Jump to content

Xantia Hdi 110 PS Kraftstoffpumpe ausbauen


marci3

Recommended Posts

Schaumburger

Wenn so wie beim V6 geht ... ?

Rechten Rücksitz hochklappen, Teppich anheben und fixieren, den elektrischen Stecker abziehen, dann die große schwarze Überwurfmutter herunter schrauben und die Tankpumpe heraus ziehen.

... saugfähige Lappen nicht vergessen ! ;)

Link to comment
Share on other sites

Wenn so wie beim V6 geht ... ?

Rechten Rücksitz hochklappen, Teppich anheben und fixieren, den elektrischen Stecker abziehen, dann die große schwarze Überwurfmutter herunter schrauben und die Tankpumpe heraus ziehen.

... saugfähige Lappen nicht vergessen ! ;)

Hallo,

Der HDi hat natürlich eine Vorförderpumpe im Tank. Aber auch eine Hochdruckpumpe, die die Einspritzdüsen beschickt. Und die wird vom Zahnriemen angetrieben. Da ist der Ausbau schon schwieriger, vermute ich.

Viele Grüße

Fred :)

Link to comment
Share on other sites

Bist du sicher, dass es die Pumpe ist und nicht das Bosch EDC 15 ?

Ursache für den HDI Pumpentod ist oft das defekte Relais oder der Hitzetod durch den >Wenigtanker< dessen Tanknadel nicht über 1/4 kommt.

Link to comment
Share on other sites

Pumpe macht geräusche ab heute morgen. Heute könnte ich 2x nicht starten tagsüber, musste ich am Pumpenkopf mit meine Hand schlagen. Es ist nicht mehr so leise wie es war.

Wo ist Bosch EDC 15? Ich tanke immer voll und fahre damit 1100-1200 km.

"Überwurfmutter herunter schrauben" das will ich wissen wie das einfachste ist...

Danke

Link to comment
Share on other sites

........Wo ist Bosch EDC 15? Ich tanke immer voll und fahre damit 1100-1200 km.

"Überwurfmutter herunter schrauben" das will ich wissen wie das einfachste ist...

Danke

Bosch EDC 15 Steuergerät für die Pumpe.

Die große Überwurfmutter sitzt oft sehr fest wegen dem Unterdruck im Tank. Also Tankdeckel öffnen

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

wie macht sich der Pumpentod akustisch bemerkbar? Ich habe ein "rasseln2 im Pumpenbereich. 50% der Experten sagen, es ist die Spannrolle vom Flachriemen und die anderen sagen, es kommt von der Pumpe. Hat jemand Tipps zur sicheren Diagnose?

Sorry for Thread-napping!

viele Grüße

Joe

Link to comment
Share on other sites

Bosch EDC 15 Steuergerät für die Pumpe.

Die große Überwurfmutter sitzt oft sehr fest wegen dem Unterdruck im Tank. Also Tankdeckel öffnen

Und wo ist das Steuergerät für das Pumpe?

Link to comment
Share on other sites

Achso, dann ist es viel einfacher. Hab neulich hier von einem gelesen, dass eine neue Originale um die 400 Euro kosten soll, dass aber auch eine aus irgendeinem Golf passen soll (die man nebenbei auch noch günstiger bekommt).

Viele Grüße

Fred

Link to comment
Share on other sites

Gefunden, hier stehts: Klick!

Ansonsten mag es interessieren, daß die Vorförderpumpe unter Rücksitz kaputt war und eine vom Golf 3 Diesel für 20 Euro eingebaut wurde (Neu: so ich weiss 150-175 Euro).

Waren also 175 Euro neu bei Cit und die von Golf 20 Euro... ;)

Viele Grüße

Fred :)

Link to comment
Share on other sites

Achso, dann ist es viel einfacher. Hab neulich hier von einem gelesen, dass eine neue Originale um die 400 Euro kosten soll, dass aber auch eine aus irgendeinem Golf passen soll (die man nebenbei auch noch günstiger bekommt).

Viele Grüße

Fred

Danke!

Könntest du diesen Thread zeigen?

Link to comment
Share on other sites

Hey Joe,icon6.png

Mach den Flachriemen ab, weisebescheid!icon12.png

Buhu, des ist so ne Mistarbeit mit dem Flachriemen. Der HDI ist nicht für den Xantia Motorraum gebaut...

Ich glaube, ich aktiviere meinen CX wieder ;-)

Link to comment
Share on other sites

Du musst nur auf "Klick!" Klicken, dann kannste den lesen.

Danke!

Ich hoffe das er sagen kann, von welche Golf er das hat.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...
zitronenmann

Ich haben sehr interessiert diesen Strang gelesen und habe mit der Vorförderpumpe so mein delikates Problem.

