Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'elektrik'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Modellspezifische Foren - Technik und Erfahrungsaustausch
    • C-Zero, C1, C2, C3, C4, C4-Aircross, C4 Cactus, Pluriel, DS2, DS3, DS4
    • C5, C6, C-Crosser, DS5
    • Nemo, Berlingo, C3 Picasso, Xsara Picasso, C4 Picasso, Evasion, C8
    • AX, Saxo, ZX, Xsara
    • BX, XM, Xantia
    • 2CV, Ami, Dyane, Méhari, Visa, LN/LNA und Verwandte
    • CX, GS/GSA
    • ID/DS, SM
    • C15, C25, C35, Jumpy, Jumper
    • H-Modelle (H, HY, HW, HX, HZ, TUB)
    • Traction Avant (7CV, 11CV, 15CV), Hecktriebler (A, B, C, Rosalie) und andere (Panhard, LKW, Exoten)
    • Multimedia, Sound und Navigation
    • Technik allgemein (und Archiv für alte Beiträge)
  • Allgemeine Foren
    • Aktuelles bei Citroën, Sport und Historie
    • Märkte, Technologien, Trends, Prototypen, Studien
    • ACC-Club-Talk
    • Restaurationen
    • Tuning und Styling
    • Transporte und Mitfahrgelegenheiten
    • Bücher und Literatur rund um Citroën
    • Dies und Das
  • Teile- und Fahrzeug-Markt
    • Allgemeines, Literatur, Modelle, Radios, Multimedia, Sammlerecke
    • C-Serie (C-Zero, C1, C2, C3, Pluriel, C4, C5, C6, C8)
    • DS-Serie (DS2, DS3, DS4, DS5)
    • Nemo, Berlingo,C3 Picasso, Xsara Picasso, C4 Picasso, Evasion, C8, C15, C25, Jumpy, Jumper
    • AX, Saxo, ZX, Xsara
    • BX, Xantia, XM
    • 2CV, Ami, Dyane, Méhari, Visa und Verwandte
    • ID/DS, GS/GSA, SM, CX
    • H-Modelle (H, HY, HW, HX, HZ, TUB)
    • Traction Avant (7CV, 11CV, 15CV), Hecktriebler (A, B, C, Rosalie) und andere (Panhard, LKW, Exoten)
    • Hochzeitsautos, Special Events

