Jump to content

Xantia X1 1.8i 16V SX Limo EZ 05/1996 Bleu Amiral 5-Gang Klima 172.225 km TÜV 06/17 Standort Leipzig


steffsch

Recommended Posts

Hallo Ihr Lieben,

hiermit biete ich euch meinen im Mai 1996 erstzugelassenen X1 1.8i 16V SX im dunkelblauen Uni-Farbton "Bleu Amiral" mit Handschaltung und Klima an, den ich erst vor knapp 2 Jahren von ACCM Carsten P. mit einem KM-Stand von 167.500 km übernommen habe. Vor Carsten hatte übrigens TorstenX1 den Wagen Anfang 2013 über mehrere Monate in seinem Besitz und hat ihn während dieser Zeit komplett durchrepariert; außerdem hat der Xantia 2011 zwei neue Domlager bekommen. Er hat die schöne, rot-weiß-gepünktelte samtgraue SX-Veloursausstattung einschl. Hecksonnenrollo in der Hutablage und eine einwandfrei funktionierende Klimaanlage, ZV mit Funkfernbedienung sowie elektrische Fensterheber vorn (Funktion derzeit einwandfrei).

Hier findet Ihr die 2015er Verkaufsanzeige von ACCM Carsten P. mit der gesamten Vorgeschichte des Fahrzeugs einschließlich vieler Bilder. Ich werde im Laufe dieser oder nächste Woche noch ein paar aktuelle Fotos nachreichen, am optischen und substanziellen Zustand hat sich jedoch in den letzten beiden Jahren bzw. 5.000 km nichts geändert, der X1 stand bei mir immer in der Garage und wurde ausschließlich als Zweitwagen/Liebhaberfahrzeug genutzt, daher auch die geringe Fahrleistung, wenig Winterbetrieb, kein Autobahnbetrieb im Salzsprühnebel.  

Derzeitiger Tachostand ist 172.225 km, TÜV läuft Ende Juni ab. Der X1 hat EURO2 (121 EUR KFZ-Steuer), demnach natürlich die grüne Umweltplakette Stufe 4 und ist für EUR 294 jährlich mit Haftpflicht und Teilkasko (150 SB) bei der OCC als Youngtimer versichert.

Ursprünglich hatte ich vor, den X1 bis zum H-Kennzeichen zu führen, aber als ich ihn letzte Woche in meine auch auf Youngtimer und Oldtimer spezialisierte Werkstatt gebracht habe (dort habe ich z. B. von 2004 bis 2016 auch meine 1968er ID19B warten lassen), damit u. a. bis Ende Juni dort der Zahnriemen gewechselt und der TÜV erneuert wird, sind dann leider doch noch einige weitere Dinge „ans Licht gekommen“, die mich jetzt nach einer eingehenden gemeinsamen Bestandsaufnahme mit dem Werkstattmeister und einigen mehr oder weniger schlaflosen Nächten doch dazu bewogen haben, mich von meinem X1 zu trennen.

Die Entscheidung fällt mir wirklich nicht leicht, da ich das typisch schwebende Fahrgefühl, den leisen Motor und die Wendigkeit des Xantia sehr mochte, zumal ich in den letzten beiden Jahren neben dem damaligen Kaufpreis von 1.200 EUR auch noch einmal mindestens genauso viel in folgende Arbeiten und Reparaturen gesteckt habe (in chronologischer Reihenfolge seit 08/2015 – Rechnungen für alle Arbeiten – auch vor meiner Zeit - lückenlos vorhanden, ich bin/war laut bekannter Sachlage der 6. Fahrzeughalter):

-          2015 Kompressor Klimaanlage überholt (funktioniert nach wie vor einwandfrei)

-          2015 Spannrolle und Umlenkrollen Keilrippenriemen erneuert

-          2015 Batterie erneuert

-          2015 Vom Lager her laut quietschende HD-Pumpe durch erst 2 Jahre altes „Neuteil“ aus verunfalltem Schlachtfahrzeug getauscht

-          2015 Auspuff ab KAT neu, Endtopf von Polmostrow, schön leise

-          2015 Leerlaufsteller erneuert

-          2015 4 neue Winterreifen Hankook 185/65 R14 auf 14-Zoll-Stahlfelgen, bis jetzt ca. 2.500 km gelaufen

-          2016 Alle Federkugeln neu (inkl. Hauptdruckspeicher und Antisink) – starke Komfort-/Schwebeausrichtung nach dem Non-Hydractive-Xantia-Spezialrezept vom leider Ende 2016 verstorbenen Ulf Petermann unter Verwendung, schwebt seitdem fast so schön, weich und sanft wie ein CX ;)

-          2016 beide Höhenkorrektoren gereinigt und einschl. Anlenkgestänge geschmiert

-          2016 Innenraum professionell gereinigt einschl. Nassreinigung Sitze, Himmel, Teppiche usw.

