Jump to content

Hydraulikmysterium bei Xantia X1 Break 2.1TD


citomat
 Share

Recommended Posts

Hi,

Nunmehr bin sich seit Neujahr im Einsatz um mein Vehicle wieder fahrtüchtig zu machen. Ich hab bis jetzt nur die Einspritzpumpe (Lucas) komplett zerlegt und gedichtet, die Auspuffanlage wieder strassentauglich gemacht, aber die Hydraulik war unauffällig brav und lecklos.

Heute nach Einbau der Pumpe hat das ganze eine kurze aber intensive Startorgie nach sich gezogen wo nach ca. 1min intensiven Dauerstartens der Wagen einfach so runtergefallen ist (Der Motor ist noch nicht gelaufen und ich hab mich ein wenig erschreckt, weil ich drinnen gesessen hab und einen Fuß draussen hatte - das Starten hab ich natürlich abgebrochen.). X1 - Bähm -> ich Puhh ?!?

Danach hab ich das ganze nochmal versucht...nene die neue 100Ah Batterie hält da schon 3-5min. durch, dann gab es plötzlich ein lautes Geräusch das so geklungen hat als ob man nochmal in den laufenden Motor reinstartet (hab ich aber nicht getan). Und das kam von vorne eher links und dauerte ca. 500ms.

Ich dachte nichts schlimmes und hab das Fahrzeug bewegt und bin gleich mal einkaufen gefahren. Nach ca. 10km Fahrt hab ich ihn für 20min. bei 0°C abgestellt gehabt und als ich ich es dann wieder angelassen hab, also während des startens hat es wieder dieses entsetzliche Geräusch (vl. vergleichbar mit einem Relais/Schütz in Resonanz/quasi einer Klingel) und der Wagen ist 5cm gefallen... fast ohne Verzögerung hinten und vorne gleichzeitig und war dann (subjektiv) weicher als vorher.?

Was kann das sein? Wenn ich so nachdenke hat sich nach dem ersten mal des Geräusches die Höhenverstellung seltsam angefühlt, vl. etwas zu hoch, aber ich habe darauf natürlich nicht so geachtet, da ich noch zu unvertraut bin mit dem gesamten Fahrzeug. Also nicht genau einschätzen kann was richtig ist und was falsch läuft .

Der Wagen hat eine seltsame Ausstattung, weil ich dachte der Schalter wo man das Fahrzeug höher stellt ist standard, dieser hier hat es nämlich nicht !!! Ist das etwas spezielles, weil ich hab noch 2 Xantias herumstehen einmal Break X1 und einmal Limo 1.9TD (Fahruntüchtig und sind quasi als Zweitautoprojekt welches niemals gestartet wurde im Garten), die haben dieses Feature und in jedem Xantia in dem ich vorher gesessen hab hatte es auch. Leider hab ich den Wagen schon gekauft gehabt und hab dann zu suchen begonnen, aber keinen Schalter gefunden der dieses Federnsymbol auf sich hat.

Ach mir fällt noch was ein, ich habe LHM nachgefüllt bevor ich gestartet hab und ich hatte den Eindruck das das Bremspedal eigenartig federt und eine Bremsung ziemlichen druck erfordert.

Also bitte um Ratschläge und Diagnosen.

Thx from Citromäx

Edited by citomat
Link to comment
Share on other sites

Die Fahrzeughöhe wird über den Hebel zwischen den Sitzen verstellt. Was du mit Schalter meinst, ist der Hydractiv-Schalter. Mit dem kannst du nicht die Höhe verändern sondern die Federung in ein etwas sportlicheres Verhalten zwingen.

Hydractiv war in der Tat ausstattungsabhängig. Wenn der Schalter nicht da ist, hast du eine reine Hydropneumatik

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich so nachdenke hat sich nach dem ersten mal des Geräusches die Höhenverstellung seltsam angefühlt, vl. etwas zu hoch, aber ich habe darauf natürlich nicht so geachtet, da ich noch zu unvertraut bin mit dem gesamten Fahrzeug. Also nicht genau einschätzen kann was richtig ist und was falsch läuft .

Bitte drück dich klar aus, wir sind hier bei Technik und nicht bei Belletristrik. Meinst du daß das Fahrzeug zu hoch oder zu tief war ?