Ich fahre seit Februar 2011 einen 99er Xantia 2.0 Turbodiesel und ich muss sagen, es ist ein Rätsel, dass man noch zur Jahrtausendwende ein Auto bauen konnte, das derartig schlecht ist.

Lasse ich das Auto längere Zeit (ca 5 Tage) stehen, da ich es in der Großstadt nur am Wochenende brauche, entleert sich die Batterie aus vollkommen unerfindlichen Gründen, und jetzt kommt der Hammer, lade ich sie dann auf, indem ich sie logo abschliesen muss, funktioniert nach Einbau plötzlich die Stromversorgung für die Vorförderpumpe nicht mehr.

In der Werkstatt wurden schon Relais getaucht bzw. der Schlüsselcode angeblich neu eingegegben etc. Das Ergebnis blieb immer dasselbe.

Ich habe die Wahl zwischen zwei Defekten so wie zwischen Pest und Cholera.

Denke ich noch an die Tage, wo ich noch einen GS, GSA oder BX fuhr, dann lernt man, die ganze moderne Mistelektronik zu verfluchen. Den was man sich an Treibstoffkosten und vermeintlicher Sicherheit (ich baute meinen letzten Unfall mit einem GS 1984) erspart verliert man um das mehrfache mit Werkstattaufenthalten, weil man nichts mehr selber tun kann. Dem nicht genug, Du kannst ja nicht mal auf irgendeinen Mist, wenn Du den nicht brauchst einfach draufschei**en -wie z.B. die bescheuerte Diebstahlsicherung, wenn die spinnt einfach deaktivieren lassen.

Link to comment
Share on other sites

ACCM andrefrey

sorry, aber du scheinst hier nur deinen frust los werden zu wollen.

Schreib ihn doch auf eine Zettel und werfe ihn bei der Post ein.

"ein Auto bauen konnte, das derartig schlecht ist" - das ist natürlich absoluter Schwachsinn!!

Klar gibt es immer auch Fahrzeuge, die nicht "perfekt" sind, das gilt aber für ALLE Marken.

Ich werde immer sehr allergisch, wenn hier derart undifferenziert und pauschal so ein Blödsinn geschrieben wird.

Kauf dir nen Golf und lass uns mit so einem geistigen Dünnsch*** in Ruhe

Link to comment
Share on other sites

...

Lasse ich das Auto längere Zeit (ca 5 Tage) stehen, da ich es in der Großstadt nur am Wochenende brauche, entleert sich die Batterie aus vollkommen unerfindlichen Gründen, ....

Vielleicht solltest Du erstmal hier ansetzen, denn das ist nicht normal. Ich hab im Winter unser Auto schon mal 14 Tage am Flughafen stehen lassen, was überhaupt kein Problem war. Lass mal überprüfen, ob noch irgendein Verbraucher Strom zieht und damit die Batterie leersaugt.

Gruß

Karl-Heinz

Link to comment
Share on other sites

zitronenmann

Hey ich will nicht pauschalisieren.

Mir wurde beim letzten Werkstattbesuch ausdrücklich gesagt, dass die gesamte elektr. Anlage vermessen wurde und kein Fehler entdeckt worden war.

Dass sein Verhalten, dass die Batterie sich selbstständig entleert, nicht normal ist, ist mir bewusst, es macht mir aber klar, dass diese überkanditelte Elektrik sobald nur irgendwo ein kleines Teil versagt (sei es nur ein Sensor oder ein Massekabel) vom Segen zum Fluch wird.

Denke ich noch an meinen alten GS zurück, den, wann die Batterie leer war, man noch einfach ankurbeln konnte, dann waren das noch paradiesische Zustände.

Dass den Machern dazu nichts intelligentes einfiel (z.B. ein Notprogramm, wenn das intelligente System so einen Defekt entdeck), ist eine Schande

Link to comment
Share on other sites

..Denke ich noch an meinen alten GS zurück, den, wann die Batterie leer war, man noch einfach ankurbeln konnte, dann waren das noch paradiesische Zustände.

..

Ganz ehrlich, wer hat denn schon seinen Motor mit der Anlasserkurbel gestartet? - Meine beiden GS hatten immer wieder Startprobleme, entweder wurde angeschoben, oder Starthilfekabel verwendet, aber die Kurbel habe ich nur verwendet, um die Ventile einzustellen.

Die Probleme mit der Eletronik in den neuen Autos gehen aber quer durch die ganze Autowelt und ist bestimmt nicht nur ein Cit-Problem.

Meiner Meinung nach ist entweder die Batterie defekt oder ein ständiger Verbraucher saugt den Akku leer. Alternativ mal eine andere Werkstatt oder auch den Boschdienst konsultieren.

Gruß

Karl-Heinz

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...