-          2016 ZV von Infrarot auf Funkfernbedienung mit 2 Handsendern umgerüstet, ZV lässt sich seitdem wieder per Funk betätigen (die originalen Funksender existieren nicht mehr), ZV funktioniert überall einwandfrei, nur Heckklappenmotor macht natürlich den üblichen X1-Jaulsound ;)

-          2016 Originales Blaupunkt-Autoradio (hinter der Klappe) wegen Displayfehlern gegen JVC-Autoradio mit CD und Bluetooth getauscht, lässt sich aber problemlos und zerstörungsfrei wieder zurückbauen, da dafür nur ein DIN-Adapterstecker hinzugefügt werden musste, das originale Blaupunktradio mit Kasettenlaufwerk habe ich natürlich aufgehoben und kann ich mitgeben

-          2016 Motoröl, Luftfilter und Innenraumfilter gewechselt

Hier noch ein paar wichtige positive Punkte:

-          Beide (!) Heulecken sauber und ohne Befund, kein Rost!

D     Auch der Unterboden ist bis auf etwas Flugrost sehr gut erhalten

A     An den Hydraulikleitungen wurde nichts "verbastelt" oder verbogen

K     Keine Lackabplatzer, kein gebrochener Kunststoff o. ä.

K     Zylinderkopfdichtung augenscheinlich i. O., d. h. kein Kühlwasser im Öl, kein Ölschlamm oder Abgasgeblubber im Kühlwasser, keine "Habemus Papam"-Rauchentwicklung

-          Dieser Xantia beherrscht – zumindest beim Hochfahren – alle 4 Fahrwerkspositionen, also auch die erhöhte Position 1 zwischen Normal und ganz oben

-          Motor läuft absolut leise, sauber und vibrationsarm, ideal für ruhiges und entspanntes Gleiten auch bei höherem Tempo, macht wirklich Spaß

-          Zum Paket gehören noch 4 gute Venise-LM-Felgen vom V6 mit guten Sommerreifen „Nokian H" (DOT 1312, 6,5 mm Profil) der Dimension 195/55 R15H

Das Negative:

-          Äußere Optik nicht so toll, rundum ziemlich viele Kratzer und Beulchen/Dellen aus dem ruhenden Verkehr, Klarlack oben auf Heckklappe ausgeblichen (die übliche „Heckklappenpest“), aber auch wirklich nur dort, Kotflügel vorn rechts wurde mal bei einem Vorbesitzer erneuert und mit der Sprühdose lackiert, vermutlich ein in Eigenregie oder anderweitig einfach reparierter Unfallschaden

-          Zahnriemen zuletzt 07/2007 gewechselt, ist seitdem zwar noch keine 52.000 km gelaufen, aber halt schon 10 Jahre drauf, wollte ihn eigentlich jetzt wechseln

-          Innenraum (Scheiben) beschlägt bei kalter und feuchter Witterung, man kann dann nur mit Klima fahren, Rüdiger Kroack meint, es könnte einfach an einer spinnenden Lüftungsverteilung liegen, zumal nach oben auf die Frontscheibe und nach unten in den Fußraum generell kaum Luft kommt, evtl. ist einfach nur ein falsch herum drehender Lüftermotor (vom XM) und/oder ein zu stark dichtender Innenraumfilter montiert, kann aber natürlich auch oder zusätzlich der Wärmetauscher sein (!), bis jetzt im Winter kein Maggi-/Kühlwassergeruch wahrnehmbar, Beifahrerfußraum trocken, heizt gut und schnell, bei trockenem Wetter keine Beschlagbildung, kein Kühlwasserverlust feststellbar

-          Hintere Bremse quietscht im warmen Zustand, zwei Werkstätten haben mir jedoch unabhängig voneinander bescheinigt, dass es nicht an schräg stehenden Bremssätteln liegt (keine Oxidanlagerung zwischen Schwingarm Eisen/Sattelträger Alu oder Schrägstellung festgestellt), sondern vermutlich an geringer Fahrleistung (Ursache unbekannt)