Wie lange stand der Wagen vor der Inbetriebnahme ?

Link to comment
Share on other sites

....

Ach mir fällt noch was ein, ich habe LHM nachgefüllt bevor ich gestartet hab und ich hatte den Eindruck das das Bremspedal eigenartig federt und eine Bremsung ziemlichen druck erfordert.

Also bitte um Ratschläge und Diagnosen.

Thx from Citromäx

Ich vermute eher, dass die Bremse verzögert reagiert. Dann hast Du entweder Luft in den Bremsleitungen oder Du bist wirklich in Fahrwerk-Tiefststellung gefahren, das gibt einen ähnlichen Effekt. Das gleiche, wenn die Druckspeicher platt sind und man losfährt, ehe der volle Systemdruck da ist. Alles nicht so ganz ungefährlich und sollte in Ordnung gebracht werden!
Link to comment
Share on other sites

Da fehlts leider an sehr viel Basiswissen über die Hydraulik.

Wenn Du Dir helfen lassen magst....es gibt noch alte Mechaniker vom ehem. Citroenhändler Jerhot in Klagenfurt, die kennen sich aus.

Kontakt kann ich Dir herstellen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo, danke erstmal für die Response, dann für Kritik, dann fürs wesentliche.

Mit dem ersten Post versuche ich erstmal einen Einstieg in die gesamte Problematik zu finden um von einem Citroenhydraulikunwissenden, Information/Gefühl/Eindruck an einen Haufen "Wissender" zu übertragen, deswegen das herumgeschreibe.

Da fehlts leider an sehr viel Basiswissen über die Hydraulik.
Du magst schon recht haben, aber mit Mechanikern tu ich lieber Plaudern, da kann nicht viel kaputt gehen, und der Wissenstransfer findet auf Metaebene statt... ohne da jetzt jemanden nahe treten zu wollen.

@nightmare: gecheckt, Hydractiv Schalter - kann der auch irgendwo am Armaturenbrett sein? Bei allen anderen war er in der Nähe der Höhenverstellung auf der MK? (Ich sitz jetzt nicht gerade im Fahrzeug und es hängen ein paar Kabel vorne raus wo ein Schalter gewesen sein könnte/neben der Uhr)

@TorstenX1:

Bitte drück dich klar aus, wir sind hier bei Technik und nicht bei Belletristrik. Meinst du daß das Fahrzeug zu hoch oder zu tief war ?
Wie bereits im Post geschrieben ich dachte es wäre zu hoch gewesen....
...Höhenverstellung seltsam angefühlt, vl. etwas zu hoch, ...
Naja... Belletristik... besser man siehts mit einem lächeln als man schreibt verfi..., sche.... karre einer indischen ... tempelh... ich würd ihn am liebsten einstampfen, anzünden und vom letzten stock eines parkhauses fahren.... also ich bevorzuge die etwas nettere humorvolle methode, welche ich auch da nicht herauslesen kann, da ich das eher mit einem Puls von 60 betrachte und nur die Situation geschildert habe wie sie passiert ist.

@Juergen_: Ich denke nicht das es verzögertes reagieren ist, sondern sich eher sehr direkt anfühlt, so wie bei einem normalen/ohne HP Wagen bei dem die Unterdruckpumpe/Speicher defekt ist und der Bremskraftverstärker nur zu 50% arbeitet, dann wird es hart und direkt. Hier kommt noch der Federeffekt dazu. Werde die Bremsen entlüften um Leitungsluft auszuschließen.

Leute, niemand hat zu dem Geräusch Stellung genommen: das extrem laute Rattern/rasseln/quasi Reinstarten in den laufenden Motor. Gibts ein Magnetventil bei der Hydraulik irgendwo vorne im Motorraum?

Edited by citomat
Link to comment
Share on other sites

Als erstes mal entlüften, das Knarzgeräusch kann davon kommen das der Wagen abgesunken ist ,wegen fehlendem Pumpendruck aber arbeitender Hydraulikventilen ,wenn die bestromt werden.

Fahrzeuge mit Hydraktiv ( Schalter ) haben ca 1 cm dicke Leitung zur Kugel, die Fahrzeuge mit schlichter Hydropneumatik haben Leitungen ca 5mm dick.