Blogs

  • ACC Blog

Product Groups

  • Mitgliedschaft im ACC
  • Werbung im ACC

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

  1. Hallo, ich habe einen Y3-Fensterheber in meinen Y4 eingebaut. Der Antrieb wird an die selbe Stelle geschraubt wie das Original. Dieses wurde von vielen gemacht, aber die Änderungen der Elektrik wurde nicht näher beschrieben. Das will ich mit diesem Beitrag ändern: Hier im Bild die Y4-Tür (bzw das Schlachtfeld). Der Y4 ist Baujahr 98. Im Gegensatz zum Y4 Steuerung am Motor) ist beim Y3 die Steuerung in der Türverkleidung. Der Kabelbaum dafür wird ebenfalls in der Verkleidung verstaut. Die Schnittstelle zwischen Türverkleidung und Tür ist der 8polige Stecker überm Lautsprecher. In Klammern stehen die Farben, mit denen die Adern an den Enden zusätzlich markiert sind, der Kabelbaum ist von einem 92er Y3. A - Hauptversorgung, B - Motor1, C - Antrieb Beifahrer1, D - Vorfeldbeleuchtung1 E - Beifahrer2, F - Motor2, G - Beifahrer3, H - Vorfeldbeleuchtung2 Edit vom 26.8.22: Das Gegenstück zum 8poligen Stecker sitzt im Kabelbaum der Y3-Tür, das orangene ist der Stecker für den Motor. Die Kabel für die Vorfeldbeleuchtung (meinetwegen auch Positionsleuchte genannt) werden ebenfalls in den Verkleidungsbaum weitergeleitet (im Bild grün und braun) Die anderen des Y3-Türbaums werden nicht verwendet. Sie sind im Y4-Baum vorhanden. Die Motorleitung muss nicht durchtrennt werden, die Länge passt. Im Grunde genommen werden nur die 3 Adern des Beifahrerschalters und die beiden Motorkabel zum Türkabelbaum durchgeschleift. Die Vorfeldbeleuchtung (die Leuchte unten in der Tür/Positionsleuchte) wird durch den Steckverbinder von der Tür zur Verkleidung weitergeleitet. Alle anderen Leitungen fallen dann selbsterklärend weg (blauer Kasten oben). Leider habe ich mir leider die 3 Kabelbezeichnungen des Beifahrerschalters (Y4) nicht notiert, ich habe einfach nach und nach die 3 Leitungen getrennt und weiterverbunden. Klemme 2 und 4 sind sowieso gebrückt. Eine Leitung ist übrig (siehe Bild 1), ich habe sie isoliert und sichtbar an der Tür fixiert. Gruß Volker
  2. Moin! Ich werde mich demnächst wohl oder übel ans Kabelbaumzüchten geben müssen...Es geht um eine Ente mit 6Volt. grundsätzlich: Wieviel mm2 für was? genauso wie bei 12Volt? nächste Frage....weiß jemand die Anschlußbelegung von den beiden Schaltern? und gibts da nen Unterschied? verbauen will ich den schwarzen. Könnte aber wenn nötig vielleicht das innenleben vom weißen verwenden. und jetzt noch was VISAriges und zwar will ich an der Ente diesen Stecker und den Sicherungskasten von einem VISA verwenden. lag halt rum...aber zu dem Zweck bräuchte ich die beiden Kabelschuhe die im gehäuse sitzen und die Kabelschuhe im Sicherungskasten wo auch die Sicherungen mit drinn sitzen hat jemand ne Ahnung wo ich die Dinger einzelnd herkriege? Will nicht anfangen irgendwelche Kabel zusammen zu tüdeln... besten dank schonmal! >> Mattes
  3. Lichtspruch

