Jump to content

ABS Radsensor lebend ausbauen !


citomat
 Share

Recommended Posts

Hallo hat jemand Tips, wie man Radsensoren für ABS bei extrem zusammengerosteten Schwingen ohne Zerstörung rausbekommt.

Also ich habe wirklich jeden Spray den es so zu kaufen gibt bereits im Kasten, angefangen bei WD40, Rostlöser, Rostschock, Rostumwandler etc. wie auch immer sie heissen mögen, sie haben nichts bewirkt (natürlich nicht im Kasten)+ ich konnte den Sensor selbst nicht mal mir einer wirklich brachialen Rohrzange (40cm Hebel) nicht mal zum drehen bewegen. Zu guter letzt hab ich ihn rausgestemmt, was ja nicht wirklich so zielführend war, da ich ihn in ein anderes Fahrzeug bauen wollte.

All the best from Citromäx

Link to comment
Share on other sites

Neukauf der Schwinge, der Sensor darf ja gerne heile bleiben :-)

Ansonsten ist der Ausbau ganz einfach, es genügen 2 Schläge: Einmal mit dem Fäusten den Kopf wegschlagen, und dann per Dorn den verbliebenen Rest durch die Aufnahme zimmern, fertig :)

Edited by TorstenX1
Link to comment
Share on other sites

Hinten geht es vorsichtig mit der Flex indem man das Loch in dem der Sensor sitzt von oben so weit wie möglich öffnet ohne in den Sensor zu flexen. Dann kann man mit viel Rostlöser und viel Gefühl den Sensor oft unbeschädigt herausbekommen. Geht beim BX übrigens genau so und die Schwinge ist anschließend durchaus noch verwendbar, der Sensor läßt sich dann auch viel einfacher einbauen...

Link to comment
Share on other sites

Super Idee, echt genial... ich steh voll auf zerstörungsfreies "wegflexen/reinflexen" ...

Für solche guten Ideen sollte es einen Thread geben wo das gesammelt wird, quasi ein Nachschlagewerk.

Link to comment
Share on other sites

Der Sensor kostet ja auch fast sagenhafte 30 Euros... :)

Hatte ich ach drin, hielt ganze 2 Jahre

Dann montierte ich einen um ~70-80 Euro hält schon lange (ca.4-5 Jahre oder länger)

MfG.

Link to comment
Share on other sites

Hallo, heute ist es passiert... Radsensor hinten Links ausgebaut. Dazu war folgendes notwendig:

0. Bat. Masse ab, Rad ab

1. Grosses Rundes Schild hinterm Rad ab

2. Sattel ab

3. Bremsscheibe ab

4. Schraube vom Sensor ab(gerissen)

5. 1/4 Zoll Verlängerung durch Radbolzenloch direkt auf Sensor gelegt - Bähm -> Zersplittert aber ist nach hinten rausgeflogen incl. Heatshield, welches beim Aufschlag am Boden zerbröselt ist wie ein Keks. Alle Teile wieder zusammengesetzt eine Schablone aus Karton gemacht dann ein Blech zugeschnitten Löcher gebohrt ->voila ein 1mm Stahlblechhitzeschild.

6. Verbliebene Blechdose (das gibts bei den neuen Sensoren nimma) mit Schraubenzieher rausgestemmt.

7. Altes Kabel kurz nach dem Sensor gezwickt - in den Stecker vom Neuen reingedrückt - mit ISOBand gut fixiert.

8. Von unten nun Sensor abgesteckt - gezogen bis der Stecker in Händen war -> ISO Band ab

9. Ultramäßiges gefuddel mit dem Gummi der in die Achse rein gehört. 10min. später war auch das erledigt.

10. Alles angesteckt ... fuck -> ABS Leuchte geht noch immer nicht aus.

11. Alles durchgemessen am ABS Steuergerätestecker - VR,VL,HR,HL alles ca. 1kOhm

12. Bat. nochmal abgehängt für 2h in der Zwischenzeit Bremsanlage grunderneuert (Scheiben/Beläge). Nochmal versucht - immer noch is die gelbe Schleuderlampe an !!!