-          Schaltung im 1. Gang und Rückwärtsgang hakelig, vermutlich Schaltgestänge ausgenudelt, Kupplung trennt sauber und rutscht nicht, Motor lässt sich problemlos abwürgen

-          Druckregler leicht undicht, süfft etwas, geht noch, aber halt schon sichtbar

-          Motor und Getriebe untenrum leicht ölfeucht, Simmerringe und/oder Ölwannendichtung nicht mehr so ganz dicht

-          Für den TÜV müssen einige dieser Dinge sowie verschlissene Querlenker, Koppelstangen, Bremsschläuche sowie noch einige andere „Kleinigkeiten“ erneuert werden, Zahnriemen wie bereits erwähnt ebenfalls fällig

Der X1 steht derzeit noch angemeldet (max. bis Mitte Juli) und mit Rest-TÜV bis Ende Juni bei meiner Werkstatt in 04103 Leipzig, Probefahrt und Besichtigung also derzeit unter der Woche noch möglich, ebenso nach Absprache evtl. auch eine kurze Präsentation von unten auf der Hebebühne. Aktuelle Fotos reiche ich wie gesagt schnellstmöglich nach, ansonsten seht ihr bereits viele Fotos in der oben verlinkten originalen Anzeige von ACCM Carsten P. – am äußeren und substanziellen Zustand (Unterboden usw.) hat sich seit den letzten 5.000 km bei mir wie gesagt nichts geändert.

Ich stelle mir derzeit für das Gesamtpaket – Verkauf nur komplett und ausdrücklich als nicht fahrbereites Bastlerfahrzeug/Teileträger – 500 EUR VB vor. Der X1 wird abgemeldet und ohne neuen TÜV übergeben. Aufgrund des 10 Jahre alten Zahnriemens Überführung auf Trailer ratsam. Motoröl und Filter zuletzt vor knapp einem Jahr / 2.500 km gewechselt.

Bei Fragen am besten direkt per PN melden. Sollte sich bis Mitte Juli kein ernsthafter Interessent finden, würde ich den X1 dann wahrscheinlich auf direktem Wege in die ewigen Jagdgründe schicken, was aber um die oben unter „Positives“ erwähnten Dinge eigentlich sehr schade wäre, weshalb ich ihn auch zunächst hier für eventuell geneigte Interessenten anbieten wollte.

Soweit alles, was mir momentan und angesichts der aktuellen Situation einfällt - falls mir noch was ein- oder auffällt, reiche ich das natürlich umgehend nach. Kann natürlich auch durchaus sein, dass beim näheren Hinsehen oder Auseinanderbauen noch weitere Dinge zutage treten, die weder mir noch der Werkstatt bislang aufgefallen sind. Ob es sich lohnt, diesen X1 noch mal soweit durchzureparieren und über den TÜV zu bringen (dann sicherlich mit dem Ziel der langfristigen Erhaltung) oder ob es evtl. mehr Sinn machen würde, ihn jetzt zu schlachten und sich die besten Stücke rauszuholen (Federkugeln, Motor, HD-Pumpe, Venise-Felgen, Klima-Kompressor, top erhaltene und saubere Innenausstattung, Radio, Funk-ZV), muss der Käufer entscheiden - aus meinem derzeitigen Bauchgefühl heraus macht vermutlich Letzteres derzeit mehr Sinn, es sei denn, Marco (Amokhahn) sucht nach dem quasi unmittelbar bevorstehenden Abschluss seines X1.0 2.0i 16V 152 PS Großprojekts eine neue Baustelle, damit ihm über den nächsten Winter nicht langweilig wird ;)

LG

Steffen

P.S.: Angemessenes Nachfolgefahrzeug ist bereits in Planung. Wird aber definitiv nicht aus Tirschenreuth kommen ;)

Link to comment
Share on other sites

Aktuelle Fotos von heute findet ihr hier

Steht momentan noch auf den Winterreifen - sieht natürlich nicht so elegant aus wie mit den 4 Sommerreifen auf den Venise-Felgen, die jetzt im Kofferraum liegen.

Besichtigung und Abholung sowohl unter der Woche als auch am Wochenende möglich, der Hof meiner Werkstatt ist schön groß und flach und ideal zum Trailern, der Xantia kann natürlich aus eigener Kraft auf den Trailer und auch wieder runter und würde sicherlich auch noch problemlos mit einem Kurzzeitkennzeichen (insofern bei auslaufendem TÜV jetzt noch möglich) oder rotem Händlerkennzeichen bis zu euch nach Hause auf eigener Achse fahren, aber dann halt auf eigenes Risiko (10 Jahre alter Zahnriemen, TÜV läuft Ende Juni ab).

Link to comment
Share on other sites

Wichtiger Nachtrag:

Ich habe gerade mit der Werkstatt bzw. dem Monteur telefoniert, der letzte Woche den TÜV-Check gemacht hat - er war erst heute wieder in der Werkstatt. Wir sind dabei noch mal Schritt für Schritt seine gesamte Liste durchgegangen (weil ich irgendwie immer nicht so recht glauben wollte, dass es das jetzt gewesen sein soll), und dabei sind zwei weitere Punkte aufgetaucht, die ich noch nicht kannte und oben in meinem ersten Beitrag von gestern auch noch nicht unter Negatives erwähnt hatte:

1. Ventildeckeldichtung Motor undicht (ohne Aussage, ob es nur die Dichtung ist oder ob evtl. mehr dahinter steckt)

2. Im Motorraum wurde neben dem linken Domlager (Fahrerseite) in dem Bereich, wo das tragende Blech wieder an der Seite nach oben zur Oberkante des vorderen Kotflügels verläuft, ein mehrere cm langer, senkrecht verlaufender "Spannungsriss" im Blech festgestellt, der für einen neuen TÜV fachmännisch instandgesetzt werden muss - es handelt sich nach der Aussage des Monteurs um eine auf den ersten Blick von oben im Motorraum kaum erkennbare, aber von unten auf der Hebebühne deutlich erkennbare Roststelle (von innen nach außen) mit entsprechender Materialschwächung/-ermüdung, die offenbar zu dem Riss geführt hat - er hatte das auf seiner Checkliste zusammen mit der Ventildeckeldichtung unter "Sonstiges" mit eingetragen... hier müsste seiner Meinung nach unbedingt ein erfahrener Karosseriebauer ran und diesen tragenden Bereich entweder mit neuen Blechen neu aufbauen oder zumindest verstärken (falls möglich) - vorher müsste man das linke Federbein samt Domlager ausbauen... danach wieder alles zusammen... und auch der TÜV müsste die Reparatur natürlich am Ende absegnen (tragende Struktur)...

Das nur als ergänzende Info - ich denke, die Verwendung als Ersatzteilträger und die Abholung auf einem Trailer (also keine Überführung auf eigener Achse) rückt angesichts dieser beiden Punkte (speziell Punkt 2) immer stärker als einzige sinnvolle Variante in den Mittelpunkt ...

Ich warte jetzt noch bis Ende nächster Woche ab (einen unverbindlichen Interessenten gibt es seit gestern bereits) und würde den Xantia dann, wenn bis dahin kein ernsthaftes Interesse für einen Erwerb als Teileträger besteht, abmelden bzw. verschrotten lassen. Interessiert sich in dem Fall jemand für die 4 Venise-Felgen samt guten Sommerreifen und das originale Blaupunkt-Radio mit Kassettenlaufwerk? Bei den Felgen müsste ich aber erst mal schauen, wie das mit dem Versand funktionieren und was das kosten würde...

LG

Steffen

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Letzter Aufruf als Teilespender zum Ausschlachten für 175 EUR

Ist noch auf eigener Achse fahrfähig (bin gestern nach damit gefahren), aber halt seit Ende Juni ohne TÜV. Bleibt jetzt noch bis spätestens Mitte/Ende nächster Woche (beginnend am 10.07.17) zugelassen und geht spätestens dann zum Verwerter zum Pressen - die örtliche Feuerwehr braucht leider gerade kein weiteres Übungsfahrzeug ;) Die Venise-Felgen mit den Sommerreifen sind inzwischen weg, die Winterräder + -reifen, die Batterie und die Hutablage (wegen Sonnenrollo) werden voraussichtlich am Wochenende noch gegen jeweils etwas ältere Exemplare aus einem lokalen 1995er 1.6i von einer älteren Dame getauscht - ansonsten ist aber noch alles wie oben beschrieben - Tank außerdem noch fast voll :)

Wer übrigens eine rein zufällige Gemeinsamkeit dieses Schlachters/Schrottfahrzeugs mit diesem XM erkennt und mir spätestens beim Kauf traurig ins Ohr flüstert, bekommt das originale Blaupunkt Autoradio mit Kassettenlaufwerk gratis dazu + einen kleinen Preisnachlass ;) 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden, steffsch sagte:

Wer übrigens eine rein zufällige Gemeinsamkeit dieses Schlachters/Schrottfahrzeugs mit diesem XM erkennt und mir spätestens beim Kauf traurig ins Ohr flüstert, bekommt das originale Blaupunkt Autoradio mit Kassettenlaufwerk gratis dazu + einen kleinen Preisnachlass ;) 

 

Hier solltest du besser konkret werden statt subtil andere anzugreifen. Und das dann am besten in direktem Kontakt mit der gemeinten Person - auf keinen Fall öffentlich und dermaßen wohlgezielt unter der Gürtellinie.