Link to comment
Share on other sites

@nightmare: gecheckt, Hydractiv Schalter - kann der auch irgendwo am Armaturenbrett sein? Bei allen anderen war er in der Nähe der Höhenverstellung auf der MK? (Ich sitz jetzt nicht gerade im Fahrzeug und es hängen ein paar Kabel vorne raus wo ein Schalter gewesen sein könnte/neben der Uhr)

Beim X1 sitzt der Schalter vor der Höhenverstellung, beim X2 in der Zierleiste direkt rechts neben dem Lenkrad

Link to comment
Share on other sites

@nightmare: Danke heut hab ich gesucht... vergeblich *schnief* hab nur ne schlichte HP ohne Schnickschnack... aber hab den gleichen Wagen im Garten mit 1.9TD + HyAc... kann man da ein bischen was hin und herbauen oder ist das so wie mit Klima und ohne... quasi ein Wochenjob.

@kroack: Gecheckt - Entlüften! Ok super danke werd ich machen, aber sollte es nicht so sein dass erst Druck aufgebaut wird - irgendwo elektrisch/elektronisch/mechanisch geprüft und wenn der Druck stimmt werden erst die Ventile mit Steuersignalen/Strom versorgt? Heisst das, das Kugeln kaputt sind/oder werden oder das ein Sensorproblemchen vorliegt, denn heute war das wieder der Fall,das beim Starten der Wagen einfach runtergefallen ist wärend es geknartscht (danke für die Aushilfe für das Wort) hat. Was danach kommt ist, das die Bremsen total komisch reagieren, als ob kein Bremskraftverstärker vorhanden wär, gibts da einen Zusammenhang.

Wie oft sollte man LHM wechseln? ich hab etwas abgelassen, das war aber eher schwarz mit grünem Stich.

all the best from Citromäx

Link to comment
Share on other sites

...

@Juergen_: Ich denke nicht das es verzögertes reagieren ist, sondern sich eher sehr direkt anfühlt, so wie bei einem normalen/ohne HP Wagen bei dem die Unterdruckpumpe/Speicher defekt ist und der Bremskraftverstärker nur zu 50% arbeitet, dann wird es hart und direkt. Hier kommt noch der Federeffekt dazu. Werde die Bremsen entlüften um Leitungsluft auszuschließen...

Ein weiteres Zeichen dafür, dass Du von sicherheitsrelevanten grundsätzlichen Eigenschaften eines Zentralhydraulikers mit Hydropneumatik zu wenig Ahnung hast, um daran herumzuschrauben. Sorry, aber so sehe ich das.

Kurzerklärung:

Das Bremspedal eines Zentralhydraulikers betätig lediglich ein Ventil*, welches den Weg für den von der Zentralhydraulik zur Verfügung gestellten Bremsdruck freigibt. Deshalb ist das Pedalgefühl IMMER GLEICH, egal ob die Bremse bremst oder nicht. (Etwas anderes ist natürlich das subjektive Empfinden bei verzögerter oder schwacher Bremsleistung: Man tritt instinktiv immer tiefer rein, spürt mehr Widerstand, aber das Pedalgefühl wird nur durch Federn und Hydraulikschieber bestimmt!)

*um korrekt zu sein: ein recht komplexes Ventil mit je nach Bauart 2 oder 3 Hydraulikschiebern.

Edited by Juergen_
Link to comment
Share on other sites

heute war das wieder der Fall,das beim Starten der Wagen einfach runtergefallen ist wärend es geknartscht (danke für die Aushilfe für das Wort) hat.

Ich vermute, daß das Bremsventil innerlich leckt und während des Stillstandes den Druck aus der "Antisinkkugel" (die ist in Wirklichkeit ein Druckspeicher für die Hinterradbremse) abläßt. Beim Motorstart werden die Antisinkventile geöffnet, und der Druck aus der Federung schießt in die druckarme oder druckfreie Speicherkugel -> der Karren fällt runter.

Das es bereits während des Motorstartens passiert, legt für mich die Befürchtung nahe, daß dein Hauptdruckspeicher kaputt ist. Dieser ist unter anderem für die Versorgung der Vorderradbremse zuständig.

Laß den Wagen in Hinblick auf obig geschriebenes prüfen.

Wie oft sollte man LHM wechseln? ich hab etwas abgelassen, das war aber eher schwarz mit grünem Stich.

all the best from Citromäx

Schwarz mit grünen Stich bedeutet, daß es, was auch immer da drin ist, dringend ersetzt gehört. Aufgrund der Beschreibung dürfte das LHM völlig überaltert und / oder verdreckt sein, vielleicht hat auch mal ein Spezi irgendwas eingefüllt was nicht dort hineingehört, z.B. Scheibenreinigungsflüssigkeit. Nicht lachen, das passiert öfters.

Anschließend würde ich Hydrorincage einfüllen, das ist eine spezielle Reinigungsflüssigkeit.

Vorschriftsmäßiger LHM-Wechsel: Alle 60.000 km.

In der Summe glaube ich nicht an die Verkehrssicherheit des Gefährts, meine dringende Empfehlung: Prüfen lassen von jemandem, der sich mit diesen Autos auskennt !!!

Gruß

Torsten

Edited by TorstenX1
Link to comment
Share on other sites

@Juergen_: Eigentlich hab ich nie behauptet, das ich überhaupt was weiss, das behauptest nur du über mich (indirekt in dem du sagst ich hab keine Ahnung) aber egal mir gehts nur darum was zu lernen und nicht von Anfang an alles zu wissen. Alles was du sagst mag stimmen oder auch nicht, relevant ist, das du nicht auf meine Frage eingegangen bist, das eigentlich nur darauf hindeutet das du auch es NICHT weisst oder schon zu tief drin steckst -> das musst du dir selbst beantworten. Was ich geschildert habe ist das subjektive Empfinden eines Neulings am HP Sektor.

Ich habe nun alle Kugeln getauscht bis auf die Anti-Sink hinten in der Mitte -> keine Chance geht nicht auf hab das Metallband von einem Spezialwerkzeug Ölfilterwechsler abgerissen. Natürlich jede Menge WD40/MOS2 etc. draufgesprüht und natürlich mit dem Hammer geklopft (auf die Kugel, auf das Werkzeug aufs Blech) es tat sich gar nix -> was wäre da die nächste Option oder resp. die letzte. Übrigens die Leitung is einwandfrei aufgegangen.

Was hat die Anti-Sink Kugel genau für eine Funktion und was fehlt, bzw. was passiert wenn sie platt ist (die ist noch nie gewechselt worden, quasi EINS mit dem Fahrzeug)

all the best from Citromäx

Link to comment
Share on other sites

Was hat die Anti-Sink Kugel genau für eine Funktion und was fehlt, bzw. was passiert wenn sie platt ist (die ist noch nie gewechselt worden, quasi EINS mit dem Fahrzeug)

all the best from Citromäx

Siehe mein Posting oben, hat sich mit deinem überschnitten.

Wenn sie platt ist, hast du nach einer gewissen Zeit Stillstand des Autos keine Hinterradbremse.

Zum Wechsel:

Stabilen Kettenschlüssel benutzen, die Kugel leicht anlösen.

9er Leitungsschlüssel benutzen um die Verschraubung der Leitung festzuhalten. KEINESFALLS billiges Werkzeug nehmen.

Kugel abschrauben.

Remontage:

Leitung ansetzen.

Kugel in die Überwurfmutter einschauben, bis es leicht fest ist.

ERST DANN die Kugel in die Halterung einschrauben, die Überwurfmutter wird sich dabei mitdrehen.

Wenn die Kugel fest eingeschraubt ist, die 9er sanft nachzeihen. SANFT !!! Locker handfest reicht. Die Angelegenheit dichtet sich unter Druck von selbst.

Edited by TorstenX1
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

nicht viel , von mir,

aber eventuell ist das Geräusch, welches du meinst die Hydraulikpumpe ?

Gruß Herbert

PS: Lass dir am Anfang deiner Karriere von jemand helfen, der eine Ahnung hat, sonst gibt es ein unnötiges, teures und arbeitsreiches Chaos. (Glaube mir ganz einfach)

Link to comment
Share on other sites

Die Hydraulikpumpe "knurrt" wenn sie Luft zieht oder gezogen hat. Das gibt sich wenn ein regelmässig blasenfreier Zustrom vorhanden ist.

Bremsen entlüften in Höchststellung sonst kommt da nix an.

Die Antisinkkugel mit Meissel lösen. WD40 weichen lassen und dann heftich mit Fäustel und Meissel. Irgendwann kommt sie.