    "Klemme 15" im X1 Motorraum

    Wo kann ich bei einem X1 (1993er 1.8i) die "Klemme 15" abgreifen, bevorzugt im Motorraum? Typische Funktion: Motor läuft - bei "Klemme 15" liegt Plus oder gar nichts an; Motor aus - bei "Klemme 15" liegt Masse an. Ihr könnt es Euch wahrscheinlich schon denken, weshalb ich das wissen möchte bzw. muss: Einbau einer elektronischen Marderabwehr (was ich meiner Erfahrung nach nur wärmstens empfehlen kann, denn es vertreibt nicht nur Marder, sondern auch Mäuse!). Und obwohl es in meinem Fall nur ein vergleichsweise einfaches Ultraschallgerät ohne Kontaktplatten ist (Kemo M180, gibt's u. a. bei Pollin) und laut Anleitung eine Montage an Klemme 15 nicht zwingend erforderlich sei, erlöschen trotzdem sämtliche Gewährleistungs- und Garantieansprüche, wenn man es nicht macht. Also "Klemme 15" muss her, .
  4. Hallo zusammen, ich konnte nicht anders, habe mir einen C6 2,7 HDI 150 TKM zugelegt. nun hebe ich ein paar Problemchen. 1 Heckklappe, geht sauber auf, aber weder Rückfahrscheinwerfer, Kennzeichenbeleuchtung, Nebelschlussleuchte und Kofferraum-Beleuchtung sind ohne Funktion. ( wo ist der Endschalter der Auf/Zu Impuls weiter gibt?) 2 Linke hintere Tür, das kleine stück der beim Tür-öffnen runterfährt tut es, lässt mann den Türgriff los fährt sie wieder hoch was beim Türschliessen nicht ok ist da Scheibe ganz oben, die Innenbeleuchtung hinten geht nicht wenn man diese Tür aufmacht. bei der Rechte Tür funktioniert alles. Kann mir jemand ein Tipp geben? Danke schon mal. Geüße Andi
  5. Hallo zusammen, gibt es im Motor oder der Peripherie eines Autos liegende Gründe für „Kondensator-Mord“? mein 2CV von 1989 (jetzt mit Motor A06/635) hat einen enormen Kondensatoren-Verbrauch. Manchmal hält der Kondensator ein paar Monate, letztens nur ein paar Tage, und jetzt habe ich nach dem vergeblichen Einbau zweier neuer Kondensatoren erst mit dem neu bestellten dritten „Original Citroen“ Kondensator aus Vechta drin - läuft wieder. Inzwischen bin ich bereit, JEDEN Motorfehler (Stottern, Ausgehen während der Fahrt, plötzliches Nicht-Anspringen,...) dem Kondensator zuzutrauen und hatte auch genügend Ersatz (vielleicht schlechten, weil Nachbau). Es ist so gemein, wenn man die Ursache von „Känguruhfahren“ nach zwei neuen Kondensatoren nicht abgestellt hat und dann alle möglichen anderen Gründe sucht (neben Zündanlage hatte ich dann erstmalig den Vergaser zerlegt, gereinigt, Schwimmerstand, Dichtung....auch keine Besserung, erst der dritte Kondensator bringt das Heil) Sorry, ich jammere. Wer könnte der Mörder sein? Beste Grüße, chepe35
  6. Hallo Forums-Mitglieder, Ich habe einen 2000er Citroen Berlingo Sport welcher ein sehr komisches Fehlerbild zeigt. Der Blinker ist ausgefallen, also habe ich beide Sicherungen erneuert die durchgebrannt sind. Seitdem zeigt sich folgendes Bild: Wenn ich links blinke ist alles okay, blinke ich rechts blinken die linken Blinker leicht mit, sowie vorne das Standlicht und alle Bremslichter hinten. Drücke ich die Bremse passiert an der Beleuchtung nichts. Drücke ich die Bremse und blinke rechts, leuchtet der Blinker durchgehend. Warnblinkanlage alleine funktioniert. Dazu fliegt ständig die Sicherung vom vorderen linken und vom hinteren rechten Standlicht raus. Letztens hat es dazu während der Fahrt aus der Umgebung der Handbremse rausgeraucht. Hat jemand eine Idee wo der Kurzschluss sein kann? Es ist letztens ein bisschen Wasser vom Schneematsch im hinteren Fußraum entstanden. Mfg Aazille
  7. Hallo zusammen, eine Frage an die Rundpedaltreter. Meine Ladeanzeige hat seit kurzem das Phänomen, dass der Zeiger bei hohen Motordrehzahlen sehr schnell über die ganze Bandbreite hin und her wackelt. Bei niedrigerer Drehzahl bis ca. Tacho Tempo 80, ist alles in Ordnung. Ich habe erst mit der Suche angefangen. Die Kohlen sind erst zur Hälfte verbraucht, den Kollektor habe ich gereinigt, ist auch noch in sehr guten Zustand. Die Stromleitungen habe ich durchgemessen, scheinen okay. Vielleicht kennt ja jemand das Phänomen und kann meine Suche abkürzen. Merci.
  8. Hallo, ich suche für einen Nicht ACC ler diese Unterlagen für einen C 280 L Wohnmobil . 2.5 L über Elektrik vorne im Handschuhfach über die Relais . Da gibts zwei Relais auf braun und weiß gesteckt über den normalen Sicherungen,. diese fehlen dort. Wer kann helfen oder hat diese ?
  9. Liebe Kollegen, nach 15 Jahren BX-Fahrerei erwischt es mich jetzt zum ersten mal elektrisch (und das nach 4 Exemplaren, die zusammengenommen eine Nutzungsdauer von derzeit 118 Jahren hinter sich haben...) Mein BX Gti Automatik zeigt beim Fahren, die letzten Tage rapide zunehmend, eine zeitweise leicht flackernde, "zittrige" Instrumenten- und Innenraumbeleuchtung. Diese leichten Helligkeitsschwankungen treten zeitgleich und synchron auch beim Abblendlicht auf (man muss etwas drauf achten, ist aber merklich). Immer wenn das passiert, fährt sich der Wagen ruckelig. So ein @Vulcan 'sches Teillastgeruckel, das mich dann aber schon leicht nach dem Standstreifen Ausschau halten läßt... Das Problem hatte ich letztes Jahr schon mal kurz, nach längerer Fahrt mit v > 120 km/h konnte man es provozieren, aktuell tritt es allerdings gehäuft und schon im Stadtverkehr auf. - Die Batterie ist nicht alt, gutes Startverhalten - Minus-Polklemme habe ich schon mal ersetzt (war nur ausgenudelt, kein Grünspan in den Kabeln) - Fahrzeug / Zündschloss: erst 87.000 km, EZ 92 - Lichtmaschine müsste m.E. noch die Originale sein (Valeo) - Massepunkt li. hinter Batterie sieht ganz manierlich aus. Habt Ihr Erfahrungen oder Ideen, was die Ursache sein könnte, und wo & was man überprüfen könnte? Vielen Dank und viele Grüße, Andreas
  10. Hi, bei unserem '88er BX19 TRD hab ich letztens unter der Verkleidung der Lenksäule 2 Stecker (ich glaube gelb und braun oder gelb und grau) in einer Blindbuchse angesteckt vorgefunden - am Metallträger der Lenksäule sind 2 "Parkhäuser" für diese Stecker angebracht, wo sie drin stecken. Das Kind in mir will nun natürlich wissen wofür die sind. Irgendwer ne Ahnung? LG Marcus
  11. BreakR

