Empfohlene Beiträge

heimdaller

Hallo :) und ein kleiner Erfahrungsbericht:

Seit 2015 und 80.000 km fahren wir den Berlingo 1.6 eHDI mit ETG6. Wir sind sehr zufrieden. Anfangs war ich skeptisch wegen dem ETG6... ob das was taugt. Aber angenehm zu fahren ist es auf alle Fälle, imho.

"Nachteile" sind von Anfang an gewesen: "Zupfen" im Kriechgang an der Kupplung, wenn es draußen richtig kalt ist und Kupplungsgestank beim Rückwärts-bergauf-einparken (ist hier ja alles zu genüge bekannt). Verschmerzbar!

Um den o.g. km-Stand kam es jedoch immer mal wieder zu etwas "Schlupf" beim Bergauffahren und das zupfen wurde schlimmer.

Was könnte es sein? Kupplung runter? Kupplungsgeber defekt? Ausrücklager? Zweimassenschwungrad? Hydraulik und/oder Getriebeöl wechseln? Oder ist gar das EGR-Ventil nur verdreckt?

Da die Garantie ja nu eh weg ist, habe ich mit Lexia versucht, schlau zu werden, und dachte, es sei erstmal eine gute Idee, das ETG6-Steuergerät zurückzusetzen und neu anzulernen (wobei die letzte Phase der Programmierung ... schwierig ist).

Es war und ist eine eigene Geschichte, den PC mit Diagbox und das Auto unter einen Hut zu bringen, aber es hat endlich geklappt.

Jetzt meine Frage: Hat einer hier das schonmal gemacht? Ich werde jedenfalls die Erfahrung schildern, falls sich das Getriebe jetzt wieder besser benimmt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
heimdaller

ok, es war nicht das Getriebe oder die Kupplung (auch wenn es jetzt gefühlt schöner schaltet), schätze AGR-Ventil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden