Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'gasanlage'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Modellspezifische Foren - Technik und Erfahrungsaustausch
    • C-Zero, C1, C2, C3, C4, C4-Aircross, C4 Cactus, Pluriel, DS2, DS3, DS4
    • C5, C6, C-Crosser, DS5
    • Nemo, Berlingo, C3 Picasso, Xsara Picasso, C4 Picasso, Evasion, C8
    • AX, Saxo, ZX, Xsara
    • BX, XM, Xantia
    • 2CV, Ami, Dyane, Méhari, Visa, LN/LNA und Verwandte
    • CX, GS/GSA
    • ID/DS, SM
    • C15, C25, C35, Jumpy, Jumper
    • H-Modelle (H, HY, HW, HX, HZ, TUB)
    • Traction Avant (7CV, 11CV, 15CV), Hecktriebler (A, B, C, Rosalie) und andere (Panhard, LKW, Exoten)
    • Multimedia, Sound und Navigation
    • Technik allgemein (und Archiv für alte Beiträge)
  • Allgemeine Foren
    • Aktuelles bei Citroën, Sport und Historie
    • Märkte, Technologien, Trends, Prototypen, Studien
    • ACC-Club-Talk
    • Restaurationen
    • Tuning und Styling
    • Transporte und Mitfahrgelegenheiten
    • Bücher und Literatur rund um Citroën
    • Dies und Das
  • Teile- und Fahrzeug-Markt
    • Allgemeines, Literatur, Modelle, Radios, Multimedia, Sammlerecke
    • C-Serie (C-Zero, C1, C2, C3, Pluriel, C4, C5, C6, C8)
    • DS-Serie (DS2, DS3, DS4, DS5)
    • Nemo, Berlingo,C3 Picasso, Xsara Picasso, C4 Picasso, Evasion, C8, C15, C25, Jumpy, Jumper
    • AX, Saxo, ZX, Xsara
    • BX, Xantia, XM
    • 2CV, Ami, Dyane, Méhari, Visa und Verwandte
    • ID/DS, GS/GSA, SM, CX
    • H-Modelle (H, HY, HW, HX, HZ, TUB)
    • Traction Avant (7CV, 11CV, 15CV), Hecktriebler (A, B, C, Rosalie) und andere (Panhard, LKW, Exoten)
    • Hochzeitsautos, Special Events