Hut ab vor deiner Courage die Hydropneumatik erlernen und verstehen zu wollen. Ich unterstelle bei dir hier die Gefahr, dass hier aus Unwissenheit über das Zusammenspiel von Hydraulik und Pneumatik grobe Fehler passieren.

Ich kann dir bei Bedarf gerne eine pdf zusenden wo es mit Leitungsverlauf etc erklärt ist.

Link to comment
Share on other sites

@ACCM HP924: Danke für die Fürsorge aber die Hydraulikpumpe kann ich ausschliessen, denn heute hat meine Frau gestartet und ich stand bei offener Motorhaube daneben...das Geräusch kam definitiv von vorne Links. Jetzt hab ich alle Kugeln getauscht, bis auf die Anti-Sink, dazu brauche ich etwas brachialeres als ich es im Werkzeugkoffer habe.... morgen ist der Tag.:-)

@TorstenX1: Hast recht, warscheinlich war der Hauptdruckspeicher platt... ist nach dem ich den getauscht hatte und zig mal gestartet hatte nie wieder aufgetreten, was jedoch jetzt aufgefallen ist, dass der Break vorne beim niederstellen einfach flux die Waldmaus runterrattert und hinten auf sich warten lässt. beim raufstellen ists genau umgekehrt. Hintern hoch und vorne eine 20 sek. Verzögerung.

all the best from Citromäx

Link to comment
Share on other sites

@TorstenX1: Hast recht, warscheinlich war der Hauptdruckspeicher platt... ist nach dem ich den getauscht hatte und zig mal gestartet hatte nie wieder aufgetreten, was jedoch jetzt aufgefallen ist, dass der Break vorne beim niederstellen einfach flux die Waldmaus runterrattert und hinten auf sich warten lässt. beim raufstellen ists genau umgekehrt. Hintern hoch und vorne eine 20 sek. Verzögerung.

all the best from Citromäx

Das ist relativ normal, vor allem weil der hintere Höhenkorrektor bei fast allen noch fahrenden Xantias einen Haufen Dreck angesammelt hat, der es dem LHM sehr schwer macht durch den "Dashpot" zu fließen. Ich hatte das Hydrorincage empfohlen, es hilft. Man kann auch den Korrektor zerlegen und reinigen, wenn aber wie bei deinem Wagen offenbar das ganze LHM stark verunreinigt ist, muß zunächst das ganze System gereinigt werden.

Zum Rattern, wie geschrieben, es paßt zum Antisinkventil.

Um das Bremsventil beurteilen zu können:

Zieh den in Fahrtrichtung hintersten Schlauch am Faß ab, bei laufendem Motor. Das ist der maßgebliche Rücklauf des Bremsventiles. Aus dem Schlauch darf quasi nichts herauslaufen. Falls es tröpfelt oder gar fließt, ist dein Bremsventil am Arsch.

Edited by TorstenX1
Link to comment
Share on other sites

Das Antisikventil macht möglicherweise diese Geräusche. Ganz besonders wenn die Antisinkkugel und die Hauptdruckspeicherkugel platt oder fast platt sind. Oder wenn Luft im System ist.

Wenn du startest bringt die Pumpe Druck. Dieser Druck öffnet das Antisink. Da jedoch der Gegendruck auf Grund von platten Speicherkugeln oder noch Luft im System fehlt sackt der ab. Das gibt sich mit neuer Antisink oder entlüften.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute, Ihr seid wirklich der Hit...

1. 3 Werkzeuge zerstört/verschlissen beim simplen rausschrauben der Antisink.... (Zgonc Werkzeug... you get what you pay for) Gedore/Beta will do ;-).

1a LHM geduscht obwohl ich den Wagen in Tiefstellung hatte und die Bremse getreten - muss ich auch die 12 Schraube am Druckspeicher nutzen?

1b. Alle Kugeln ersetzt. Kann es sein das der Wagen jetzt straffer ist als vorher. (ich kann mich nicht mehr erinnern, aber es waren Standardkugeln, die ich vor 3-4 Jahren bestellt habe - wurden nie verbaut sondern nur kühl gelagert. Könnten die schon kaputt/ sein?)

2. Bremsen entlüftet Hinten beide Nippel abgerissen, weil keine Schutzkappe vorhanden und einfach zusammenge/verrostet. Da war eigentlich mehr Luft drinnen als LHM Brühe. War eigentlich nur verfolgen von Indizien, da die Bremsscheiben hinten komplett verrostet waren und wenig bis kein Bremsdruck ankam. Jetzt polieren die Belege die Scheiben wieder her vorne dito. Herrlich das Fahrzeug bremst jetzt besser wie ein Standard Unterdruckbetriebenes... Ich hoffe diese subjektive Beobachtung nimmt mir jetzt keiner übel.

3. Hydrorincage bestellt, vorerst mit LHM+ nach/aufgefüllt, da ich beim entlüften jeweils eine 1/2 Liter braune Brühe abgelassen hab bis ichs grün hab kommen sehen.

4. Beim starten keinerlei Auf/Ab/Sprünge/Rattern/ oder sonstiges unvorhersehbares mehr.

So nun zum letzten Hydraulikabenteuer: Wie bereits erwähnt ist er hinten sofort oben, jedoch vorne lässt er sich Zeit. Fast 30sek. Verzögerung. Was muss ich tun, damit sich die gesamte Karosse gleichmäßig absinkt und sich hebt. (Die Frage stelle ich nur, da ich nun ja alles getauscht habe bis auf den hinteren Höhenkorrektor.

@oehne123: Ja bitte die Pläne wären ein Hit.

@TorstenX1: Wie sieht denn der hintere Höhenkorrektor aus ( ein kleiner Zylinder mit 3 Anschlüssen) Was muss man tun um ihn ausbauen zu können ohne eine LHM Dusche zu bekommen.

Link to comment
Share on other sites

...du hast also einen XA 2,1td Break (mit Antisink) ohne Hydractiv.

zu 1a. ja!

zu 1b.

welche Standard Kugeln genau sind jetzt wo (vorne und hinten, Druckspeicher und Antisink) ??? ...Limo und Break haben schon mal unterschiedliche und Hydactiv und nicht Hydractiv nochmal andere. Und dann noch die verschiedenen mit/ohne Antisink.......!!!!!!!

Ich kann mir schon gut vorstellen, daß du welche (die falschen?) von der Limo ohne Antisink und mit Hydractiv reingezimmert hast!!.....und er deshalb härter/nicht "federt".icon11.png

Der HK hinten (mittig links):

http://www.google.de/imgres?hl=de&biw=1013&bih=592&tbm=isch&tbnid=qcKu5PmGbE-T7M%3A&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.citfaq.de%2Ffaqforum%2Fbeitraege%2Fxantia%2Findex.htm&docid=pHn50XIoQTFvsM&imgurl=http%3A%2F%2Fwww.citfaq.de%2Ffaqforum%2Fbeitraege%2Fxantia%2Fhk1.JPG&w=746&h=489&ei=AFrSUtOfKcvDswbhi4DQDQ&zoom=1&iact=rc&dur=1781&page=1&start=0&ndsp=13&ved=0CFcQrQMwAQ

hkVorneX1-2_640.jpg

An der Vorderachse sitzt auch einer mit Verbindungsschelle zum Stabi (mittig rechts)

Edited by Silvercork
Link to comment
Share on other sites

...

1. 3 Werkzeuge zerstört/verschlissen ...

1a LHM geduscht ...

2. Bremsen entlüftet Hinten beide Nippel abgerissen ...

Na wunderbar, sind ja kaum neue Schäden hinzugekommen. :) :) :)
Hallo Leute, Ihr seid wirklich der Hit...
Wir? Nein, Du bist der Hit. Sei mal froh, dass das alles noch ohne Verletzungen über die Bühne gegangen ist.

