Jump to content

2.0L 16V Turbo für Lancia Zeta - auf drei Zylinder


Kettenbreak783
 Share

Recommended Posts

Kettenbreak783

Hallo Freunde der Technik,

ich habe mit meinem Lancia Zeta 2.0 l 16V Turbo folgendes Problem:

Nach mehr oder weniger tadellosem Lauf und bisherigen 270 Tkm, davon ca. 80 Tkm mit LPG geht der Motor ohne weitere Ankündigungen, wie Klingeln, klackern usw. einfach aus. Nach schwierigem Start läuft der Motor nur noch auf drei Zylinder. Aus Sicht von vor dem Motor streikt der linke Zylinder. Nach dem Ausschrauben der Kerze befindet sich sehr viel Benzin im Brennraum. Der Sprit tropft aus dem Krümmer. Ich ging von einem Einspritz- oder Zündproblem aus. Nach dem Erneuern der Kerzen, Zündkabel, dem Austauschen der Zündspule, der Ansaugbrücke mit den Drosselklappen, Einspritzdüsen, Kurbelwellensensor, Nockenwellensensor hat er wohl nicht, dem Abklemmen der Batterie – zum neu Lernen der Motorsteuerung, bin ich mit meinen Versuchen den vierten Zylinder zum Mitlaufen zu bringen am Ende. Ist dieses Problem schon mal jemanden untergekommen? Kann man ohne technisches Gerät dem Problem näher kommen?

Da der Motor ja unter anderem auch in den Cits verbaut wurde, hoffe ich auf eure technische Hilfe. Einige Teile kann ich noch zu Versuchen aus meinem Teileträger verwenden…

Wenn jemand etwas weiß, bin ich um jede Hilfe oder Ratschläge dankbar.

Link to comment
Share on other sites

...aslo mein 806turbo ist ein 8-Ventiler. Entweder 2,016v mit 132ps oder Turbo (auch turbo ct bei Citroen) dann mit 8-Ventiler und 147ps. Mischformen wüßte ich nicht und habe ich nie gelesen/gesehen. Bj? Wann mit LPG nachgerüstet? Wo tropft der Sprit aus dem Krümmer? Das kannn man doch nicht sehen-- oder?! Tropft de Sprit aus dem Ansaugtrakt (auch das wäre merkwürdig) oder aus einer Leitung? Fragen über Fragen...

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Hast du schon mal die Einspritzmengen gemessen? Natürlich nur auf Benzin. ;)

Die verbauten Teile ware gebraucht oder neu? Fehler an den Ersatzteilen sind auszuschließen?

Ansonsten würde ich die Kompression prüfen.

Viele Grüße

Fred

Link to comment
Share on other sites

Kettenbreak783

Hallo, klar mein Turbo begnügt sich mit 8 Ventilen. Schraube parallel noch an einem P 306 Cabrio, der hat den 1.8 16V drin. Da habe ich mal kurz meine Gedanken nicht beieinander gehabt. Sorry. Sonst sind die Teile zum Teil gebraucht aus einem Auto, in dem der Motor noch lief. Klar Ausfälle können vorkommen. Kompression habe ich gemessen, ca. 11,5 bar! Kerzen und Zünkabel sind neu, der Rest gebraucht umzu probieren. Halte es für unwarscheinlich das beide Teile ne' Macke haben. Mit den neuen Kerzen wurde der Lauf auf den anderen 3 Zyl. etwas besser. Zum Sprit: der kommt nicht auf der Motorseite vorne raus. Es tropft am Flansch zum Hosenrohr (Heißt das noch so?)/ Krümmer unterhalb des Turbos raus. Spritleitungen laufen nicht in der Nähe des Turbos. Man sieht es wenn der Wagen auf der Bühne steht und der Motor läuft - so man es so nennen kann. Mit den defekten Zünkabeln besteht mein Verdacht, dass der Funke auf den Block überspringen konnte. Was wäre der nächste Defekt? Schaden im Steuergerät? Mit was messe ich die Düsen. Habe keine kompl. Werkstatt. Sprit kommt ja an, Zündfunke ist ja auch vorhanden - Wo ist das Problem? Genug der Fragezeichen. Habt ihr eine zündende Idee ... Ach ja, Gas hat er seit ca. 4/5 Jahren. Danke, Fred

Link to comment
Share on other sites

Hatte etwas ähnliches mal bei einem BX 16V, da hat ein defektes Steuergerät eines der Einspritzventile nicht mehr angetaktet sondern bei Einschalten der Zündung dauerhaft geöffnet. Nachdem ich den Fehler gefunden hatte habe ich erstmal das Öl abgelassen. Insgesamt waren ca. 8 Liter in der Ölwanne, etwa 4,8 davon Motoröl und der Rest Benzin. Bei 3 Bar laufen ganz ordentliche Mengen durch eine offene Düse.

Link to comment
Share on other sites

Oder das Ventil hält einfach nicht dicht, obwohl es angesteuert wird. Das kann man im Saugrohr bei stehendem Motor sehen. Da darf nichts tropfen, nachdem man mit kurz Zündung an, Druck aufgebaut hat. Stecker ab am Ventil bringt dann Gewißheit, wenn es tropft, ob es das Steuergerät oder das Ventil ist.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Was hier aus Aurich gepostet wird, hat Hand und Fuß. Das Problem habe ich auch schonmal in der werkstatt beobachtet bei einem bx, weiß nicht mehr welches Modell, schon was her. Sprit am Auspuff ist nicht soooo gut, ich würde da vorsichtig sein. Ich tippe auch auf Einspritzventil-- das war es auch damals unter großem Hallo in der Werkstatt.

Link to comment
Share on other sites

Kettenbreak783

Was wäre beim Steuergerätwechsel zu beachten? Ist vom Zündschloss auch der Schlüssel und Wegfahrsperre zu tauschen, einschließlich dem verbindenden Kabelstrang vom Zündschloss? Das mit dem der Düse und Durchfluss könnte in die richtige Richtung gehen. Benzin in der Ölwanne sollte doch durch die Kolbenringe verhindert werden oder.

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder
Das mit dem der Düse und Durchfluss könnte in die richtige Richtung gehen.
Ja
Benzin in der Ölwanne sollte doch durch die Kolbenringe verhindert werden oder.
Nein
Link to comment
Share on other sites

Lass´ das Steuergerät erstmal drin. Das Ventil kann auch einfach so undicht sein (Stecker ab, Druck drauf, tropft es?).

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Kettenbreak783

Okay, ich versuche es mal. Dennoch kann ich das Steuergerät wechseln ohne die Wegfahrsperre? Ist das eine Frage für dich oder jemand anderem. Danke, Fred

Link to comment
Share on other sites

Ein neues Steuergerät erfordert eine größere Prozedur und spezielle Geräte wenn ich mich recht entsinne. Da gab es doch früher diese Codekarten zum Freirubbeln für genau diesen Fall.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...