Blogs

  • ACC Blog

Product Groups

  • Mitgliedschaft im ACC
  • Werbung im ACC

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

17 Ergebnisse gefunden

  1. Achtung viel Text.... Meine Madame ist ein Import aus den Niederlanden,mit Gasanlage.Bei der Anmeldung letzten April wurde die Eintragung der Gasanlage verweigert obwohl die Einbaubescheinigung des RDW vorlag,weil schließlich steht da alles auf niederländisch drauf (ach???). Es würde sowieso auch noch eine COC Bescheinigung benötigt.Zugelassen wurde der Wagen erstmal unter Übernahme des RDW Keuringsrapport bis Oktober aber erst nachdem ich beim TÜV eine "Bestätigung der technischen Daten" besorgt hatte ( 50€).Soviel zu den ach so tollen europaweit gleichen und gültigen Zulassungsbescheinigungen Teil 1+2 die man für viel Geld eingeführt hatte. Ich habe dann über einen Citroen-Händler in den Niederlanden bei Citroen NL ein COC-Papier für mein Auto angefordert.Alle Beteiligten waren sehr hilfsbereit und haben sich wirklich bemüht so das ich etwa 4 Wochen später die COC-Bescheinigung vorliegen hatte (110€)....nach dem COC-Papier hat dann doch niemand mehr gefragt,tja. Im Oktober dann der erste Versuch beim TÜV,Eintragung der Gasanlage und HU. Der Rat des fürsorglichen Prüfers war die Madame zu verschrotten (hätte er wohl gern) Die neue Aufgabe war ein Abgasgutachten zu bekommen sowie ein Tankgutachten für den 16 Jahre alten Tank. Also Kontakt zu Vialle Deutschland,dort ist man ganz kundenfreundlich "geht nicht","haben wir nicht" "da muß ein neuer Tank rein"....klasse! Ich habe mir dann eine Werkstatt gesucht die Vialle Gasanlagen einbaut und bin mit dem Wagen da vorstellig geworden.Erste Hürde genommen,der Tank hat eine ECE-67R Nummer und braucht kein extra Gutachten.Das nötige Abgasgutachten würde man bei Vialle anfordern.Nach 2 Wochen hatte man dann auch das entsprechende Gutachten vorliegen (250€)....wahrscheinlich ist das plötzlich wild gewachsen im Archiv.Es wird dann noch der bemängelte poröse Füllschlauch gewechselt (227,40€) und die HU kann kommen.Die sonstigen Mängel habe ich mit fachkundiger Hilfe (Danke Bernd und Rene!) beheben können. Inzwischen ist aber so viel Zeit vergangen das die Nachprüffrist abgelaufen ist,wir haben inzwischen März.Also neue HU.Der entsprechende Prüfer ist nach Sichtkontrolle von den Bremsen nicht überzeugt,bis zum messen auf dem Prüfstand kommt es erst gar nicht.Auch die Lage des Tankstutzens findet seine Gnade nicht,er wäre da seitlich in der Schürze im Aufprallbereich.Die Diskussion wo sich denn dann ein Unterflurtank wohl befindet wollte ich nicht auch noch vom Zaun brechen.... Also Bremsscheiben und Beläge neu sowie den Tankanschluß unter die Tankklappe verlegen.Die dann folgende HU sowie Abnahme ist erfolgreich.Vorsorglich hab ich das Auto da gelassen und bin nach Hause um eventuellen negativen Vibrationen bei einer Begegnung mit dem Prüfer vorzubeugen. Kosten für die Gasumbauten/Erneuerungen sowie die Abnahmen nach § 19,21,29 und GSP sowie Eintragung etc. 917,06€....dazu kommen noch die Kosten für die sonstigen Teile und Reparaturen von etwa 550€. Gesamtkosten des Projekts "XM bis 2019" sind gesamt 1684,41€,mehr als der Wagen letzten April gekostet hat. 849,66€ sind davon der Ignoranz und Willkür von Behörden und Möchtegernbehörden geschuldet weswegen ich mich über die Plakette bis 3.2019 auch noch nicht so recht freuen kann. Fazit: Was nötig und wichtig ist und wie etwas ausgeführt werden muß ist anscheinend völlig Ermessenssache,egal wo man fragt es gibt immer andere Aussagen dazu.Also verschiedene Stellen kontaktieren und dann das am einfachsten zu Realisierende machen.
  2. citronenfalter

    2cv a 1951

    Eigentlich wollte ich ein A-Modell von 1957 mit geradem Heckblech und langem Rolldach.... Auf der Citromobile 2012 fand dieses 2CV A-Modell von 1951 seinen neuen Besitzer.... Es war zu 90% original und hatte "etwas" Patina angestzt, eingebaut war ein 12PS Motor mit Getriebe, der originale 9PS Motor war fest und lag vor dem Beifahrersitz. Nach gründlichem Check der Substanz und abblätternder Nachlackierung entschied ich mich für eine Renovierung und Konservierung des A-Modell. Also fing ich an, die überlackierte Karosse und die Anbauteile vom grau/blauen Lack zu befreien. Es folgten Stunden und Tage des Schleifens, keine der handelsüblichen Verdünnungen schaffte es, den Lack auch nur etwas zu entfernen. Was darunter hervor kam, war die originale Lackierung von 1951. Die Karosse hatte gespachtelte Beulen, einige Dellen und Kratzer. Da das A-Modell vorne einen kleinen Auffahrunfall hatte, und dadurch das Chassis einen Knick nach oben erlitt, entschloß ich mich, es zu zerlegen. Die Karosse war erstaunlich gut, nur der Übergang vom Pedalboden zu den Bodenblechen war mürbe. Es wurde nur de untere Teil (innen und außen) des Pedalboden neu eingeschweißt. Die vorderen ca. 40cm der beiden Bodenbleche wurden durch originale gebrauchte Teile ersetzt. Die Karosse wurde auf die Seite gelegt und der Unterboden vom Flugrost befreit, und eine Schutzschicht auf Wachsbasis wurde aufgetragen. Beim Abkratzen des Unterbodenschutzes und Lack auf den Bodenblechen, der Innenschweller und der Stufe zur Rückbank, kam eine schwarze Lackierung zum Vorschein. Diese sollte auch wieder original nachlackiert und beibehalten werden. Nun konnte ich mit der Konservierung der Karosse und der Türen beginnen. Sie wurde innen und aussen mit Leinölfirnis überzogen, antrocknen lassen und überschüssiges Leinöl abgerieben bis eine seidenmatte Oberfläche entstand. Demnächst mehr...
  3. hotrats