Ich kann jetzt nicht auf alles antworten, aber 2 Tipps will ich doch noch geben:

... Jetzt polieren die Belege die Scheiben wieder her vorne dito...
Zur Hinterachse: Ich würde da trotzdem noch Scheiben und Klötze erneuern, weil nach meiner Erfahrung die Klötze weiterhin nur auf einem schmalen Ring auf der jetzt schwarz glänzenden Zunderschicht reiben.
... Wie bereits erwähnt ist er hinten sofort oben, jedoch vorne lässt er sich Zeit. Fast 30sek. Verzögerung. Was muss ich tun, damit sich die gesamte Karosse gleichmäßig absinkt und sich hebt. (Die Frage stelle ich nur, da ich nun ja alles getauscht habe bis auf den hinteren Höhenkorrektor...
Wenn ich richtig gelesen habe, warst Du aber nicht am vorderen Höhenkorrektor zugange. Auch da kann man das Gestänge mal gängig machen und schmieren, ansonsten würde ich Hydrorincage einfüllen und die Wirkung abwarten (Spülen des Dashpots im HK). Wiederkehrende Beinchengymnastik (Rauf-/Runterfahren) kann dann auch helfen.
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

...Sei mal froh, dass das alles noch ohne Verletzungen über die Bühne gegangen ist...

Ich danke für die Blumen aber bei mir ist immer "Safety First" sei es bei Arbeitskleidung oder Arbeitsschutz, da kann wohl nicht viel passieren wenn der Wagen auf einer Grube steht und er mich duscht (einen Lackiereroverall, Handschuhe(damit diese nicht schmutzig werden Gummihandsch drüber), incl. Maske und Schutzbrille, ich weiss ich übertreibe aber es ist so praktisch wenn ich unten rauskomme, nicht nach Werkstatt rieche und dann einfach diese 2. Haut abstreife, einmal mit der Hand durch die Haare ...und dann mit Anzug ins Büro gehen kann (ohne DIE Säuberung)... einfach cool)

@Juergen_: Tja ich war kurz davor die Bremsen zu machen (hab ja Scheiben und Belege für VA/HA liegen), dachte ich habe auch noch Sättel (gefunden hab ich nur Vordere (möchte sie aber lackieren/überholen bevor ich sie einbaue), keine Hinteren(dito), noch nicht...). Dann haben sich die Nippel verabschiedet, und ich hab noch nie Belege am Cite getauscht, da brauch ich sicher irgend ein spezial Rückstellwerkzeug(haha... wär ja lächerlich wenn nicht) und das Martyrium wollt ich mir einfach für heut ersparen...aber du hast recht mit den Scheiben wird nix mehr, da ich heut echt eine Brems/Beschleunigungsorgie hingelegt hab bis alles geraucht hat... und genau wie in deinem Post beschrieben

auf einem schmalen Ring auf der jetzt schwarz glänzenden Zunderschicht reiben.
....warst Du aber nicht am vorderen Höhenkorrektor zugange....

Ich war auch nicht am hinteren HK zugange, ausser visuell / inspektionell :-)= weil ich nicht genau weiss auf was besonders zu achten ist... mein erster Eindruck. Ein Haufen rostiges Gestänge zwischen Achse und Karosse, vorne hab ich noch nicht mal geguckt, aber ich hab bemerkt, das eine Verbindung zw. VA/HA HKn existiert, was eigentlich heisst, es ist möglich alles custom einzustellen ?!?, quasi das Gestänge elektisch zu betätigen und somit jede Beliebige Höhe für VA und HA anzufahren (is nur meine spekulation, wär aber cool wenns möglich wäre) (wenn ich der Konstrukteur wäre hät ich es zu verhindern gewusst, das das machbar ist, sonder irgenwo fixe Höhen einprogrammiert...)

Wenn du was spezielles zum Belege tausch anmerken willst bist du herzlich willkommen mir das Leben zu erleichtern.

Ja, Hydrorincage dachte ich lt. eurer Info kanns von innen her fixen... die Hoffnung stirbt zuletzt :-) Ich zerleg auch die HKn... wollt eh schon immer wissen wie sie ticken... (is warscheinlich so simpel das ich enttäuscht bin)... nur muss ich wissen was jetzt genau der Teil ist der das Bottleneck bildet bitte eine Nummer vom Bild in Post #20.

@Silverkork: Yes, Sir... Komisches Auto nicht ?! Ohne alles... Zu den Kugeln: Bestellt denk ich auch hier im Forum vor 4-5 Jahren!? aber schon für einen Xantia Break mit Hydractiv, aber das sollte ja egal sein, da ich nur keine HA Kugeln zu verbauen hatte, alle anderen schon. Das Einzige komische war... ja vor 5 Jahren bestellt, nie ausgepackt und dann waren da 2 Kugeln mit Vorne beschriftet (grün) und zweie mit Hinten (grau und eine grün?!). Antisink (grau) und eine Hauptdruckspeicher (grau). alles hat gepasst, eigentlich bis auf diese kleine Ungereimtheit (ich hab halt dann eine Graue & eine Grüne hinten eingebaut) Hoffe es Passt alles, aber meiner Meinung (die zählt noch nicht ich weiss) kann man die Kugeln eh nicht anders einbauen, jeder der es schafft ist ein Magier, denn die haben ja alles andere Aufnahmen, bzw. sehen anders aus.