Wenn du einen Wagen suchst, den du zum H-Kennzeichen führen möchtest, kostet dich das mehr als die ca. 1200 Euro, die du für den Xantia bezahlt hattest - mit frischer HU, anstandslos im Alltag nutzbar. Hoffentlich hast du etwas daraus gelernt und überlegst dir beim nächsten Mal genauer, ob du das finanzielll stemmen kannst und willst.

Aber manchen kann man es einfach nicht recht machen. Die sind halt sauer, wenn sie für einen anspruchsvollen und gut laufenden Wagen auch noch Geld ausgeben müssen, oder wenn Reparaturen fällig werden, und verbreiten dann aus Frust Häme im Internet, die auch noch in 20 Jahren zu lesen sein wird. Und als Krönung und zur eigenen Rechtfertigung wird dann ein ziemlich guter Xantia dem Schrotti übergeben, nachdem wie im Billigstsegment üblich, wo es wirklich auf jeden einzelnen Euro ankommt, die Alus und die noch halbwegs brauchbare Batterie entnommen wurden.

Ich mache mir durchaus Gedanken, wem ich ein Auto verkaufen will wenn ich eines zu verkaufen habe, der Herr Steffsch ist ganz sicher nicht dabei.

Link to comment
Share on other sites

Entenholgi

Mal ganz sachlich: Wenn wirklich Ulf Petermann an diesem Xantia "irgendetwas" an der Federung optimiert hat (der Anbieter schreibt zudem, dass der Wagen traumhaft federt), dann ist das allein ein Ausschlusskriterium für den Gang zum Verwerter (Wie sagt man modern? Ein "No Go").

Dann doch bitte einfach zum Schrottwert € 50.- oder notfalls geschenkt hier anbieten, damit sich jemand des Wagens annehmen kann.

Letztendlich kann natürlich immer ein Fahrzeugbesitzer darüber entscheiden, aber wenn mir ein Auto nicht ganz egal ist, dann wäre das für mich der einzige Weg.

Gruß

Holgi

Link to comment
Share on other sites

Ja der Verkäufer entscheidet über Daumen hoch oder runter, aber an ihm ist doch viel erledigt im Laufe der Zeit und er hat halt ein paar Mängel die angegangen werden müssen, aber wegen dem imho doch kleinen Rostschaden das Auto plätten wäre sehr schade finde ich. Hoffentlich findet sich jemand - ich drücke dem Xantia die Daumen :)

 

Gruss

Flo

 

Link to comment
Share on other sites

DA wird in den Werkstätten oft ein Auto tot geredet weil keiner mehr Lust hat für 2 Stunden ans Schweißgerät und an den Schraubenzieher zu gehen. Linke Hand am Laptop Fehler auslesen spielen und in der rechten Warzäppen am Handy  .....

Befreundeter Peugeot Kunde mußte dem Mechaniker nach einer halben Stunde Versuchen erklären das kein Werksradio mehr verbaut ist und deswegen der Radio auch nicht im Testmudus erscheint - sorry mußte raus.

Link to comment
Share on other sites

Solche Werkstätten gibt es natürlich auch, aber meine Werkstatt gehört nicht zu einem Citroën- oder Peugeot-Händler, sondern ist eine freie Werkstatt mit Spezialservice für Old- und Youngtimer.

Der Meister (Anfang 60) kommt ursprünglich aus Köln, hat dort früher u. a. selber als Monteur und Meister bei Citroën und Opel in verschiedenen Werkstätten gearbeitet, ist selbst sehr Citroën-affin und fährt/besitzt neben einigen anderen Oldtimern unter anderem eine ID20.