13. Hut draufgehaut ... Reingekommen -> Bierflasche is am Boden angefroren.

Also wer kann mir Helfen? ABS Leuchte tut so als ob was nicht stimmen würde. Alle Sensoren sind nun rein Messtechnisch in Ordnung. Gibts da auch einen Funktionstest, oder muss man den Fehler irgendwie rauslöschen via Lexia-Software.

Bin schon gespannt was Ihr so sagt.

Edited by citomat
Link to comment
Share on other sites

Also wer kann mir Helfen? ABS Leuchte tut so als ob was nicht stimmen würde. Alle Sensoren sind nun rein Messtechnisch in Ordnung. Gibts da auch einen Funktionstest, oder muss man den Fehler irgendwie rauslöschen via Lexia-Software.

Bin schon gespannt was Ihr so sagt.

Fahr 100 Meter, dann sollte die Lampe ausgehen falls du alles richtig gemacht hast. Der bisher permanente Fehler ist nunmehr nur noch ein sporadischer Fehler.

Den Fehler rauslöschen bewirkt ebenso das Ausgehen der Lampe, und sofern jetzt kein Fehler mehr auftritt bleibt sie auch aus.

Edited by TorstenX1
Link to comment
Share on other sites

ACCM Jan Goebelsmann

...oder einer der Sensoren hat unter bestimmten Umständen noch einen Masseübergang, aber nicht im kOHm Bereich, sondern höher.

Ist bei mir der Fall, wenn's wärmer ist. Kurz: alles Sensoren i.O., aber bei ausgedehntem Gehäuse eben Massekontakt. Messbar.

Kann auch ein Kabelproblem auf dem Weg zum Kasten sein.

Also Senor gegen Masse messen und Sensorkontakt vorn am Steuergerät gegen Masse messen.

Das erst, wenn, wie Torsten sagt, nach Fehlerlöschen und etwas Fahrt die Lampe immer noch brennt.

Gruß,

Jan

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute ... und wiedermal Lob und Anerkennung an euch, die Ihr dieses Forum schmeisst.

Ich hab ehrlich gesagt den Überblick verloren was ich schon gemacht und geschrieben habe, somit bitte um Verzeihung falls irgendwas davon doppelt auftritt oder chronologisch nicht einwandfrei erscheint... isses aber.

Status, rund um Reifen, Bremsen und Elektronik:

ABS (Schleuderleuchte dauer an): Sensor defekt ...kein Widerstand -> getauscht.

Bremsen im Zuge erneuert, d.h. HA + VA Scheiben & Bremsen und da und dort vom Vorgänger abgerissene Schrauben ausgebohrt und neue Gewinde reingeschnitten, Bleche geschmiedet -> alles was man sich bei einem Sensortausch so wünscht.

LHM getauscht -> Hyraurincage eingefüllt -> bis zur Bewustlosigkeit entlüftet -> bis was anderes kam als braune Brühe (hellgrün transparent)

ABS Leuchte ging nach ca. 50m Fahrt aus ... YES / marked as fixed !!!

Bremswirkung ... obwohl alles neu ist ... Faktor 10 besser als voher, da braucht man ja nur anzutippen und es bremst -> sensationell :-)

Federung ... (alle die jetzt schreien es kann nicht sein .... es war wirklich so) weicher und geschmeidiger als je zuvor. -> bin zufrieden, bis auf das klappern beim einfedern - vermutlich ein Spurstangenkopf, oder Traggelenk ?? Was ist warscheinlicher (ich hab noch nicht nachgeguckt, werd ich auch heut nicht mehr) !!!

Alles in allem - Fixed, Case closed and Driver happy !-)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...