    Ersatzstecker für CX

    Hat jemand eine Empfehlung und Bezugsquelle für solche Stecker:
  12. Hy, ich habe folgendes Problem, Mein C3 Baujahr 2014 82Ps VTI Ist seit Drei Wochen am umeinanderhuddeln mit der Batterieanzeige... Anfangs ging früh morgen nach dem Start die Batterie anzeige an nach ca 800m... ZÜNDUNG AUS, WIEDER AN 15 km lang nix mehr auf dem Heimweg war auch Ruhig... Am nächsten Tag ein Dienstag war es das Selbe... Danach war bis darauffolgende Woche Mittwoch Ruhe Mittwoch Donnerstag das selbe wie schon geschrieben... Ok ich machte mich auf die Fehlersuche Klemmenspannung Batterie 11,8V wenn LiMa lauft 12,2V... (wenn das so Lange geht und mein C3 ohne Probleme Startet dachte ichmuss ja die Batterie irgenndwie geladen werden)... So heut habe ich Batterie geladen... Auch vom Fachmann Testen lassen sie sei Top in Form Lasttest hat er gemacht... Nun zur LiMa die hat ja so einen LiN Stecker... Auf den Rat von nem Arveitkollegen habe ich den mal herausgezogen und nochmals die Spannung der LiMa gemessen... Sie gibt dann 14.3 V super dachte ich LiMa also nicht defekt... Nun will die Werkstatt mir aber ne neue LiMa einbauen... Ich vermute den Fehler jedoch irgenndwoanders... Wer kann mir dahelfen... Bin nur Elektromaschinentechnicker kein KFZTechnicker... Grüße Chris
  13. Hallo zusammen, ich muß das Birnchen der Zündschlossbeleuchtung erneuern und würde das bei der Gelegenheit gerne an die Innenraumbeleuchtung hängen. Wo hole ich mir den Strom am besten her? Grüße Rudolf
  14. Steinkult