Von 2004 – 2016 hatte bzw. habe ich meine inzwischen nach Köln verkaufte 1968er ID19B bei ihm in regelmäßiger Wartung und Pflege, seit 2013 mein inzwischen 6,5 Jahre altes Alltagsfahrzeug und ab 07/2015 halt auch den Xantia. Bei der ID hat er u. a. beide Bremssättel (mit einem Rep.-Kit von Falk Lehmann), den Anlasser selbst überholt, die Lenkung getauscht, den Kabelbaum erneuert  und fehlende Teile von der Schwenkscheinwerferverstellung (Gestänge) an der Drehbank aus chromatiertem Stahl für mich nachgefertigt.

Oder mir halt für den Xantia 2015 eine erst 2 Jahre alte HD-Pumpe vom Verwerter (aus einem Unfallfahrzeug) besorgt und eingebaut und den Klimakompressor bei einem ihm bekannten Fachbetrieb überholen lassen anstatt mir einen neuen zu verkaufen. So it´s rather that kind of Werkstatt ;)

Er hat bislang an meinen Fahrzeugen aus meiner Sicht immer sehr gute Arbeit gemacht und mir noch nie etwas Unnötiges aufgeschwatzt, d. h. ich vertraue seinem Urteil. Für den Xantia liegt mir von ihm eine zweiseitige Mängelliste vom letzten Fahrzeugcheck vor – es geht also bei weitem nicht nur um die besagte Roststelle neben dem Domlager (sein Karosseriebauer kommt aus Russland und würde sich die Schweißarbeiten durchaus zutrauen) – für die Beseitigung aller TÜV-relevanten Mängel müsste ich derzeit mindestens mit 3.500 EUR rechnen; die Werkstattstunde kostet hier 46 EUR inkl. Märchensteuer...

Ich weiß aber bezogen auf die Werkstatt genau, was du meinst – ich war ganz anfangs mal mit der ID in einer örtlichen Citroen-Werkstatt, weil ich vor dem Wechsel des Kabelbaums durch den gemeinen Kupferwurm u. a. sporadisch ein ziemlich böses Elektrikproblem hatte, und der sehr nette, aber leider auch noch sehr junge Mechaniker kam mit einem Laptop angelaufen und fing tatsächlich an, unterm Armaturenbrett nach dem Anschluss für den Diagnosestecker zu suchen. Er hat es aber dann aber sehr schnell selber gemerkt ;)  

Link to comment
Share on other sites

Mich wundert trotzdem das ein Xantia in 2 Jahren um 3500 Euro altert, gut das Du eine Werkstatt hast ,die sich auskennt....aber als Alltagsxantia geht das sicher auch mit weniger Aufwand TÜV zu machen wenn man nicht ins " erhaltende " Detail geht....

Link to comment
Share on other sites

Ja, das hat mich natürlich auch sehr gewundert ;) Aber es gibt abschließend doch noch eine halbwegs gute Nachricht, die speziell nixnutz freuen dürfte:

Nachdem ich den Xantia gestern zum X-ten Mal mit immer weiter sinkenden VB-Preisen bei ebay Kleinanzeigen eingestellt hatte (ursprünglich wollte ich den Xantia spätestens bis Ende dieser Woche zum Pressen bringen), hat sich vorhin tatsächlich ein junger Mann gemeldet, der ihn zum Gegenwert des Benzins im Tank nimmt und sich wahrscheinlich sogar wieder aufbaut (er ist gelernter Karosseriebauer :), der Xantia geht also am Stück weg und landet vorerst nicht in der Presse. 

Ich bedanke mich bei allen, die mir in den letzten Tagen und Wochen Anfragen und z. T. auch sehr nette Aufmunterungen oder Verkaufswünsche per PN geschickt haben und wünsche euch ein noch möglichst langes und vor allem weitestgehend problem- und sorgenfreies Schweben mit euren Hydropneumaten :) 

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden, steffsch sagte:

für die Beseitigung aller TÜV-relevanten Mängel müsste ich derzeit mindestens mit 3.500 EUR rechnen; die Werkstattstunde kostet hier 46 EUR inkl. Märchensteuer...

Zeig doch mal diesen Kostenvoranschlag. Gerne auch per PN. Sonst kann ich das schlicht nicht glauben. 3.500,- mindestens, nur um einen 1,8 durch die HU zu bringen, sowas hatte ich noch nie.

Zitat

Aktuelle Fotos reiche ich wie gesagt schnellstmöglich nach, ansonsten seht ihr bereits viele Fotos in der oben verlinkten originalen Anzeige von ACCM Carsten P. – am äußeren und substanziellen Zustand (Unterboden usw.) hat sich seit den letzten 5.000 km bei mir wie gesagt nichts geändert.

