genau das suchten. Also ist so ein Wagen um die 4.000,- wert. Nun darf es ans Rechnen gehen: Wenn man einen solchen Wagen hat, und er insgsamt wenn er durchrepariert ist 4.000,- Euro gekostet hat, ist das ok. Wenn man nun aber meint, das lohne nicht, oder wenn man es sich nicht leisten kann, ist man mit einem anderen Wagen besser bedient. Z.B. ein Vierzylinder ohne HP, ohne adaptives Fahwerk, ohne Automatik, ohne Niveauregulierung, ohne elektrische FH, ohne Seitenairbags, ohne Regensensor etc.

Link to comment
Share on other sites

Xantia-Luggi
vor 2 Stunden, TorstenX1 sagte:

Wenn Getriebe nicht repariert, 300,- Euro als Schlachtwagen, maximal. Wenn repariert, bleibt die übrige Technik. Normalerweise sind sämtliche Gummischläuche, Hydractivventile, etc. pp. nie gewechselt worden, und das dauert dann und frißt jede Menge Kohle. Wenn man das nicht investieren möchte, hat man mit einiger Sicherheit ein extrem unzuverlässiges Auto.

Zum Verkauf ist so ein Auto nur interessant, wenn konsequent und ohne Geiz gewartet und repariert wurde - sehr selten bei Xatias aus Deutschland.

Für den Fall, daß: Ich habe ein 4HP20 mit 200.000km, das ich ohne Bedenken mit Gewährleistung verkaufen würde. Schaltet perfekt, Ölfilter erneuert..

Hallo Thorsten,

ich bin mir nicht sicher, ob das Getriebe wirklich kaputt ist. Nach dem, was ich so im Netz gelesen habe: ja. Aber was mich stutzig macht ist, dass das Getriebe perfekt durchschaltet und läuft. Nur eben, dass ich nicht in P kann und nicht in D fahren kann. Kann das auch "nur" irgendwas an der Elektrik sein? Bzw. am Steuergerät?

Gruß Lukas 

Link to comment
Share on other sites

Ja klar. Aber du hast es sicher bereits auslesen lassen. Xantia mit 4HP20 werden öfters mal aus Unkenntnis geschrottet,

Edited by TorstenX1
Link to comment
Share on other sites

Xantia-Luggi
vor 15 Minuten, TorstenX1 sagte:

Mein Maßstab: Ich kenne ein paar wenige V6 Automatik, die für um die 4.000,- Euro den Besitzer wechselten. Gute Autos ohne Wartungstau, und Erwerber die genau das suchten. Also ist so ein Wagen um die 4.000,- wert. Nun darf es ans Rechnen gehen: Wenn man einen solchen Wagen hat, und er insgsamt wenn er durchrepariert ist 4.000,- Euro gekostet hat, ist das ok. Wenn man nun aber meint, das lohne nicht, oder wenn man es sich nicht leisten kann, ist man mit einem anderen Wagen besser bedient. Z.B. ein Vierzylinder ohne HP, ohne adaptives Fahwerk, ohne Automatik, ohne Niveauregulierung, ohne elektrische FH, ohne Seitenairbags, ohne Regensensor etc.

Klar, wenn das Auto im perfekten Zustand ist, dann ist das auch in Ordnung. Allerdings müsste man jede Menge Geld in die Hand nehmen, um den Xantia im solch einem Zustand zu bringen. Geld, das ich nicht habe. 

Ich habe das Auto günstig bekommen, als "defekt", wollte eigentlich das Leder in meinen bauen. Aber als ich ihn geholt habe und gemerkt habe, dass er fährt und das nicht schlecht, wollte ich ihn nicht mehr Schlachten. 

Ich denke ich werde ihn so wie er ist als Bastelfahrzeug verkaufen, da ich kein großes Budget habe, das ich reinstecken kann. 

Gruß Lukas 

Link to comment
Share on other sites

Xantia-Luggi
vor 12 Minuten, TorstenX1 sagte:

Ja klar. Aber du hast es sicher bereits auslesen lassen. Xantia mit 4HP20 werden öfters mal aus Unkenntnis geschrottet,

War an dem Tag, wo ich ihn geholt habe gleich in der Werkstatt, die haben auf die Schnelle nichts feststellen können, hatten aber auch keine Zeit zum Auslesen. Seitdem steht er abgemeldet bei mir. Werde ihm wohl mal anmelden müssen und mich auf den Weg in die Werkstatt machen. Defekter Bremslichtschalter beispielsweise wurde schon ausgeschlossen. 

Link to comment
Share on other sites

Guest munich_carlo
vor 15 Minuten, Xantia-Luggi sagte:

Ich denke ich werde ihn so wie er ist als Bastelfahrzeug verkaufen, da ich kein großes Budget habe, das ich reinstecken kann. 

Dann fehlen jetzt nur noch ein paar aussagekräftige Bilder.

Link to comment
Share on other sites

Xantia-Luggi
vor 8 Minuten, munich_carlo sagte:

Dann fehlen jetzt nur noch ein paar aussagekräftige Bilder.

Verkaufsanzeige würde dann noch separat kommen, keine Angst. ;) 

Werde ihn aber erstmal anmelden und nochmal auslesen lassen, beziehungsweise das Auto mal eine Woche als Alltagsauto genießen. 

Link to comment
Share on other sites

Hi,

wenn die Fehlfunktion der Automatik an der Elektrik liegt, kannst Du ja mal die Sicherung der Automatik für eine halbe Stunde ziehen und schauen was passiert. 

Gruß, Karl-Heinz

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

schau dir mal den Stecker am Steuergerät für das Getriebe an. Sitz unter der Batterie. Ich habe mal auf dem Weg in den Urlaub an einer Autobahntankstelle gestanden und das P ging nicht raus. Es waren ein paar Pins am Steuergerät aboxidiert und steckten im Stecker fest. Steuergerät getauscht und Stecker erneuert und der Fehler kam nie wieder....

Link to comment
Share on other sites

Interessant wären auch paar Angaben zum Fahrzeug. 

ORGA Nummer und Farbcode stehen auf der Beifahrerseite an der Spritzwand im Motorraum.

Anhängerkupplung, Schiebedach, 3fach verstellbare elektr. Vordersitze usw. ...

Das 4HP20 würde ich gründlich prüfen .

Link to comment
Share on other sites

was meinst du mit "fahren geht nur in stufe 3"? hat er nur auf 3 vortrieb? oder befindet sich das fahrzeug im notprogramm und ist somit automatisch immer auf 3? (schneeflocken und sportsymbol leuchten dann gleichzeitig).

falls das getriebe wirklich durch ist:

reparieren und dann verkaufen würde ich auch gar nicht erst in erwähnung ziehen. wenn du nicht auf automatik stehst: als schlachter verkloppen. 300,- mit defekter automatik sind dann aber sehr hoch angesetzt, ich würde mit 100 euro rechnen. ansonsten: getriebeüberholung kostet zwischen 1500 und 2000 (habe gerade erst preise eingeholt für mein altes 4hp20). zuzüglich ein und ausbau der motor-getriebeeinheit (da schwanken die preise je nach werkstatt/schrauber gewaltig). bei 200tsd könnte man überlegen dann direkt den riemen etc. mitzuwechseln. anschließend hättest du allerdings ein tolles fahrzeug das bei guter pflege locker nochmal 200tsd durchhält.

Edited by Koelner
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...