    Autoschlüssel Platine

    Mein Autoschlüssel war in der Waschmaschine. Batterien raus und lange trocknen lassen, neue Batterie rein. Schalter funktioniert, denn die kleine rote Lampe leuchtet. Leider tut er es sonst nicht mehr. Da ich Elektronik mag, aber ihr fast immer der Karosseriebau im Weg steht, bevor man überhaupt in diese wunderbar logische Welt eintauchen kann, beschränkten sich meine bisherigen Arbeiten auf schnödes Austauschen von Teilen. Im vorliegenden Fall musste ich aber nur eine Schraube lösen einen Teil des Gehäuses ab- und dann die Platine herausziehen. So jetzt sind wir dran am Speck. Eines vorweg, wenn diese schwarzen Dinger, also die Chips, hin sind, dann kann man nichts mehr machen. Aber zunächst die guten Nachrichten: 1. Auch wenn auf den Fotos Verunreinigungen zu sehen sind, dort reinigen bringt nichts, denn der Kontakt ist nur die Lötstelle, und die sehen alle gut aus. 2. Alle Leiterbahnen sind offensichtlich ok. 3. Der Kondensator, also dieses batterieähnliche Teil in der Nähe der roten Lampe ist... Da muss ich kurz ausholen: Messungen mit dem Multimeter macht man oft an Pins, die sehen aber sehr unterschiedlich aus. Ein eklatantes Beispiel liegt hier vor. Plus und Minus am Kondensator, und auf der Platine an Metall anlegen, ergibt keine Ergebnisse. Genau gegenüber dem Kondensator befinden sich zwei Minimetallspitzen eng nebeneinander. Das sind die Pins an denen man den Widerstand misst. Bleibt der auf 0 oder klein, dann muss der Kondensator ausgelötet werden (Vorsicht dabei können Leiterbahnen hopps gehen, erkläre ich, wenn es soweit ist). So, bei meinem stieg der Wert stetig bis auf 15-18 an, wie es sein soll. Dachte ergo, alles paletti, jetzt zweifel ich aber, ob der Wert nicht deutlich höher sein sollte. Alle Elektronik und Schaltpläne vom ZPJ4 liegen vor, aber keiner von dem Zündschlüssel, hat den einer? -Er ist unschuldig, es war die Taube-
  15. Hallo, ich habe ein Problem mit meinem C5 I bezüglich der Beleuchtung BI-Xenon. Folgendes Problem habe ich: Citroen C5 I 3001 756 Bauj. 28.03.01 VF7DCRFNE76108642 Es wurden beide Brenner gewechselt danach dieses Phänomen 1. Zündschlüssel Stellung 1 Keine Batteriekontrollleuchte vorhanden 2. Zündschlüssel Stellung 2 Keine Batteriekontrollleuchte vorhanden 3. Starten --> Abblendlicht ist an- wird Gas wurde gezündet 4. Manchmal geht das linke oder rechte Abblendlicht kurz danach aus oder es brennt länger oder 5. Während der Fahrt geht das linke oder das rechte oder es gehen beide Abblendlichter aus 6. Während der Fahrt hat der Lichtschalter keine Wirkung. 7. Bei Halt des Fahrzeuges kann durch Schalten des Lichtschalters das Abblendlicht wieder zum leuchten gebracht werden (beide). 8. Dieses wiederholt sich 9. Steuergerät und Zündgerät i.O? Gas wird entzündet Brenner leuchten! Wie ist das Zusammenspiel BSI BM34 Brenner und der Fehlerinformationen des Xenonbrenners. Ich hoffe, dass mir jemand bei diesem Problem helfen kann. Danke schon mal
  16. ACCM Dieter Hochhuth