Warum hast du ursprünglich die angeblich weiteren schweren Mängel, die eine derartige Reparatursumme verschlingen solllen und bei 3.500,- Raparatursumme nur für die HU Euro als substantiell deutlich vom Zustand in Carstens Thread abweichen müssen (!), verschwiegen ?

Link to comment
Share on other sites

Guest zitronabx

Vielleicht verwechselt hier jm zw.  Restauration oder Instandsetzung?  

Mich würde ein KV deiner Werkstatt ebenfalls Interessieren.  Gern auch per pn.  

 

Link to comment
Share on other sites

ACCM Carsten P.

Hallo Steffen,

ich habe lange gezögert, aber nun möchte ich Deine Beiträge, die Du in mittlerweile drei verschiedenen Verkaufsthreads gepostet hast, doch einmal kommentieren.

Du schreibst in einem Beitrag, dass Du weder mir, noch TorstenX1, irgendetwas Böses unterstellen möchtest. Auf eine subtile Art und Weise tust Du das aber doch, wie spätestens bei der Verlinkung zum Thread "Wer rettet einen XM?" deutlich wird.

Ich finde Dein Verhalten aus folgenden Gründen besonders bedauerlich:

- Ich habe den Xantia damals für 1350€ hier im Forum angeboten, was für einen Xantia mit frischer HU und im absolut alltagstauglichen Zustand schon ein guter Preis wäre. Du hattest mich dann, Im Laufe unserer Kommunikation per Email und am Telefon, gefragt, ob ich in dem Wagen geraucht habe. Gelegentlich, wenn auch bei offenem Fenster, hatte ich das getan. Daraufhin hattest Du mich darum ersucht, mal einen oder mehrere Nichtraucher in den Xantia hineinschnuppern zu lassen und ihr Urteil abzugeben. Auch dieser Bitte bin ich nachgekommen. Zwei nicht rauchende Menschen hatten bestätigt, dass der Rauchgeruch kaum wahrnehmbar ist. Trotzdem wolltest Du den Wagen einer gründlichen, professionellen Innenraumreinigung - inklusive Ozonbehandlung - unterziehen und hattest dir dazu bereits einen Kostenvoranschlag erstellen lassen. Da ich fast die Hälfte meines bisherigen Lebens auch Nichtraucher war, hatte ich für Dein Ansinnen durchaus Verständnis aufgebracht und hatte dir, ohne dass Du den Wagen zu diesem Zeitpunkt gesehen bzw. gerochen hattest, bereits einen Preisnachlass von 150€ (Kosten für die Innenraumreinigung lt. deiner Schilderung) gewährt !

- Du solltest noch in der Erinnerung haben, welchen Aufwand ich betrieben habe, um dem Xantia das Quietschen aus dem Bereich des Aggregateantriebes abzugewöhnen. Ich war deswegen dreimal bei TorstenX1 (hin und zurück jeweils 100km) um den Fehler einzukreisen und zu beseitigen. Da alle möglichen Übeltäter sehr nah beieinander liegen und das Quietschen hauptsächlich nach dem Kaltstart und auf den ersten Kilometern auftrat, war das kein ganz einfaches Unterfangen. Letztendlich waren alle Spann- und Umlenkrollen des Aggregateriemens ausgetauscht und die Störgeräusche waren immernoch nicht verschwunden, was mich doch etwas geärgert hat, da ich den Wagen gerne ohne diesen Fehler an Dich übergeben wollte.

Nebenbei erwähnt: Torsten ruft sehr faire Preise für seine Arbeit auf, aber so ganz "für Umme" macht er sich nun auch nicht ans Werk. Diese, mir zusätzlich entstandenen, Kosten habe ich jedoch nicht auf den vereinbarten Kaufpreis aufgeschlagen! Ausserdem hatte der Xantia damals, im Hinblick auf die anstehende HU, vorne neue Bremsscheiben und -beläge, sowie neue Handbremsseile bekommen. Ich hatte mir für die HU extra eine Prüfstelle ausgesucht, die viel Erfahrung mit den zentralhydraulischen Hydropneumaten hat. Die HU wurde in meinem Beisein durchgeführt und die wörtliche Aussage des Prüfers war "Der ist ja mal wirklich gut!"

Der eine oder andere geneigte Mitleser wird mich, ob des von mir betriebenen Aufwandes und des bereits im Vorfeld gewährten Preisnachlasses, jetzt vielleicht für total bescheuert erklären. Mein Bestreben ist immer, dass beide Beteiligten mit einem guten Gefühl aus einem An- oder Verkaufsgeschäft hinaus gehen. Erst recht unter Forumskollegen.