An alle wieder:

Mir ist heute aufgefallen das der Wagen wenn man zur Kreuzung zufährt und die Kiste zusammenbremst sie sich quasi aktiv überaufrichtet und dann wieder ein bischen nach unten geht, dabei hört man es klicken und klaken, als ob da Magnetventile schalten würden ?!?! yes, no, Ok oder alles hin?

all the best Citromäx

Link to comment
Share on other sites

@Silverkork: Yes, Sir... Komisches Auto nicht ?! Ohne alles... Zu den Kugeln: Bestellt denk ich auch hier im Forum vor 4-5 Jahren!? aber schon für einen Xantia Break mit Hydractiv, aber das sollte ja egal sein, da ich nur keine HA Kugeln zu verbauen hatte, alle anderen schon. ...

all the best Citromäx

Es ist ja schön und gut, dass du alles im Selbststudium erlernen und erleben willst, aber bitte bitte bitte lies dich vorher intensiv in die Thematik der Hydropneumatik ein. Sonst passiert wirklich noch was.

Es macht wahrscheinlich auch beim Xantia (wie beim XM) einen Unterschied, ob du die Kugeln für einen hydractiven Xantia in einen non-hydractiven einbaust. Sie haben unterschiedliche Volumina und sind auch druckmäßig unterschiedlich. Es ist ein Irrtum zu glauben, dass nur die Hydractivkugeln fehlen ... so zumindest beim XM.

Die alte Farbe der Kugeln war grün, jetzt sind sie grau. Daher deine Farbenverwirrung.

Bei der Höhenkorrektur sind fixe Höhen bereits "einprogammiert", du kannst auch schon jetzt alles mittels Hebel "custom" einstellen, aber lass es bitte...

lgtg

Edited by badscooter
Link to comment
Share on other sites

Nur noch einen Tipp (alles kann man nicht aufarbeiten) ehe es den nächsten Schrott gibt, dann geb ichs auf:

... Wenn du was spezielles zum Belege tausch anmerken willst bist du herzlich willkommen mir das Leben zu erleichtern ...

all the best Citromäx

Belege würde ich keine einbauen, damit bremst es sich so schlecht. Belege, das sind die Zettelchen, die der Buchhalter abheftet.

Wenn Du die Bremsbeläge wechseln willst, so müssen an der Vorderachse (!) unbedingt die Bremskolben zurückgedreht werden, sonst gibts auch da Schrott.

Edited by Juergen_
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

@badscooter: Ich lese mich gerne in die Thematik der Hydropneumatik ein, hast du Vorschläge zur Literatur ?!

Ok, d.h. ich sollte mir neue Kugeln bestellen? Alle incl. Druckspeicher und Anti-sink oder nur HA/VA (das wären 4)? Der Tausch der 4 selbst war ja ein klacks zu dem was ich erwartet hatte. Also keine Magie erforderlich.

Zur Höheneinstelleineit im Fahrzeug, was ist da custom ? ich hab 2 Striche - einen "normalen/cruise" und einen etwas "stärkeren/feldweg" der quasi es ermöglicht hoch zu fahren. Meinst du das wenn ich den Hebel in einer Zwischenposition festhalte jede Höhe anfahren kann?

@Juergen_: Danke für die Korrekturmaßnahme ich hab sie echt verdient :-| , aber ich fragte doch oben schon ob Werkzeug erforderlich sein wird, somit sollte das ein implizites ja bedeuten?! oder gibt es dazu Alternativen, die sich in jeder besseren Werkstatt finden lassen. Nur noch eine Frage : Ist es überhaupt möglich neue BelÄge einzubauen ohne die Kolben zurückzudrehen? Was meinst du dann gibt es AUCH da Schrott. Soviel mir bekannt ist bin ich der Gutewicht und der Wagen der Bösewicht =:)

all the best Citromäx

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...