    Rückfahrscheinwerfer

    Guten Abend noch eine Frage: Meine ID19B hat in der Stoßstange gebohrt die Löcher für die Rückfahrscheinwerfer. Am Getriebe hat sie aber keinen Geber für das Signal und beim ersten Suchen habe ich auch kein freies Kabel am Heckabschluß gefunden. Durch eine alte Stoßstange die ich mal zerstört habe hattee ich noch 2 Rückfahrscheinwerfer, die ich jetzt zurechtgemacht habe. Ich könnte sie auch "blind" anbringen nur der Optik wegen. Ich frage euch nun, kann man das "nachrüsten" und wie macht man das speziell wegen des Gebers. und ist das original "ohne" Rückfahrscheinwerfer" oder muß sie welche haben? Laut Schaltplan müßten die Dinger montiert sein. Im Buch von Jan de Lange ist alles beides drin, mit und ohne. Danke Dieter
  17. Meine Traction von 1953 ist von einem meiner Vorgänger auf 12 Volt mit einer Drehstromlichtmaschine umgebaut. Leider ist nichts dokumentiert und die Verkabelung macht stellenweise einen etwas abenteuerlichen Eindruck. Bis auf ein Problem funktioniert auch alles: seit ich das gute Stück besitze, wird die Batterie nicht ausreichend geladen. Der erste Verdacht fiel auf die Lichtmaschine, habe ich überholen lassen, ist in Ordnung und war nach Auskunft der ausführenden Betriebs auch vor der Überholung elektrisch in Ordnung. Also habe ich mich auf den mühsamen Weg gemacht, die Verkabelung zu verstehen. Dabei habe ich festgestellt, dass der B+ der Drehstrom-LiMa falsch angeschlossen ist. Das werde ich jetzt korrigieren und dabei die Gelegenheit nutzen, etwas Originalität wiederherzustellen und habe vor, B+ und Klemme 61 über die Zweifach-Klemmleiste zu führen. Daher meine eigentlich simple Frage: wo sitzen im Original der Regler und die zugehörige Klemmleiste? Danke für Antworten der Spezialisten Hubertus Hennes
  18. Hallo, gibt es beim XM Y4 in der Mittelkonsole bei den Bedienknöpfen für die hinteren Fensterheber auch Dauerplus, also welches, das zumindest ca. 1 Minute nach dem Entfernen des Zündschlüssels noch Plus-Potential hat? Hintergrund ist der, dass ich eine Funk-Fernbedienung nachgerüstet habe, die einen extra Ausgang für die eFh hat, um die Fenster mit der Schließfunktion ebenfalls zu verschließen. Gruß Volker
  19. Moin, ich habe bei unserem C3 Pluriel das Gehäuse der Schlüsselfernbedienung getauscht. Leider habe ich erst nach dem ich das alte Gehäuse weg geworfen habe, mitbekommen das dort ein Transponder verbaut ist. Meine frage ist : Kann ich diesen Transponder einfach nachbestellen und den Schlüssel selbst anlernen ? Vielen Dank
  20. Liebe Gemeinde, ich wollte einmal eine Umfrage starten, ob jemand von ähnlichen Spirenzchen betroffen ist wie ich manchmal mit meinem Serie 1 CX GTi Turbo. Der Gute hat vor zwei Jahren ein neues Zündschloss bekommen und letztes Jahr auch einen neuen Anlasser. Soweit alles auch sehr gut - nur unter bestimmten Bedingungen tut sich beim Drehen des Zündschlüssels im letzten Drittels des Zündschlosses eben am Anlasser nichts. Mindestens zwanzig Minuten kann man sich erfolglos am Zündschlüssel probieren. Dazu muss das Auto ohne Unterbrechungen recht weit gefahren sein, etwa zwei Stunden. Dann Auto abstellen und nach ein paar Minuten wiederkommen: Fehler tritt eventuell auf. Nach längerer Wartezeit (Stunde) alles normal. Ich dachte zunächst es sei ein Problem mit der Hitze beim Turbo, so dass der Magnetschalter nicht mag oder Ähnliches. Anlasser wurde getauscht. Neulich nach langer Fahrt trat das Phänomen wieder auf. Zu beheben ist das Problem leicht, denn man kann das Fahrzeug ohne Gang und mit dem roten Stecker kurzgeschlossen am Pluspol über der Batterie problemlos starten wenn der Fehler zuvor auftritt. Das Drehen des Zündschlosses ins letzte Drittel verursacht auch brav ein Anlaufen der Benzinpumpe... Kennt ihr sowas, bzw. hat das jemand schonmal erfolgreich abgestellt? Allzeit frohes Schweben! Grüße in die Gemeinde
  21. Ranger 41

    Hilfe gesucht

    Hallo Gemeinde. Suche hier versierte Schrauber (am besten mit Kenntnissen beim Xantia und idealerweise aus der Nähe von Mülheim/Ruhr) die helfen könnten diverse Dinge an meinem Xantia zu beheben. Da wären z.B. die Federkugeln , Riss im Krümmer und ein -zwei Elektrik Dinge (Birnchen im Tacho tauschen bzw Tankgeber ersetzen). Ich bin erst seit diesem Jahr Besitzer von Führerschein und Auto und habe im September gedacht mit meinem 1,8 16V Bj 1998 ein Schnäppchen gemacht zu haben. Nach kurzer Zeit stellten sich die o.g. Mängel raus. Ich bitte darum mir keine Tips bezüglich Werkstätten zu geben da mir zur Zeit die finanziellen Mittel fehlen und ich das Schätzchen ungerne sterben lassen würde. Es sind nur ein paar Dinge erwähnt worden. Laut der Werkstatt mit den drei großen Buschstaben ist wohl noch einiges mehr und der Wagen wäre Zitat " Ein Faß ohne Boden". Wer hat Herz und Zeit und würde sich mein Schätzchen mal aus der Nähe anschauen. Vielen Dank im Vorraus !
  22. Steinkult