Deinen aktuellen Ärger und Frust kann ich schon halbwegs nachvollziehen, Steffen. Das meine ich ganz im Ernst. Bei Deiner Aufzählung der Mängel in den letzten zwei Jahren, verblüffen mich zwei Fakten besonders. Erstens die kleine Durchrostung (absolut untypisch für einen X1) und die angeblich laut aus dem Lager quietschende Hydraulikpumpe. Du hattest mir damals, nach der Übergabe. mitgeteilt, dass "dein" Werkstattmeister den Klimakompressor als Erzeuger der Quietschgeräusche ausgemacht habe und dieser nun komplett ausgetauscht werden müsse. Ein Austausch des Lagers hätte sicherlich gereicht. Gleiches gilt auch für die Pumpe. Die Hydraulikpumpe war damals - im Zuge der Fehlereinkreisung - übrigens auch mindestens einmal draussen, zeigte jedoch keinerlei Auffälligkeiten.

Wie Du weisst, besitze ich jetzt einen X2 Break V6, den ich ebenfalls von Torsten übernommen habe. Ich hatte Dich ja damals mit dem Wagen vom Bahnhof abgeholt. Dieser Xantia hat, mit damals bereits mehr als 200.000km auf dem Zähler, aber zahlreichen durchgeführten Arbeiten (neuer Zahnriemen, Spannrollen, Wapu, neues Getriebeöl, Motoröl, Zündkerzen, frischer HU etc. etc.) ein paar schöne Hunderter mehr gekostet, als der X1.

Habe ich mich der Illusion hingegeben, diesen Xantia nun für mehrere Jahre einfach nur fahren zu können, ohne Geld für Reparaturen in die Hand zu nehmen ? Nein!!

Inzwischen war mal die Hydraulikpumpe undicht, sämtliche Lager der vorderen Querlenker wurden erneuert und das rechte vordere Radlager war verschlissen. Ein einziges Mal hatte der Wagen mich sogar ganz im Stich gelassen. Die Wegfahrsperre liess keinen Motorstart zu. Kleine Ursache, grosse Wirkung: Einige der Maxi-Sicherungen hatten Kontaktschwierigkeiten.

Aktuell müssen die vorderen Bremsschläuche ausgetauscht werden, die Klimaanlage kühlt nicht, die linke Heuliezecke ist auffällig (trotz Konservierung) und die Auspuffanlage ist am Flansch zum Endschalldämpfer leicht undicht. Besonders einen adäquaten Ersatz für den ESD zu bekommen wird etwas schwierig.

Bin ich nun der Meinung, dass ich da eine Scheisskarre gekauft habe ?? Absolut nicht! Ich fahre den Wagen immernoch sehr gerne.

Stichwort Hydraulikleitungen: Ich bin mir voll und ganz drüber bewusst, dass an meinem Xantia auch irgendwann eine Druckleitung platzen wird. Sollte man nun im Vorhinein einfach sämtliche Leitungen erneuern ? Könnte man machen und wäre auch konsequent, aber eben auch sehr aufwändig.

Du hattest im Verkaufsthread von "Marc" (luziferroter X2 Millesime) propagiert, dass man sich lieber einen jungen Gebrauchtwagen kaufen solle.

Ich hatte von April 2011 bis Dezember 2012 einen C6 mit dem 2,7 Liter V6 Diesel in meinem Besitz. Der Wagen war zu diesem Zeitpunkt 5 Jahre alt und hatte deutlich weniger als 100.000km auf dem Zähler. Ich habe durch dieses Auto - inklusive Verlust beim Verkauf - runde 12.000€ in den Sand gesetzt! Alleine die letzte Werkstattrechnung summierte sich auf 3600€.

Klar, ein C6 befindet sich in einer ganz anderen Fahrzeugklasse und somit hinkt der Vergleich. Aber bei einem ollen Hydropneumaten ist das Kostenrisiko doch deutlich besser kalkulierbar,

Noch einige abschliessende Worte: Wie eingangs schon erwähnt, finde ich Deine öffenlich geposteten, subtilen Anschuldigungen ziemlich daneben. Launige, augenzwinkernde Kommentare in Verkaufsthreads sind das Eine und sie gehören, meiner Meinung nach, zum guten Ton in diesem Forum. Das was DU hier vom Stapel gelassen hast, ist jedoch eine andere Dimension.

Gruß

Carsten

 

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...