    XM V6 zwei Zylinder tot

    Bei meinem XM V6, Y4, ZPJ läufen die Zylinder 4 + 5 nicht (Test: bei laufendem Motor Stecker abziehen, keine Reaktion). Die Zündkerzen an 4 und 5 schlagen aber einen gleichmäßigen Funken. Verteiler, Zündspule, Zündmodul, alle Kabel und Kerzen wurden getauscht und geprüft und sind im Topzustand. Die Batterie ist gesund und stark. Elit bestätigt, dass die Einspritzung funktioniert und die Lambda regelt. Die Einspritzdüsen wurden an Position 4 und 5 trotzdem gewechselt, ebenso der Kraftstofffilter. Die Kompression wurde gemessen - überall gleiche und gleichmäßig gute Werte. Mit 4 Zylindern kann ich auf der Autobahn locker 150 km/h fahren, für 4 Zylinder ist auch die Beschleunigung noch erstaunlich gut. Durch nicht verbranntes Öl hat es mir schon einen Katalysator zersägt. Wir haben einen montiert und gleichzeitig das Mittelrohr gereinigt. Können es doch die Ventile sein, obwohl die Kompression stimmt und der Wagen unter den Umständen so gut fährt?
  23. Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit der elektrischen Anlage meines Citroen GS von 1976. Immer wieder fallen einzelne elektrische Anlagen aus, wie z.B. Tankuhr, Uhr, Scheibenwischer und Rücklichter. Mal funktionieren die Anlagen, mal nicht. Ich tippe auf einen Wackelkontakt. Bin bereits per Hand alle Kabel durch gegangen, die "wackelige" Stelle habe ich nicht finden können. Ich habe auch noch keinen vertrauenswürdigen "Freundlichen" gefunden, dem ich das Auto in die Hände geben wollte. Habt ihr vielleicht einen Tipp für mich? Viele Grüße
  24. ...steht alles oben. :-)
  25. Liebe HY Fans ... um gleich gar keine Missverstaendnisse aufkommen zu lassen, gebe ich gleich mal zu, dass ich noch relativ gruen hinter den Ohren bin - zumindest was meine HY Schrauberkenntnisse betrifft ... allerdings (und das koennen mir hier wohl viele nachempfinden) habe ich mich in einen 78er Benziner verliebt, ihn jetzt mit Hilfe schon fahrbereit bekommen und jetzt habe ich (wieder mal) ein kleines Problem. Meinen Rosti (so nennen ihn liebevoll meine kids) konnte man schon laenger nicht mehr mit dem Startknof am Amaturenbrett starten. An jenem neben der Batterie hat er bis dato gut gestartet, allerings vernimmt man seit einigen Tagen daraus ein gut hoerbares Bruzzeln, bevor sich offensichtlich die Metalle gut genug erhitzt haben und dann doch irgendwann schliessen und starten. Meine Diagnose also: Anlassknof/ Schalter defekt und sollte ausgetauscht werden bevor es so richtig bruzzelt und die Huette brennt (ist die Gefahr real??). Wie auch immer - ich finde das entsprechende Teil online nirgendwo und brauvhte a) einen Tipp, ob ich richtig liege und einen, wo ich das Teil kaufen kann ... Ich hab das hier mal gefunden, bin aber ueberforedert zu diagnostizieren, ob es sich um das richtige Teil handelt (zudem sind 53 Pfuende auch nicht geschenkt - vor allem wenn's dann nicht passt). Waere toll, wenn mir wer helfen koennte .. mlG, Chris

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...