    Xantia verkaufen?

    Lieber Cit-Fahrer, ich habe einen Xantia, BJ. 99, nun mit etwas mehr als 200.000 km und seit einigen Jahren mit einer Gas-Anlage, die, seit ich die richtige Gas-Werkstätte gefunden habe, fehlerfrei und saugut funktioniert. Nun war ich mit meinem Cit bei der Inspektion, habe das wichtigste und nötigste machen lassen, inklusive Gas-Anlage und mir wurde vom Meister die Frage nach dem Steuer-/Zahnriemen gestellt.. Dieser Wechsel wird jetzt eigentlich fällig, was mit mehr als 800 Euro zu Buche schlagen würde. Dazu kommen kleinere Defekte, wie nicht funktionierende Heckscheibenheizung, an der Fahrertür sollte die Querstange geschweißt werden, Uhr stellt sich immer wieder auf Null, surren beim Gas geben (kommt evtl. vom / über das Autoradio). Mich würde eure Meinung interessieren, ob es sich (noch) lohnt, die Reparaturen machen zu lassen, oder ob es Zeit wird, sich von meinem geliebten Xantia zu trennen. Wenn der Cit verkauft würde, was könnte ich denn noch dafür verlangen- mit Gas-Anlage und mehr-oder-weniger scheckheftgepflegt. Die Gasanlage auszubauen lohnt nicht, da beim neuen Auto wieder eine spezifische eingebaut werden müsste (was ich auf jeden Fall wieder machen werde!). Gleichzeitig die Frage an euch, ob es in meiner Nähe (Freiburg/Breisgau) jemanden gibt, der Lust und Zeit hat-gegen ein kleines Endgeld (sofern das (hier) erlaubt ist), die Tür, bzw. die Querstange zu schweißen? Meine Überlegungen gehen beim Neukauf dann Richtung C5 - dazu stell ich dann die Fragen, wenn es tatsächlich soweit kommen sollte.. Herzlichen Dank schonmal für eure Meinungen und Infos.
  4. Haben uns nun entschlossen, den Wagen zu verkaufen . Ich werd halt auch älter... · Ist von 02/1999, bei uns seit 02/2005 (Km 87000), · Gasanlage wurde eingebaut 12/2005. Der Wagen läuft seit dem .... und läuft ... und läuft immer noch sehr gut! · Keine üblichen Anzeichen von Herzinfarkt oder Kopfweh außer eben der ein oder andere ADAC- Einsatz wegen undichter Hydraulikleitung. · Die Bremssattelplatten wurden bei 185000 Km von Korrosion befreit und entsprechend mit Kupferfett behandelt. · Die Kupplung wurde bei 290000 Km erneuert. Letzter Zahnriemenwechsel incl. Wasserpumpe bei 320000 Km. · Ansonsten habe ich alles lückenlos dokumentiert... jeden Reifen- /Zündkerzen-/ und sonstigen Verschleißteilwechsel. Ach ja, der Leerlaufsteller wurde kürzlich noch gewechselt und alles ist wieder gut. Auch die kompl. Servoeinheit und Lenkgetriebe ist neu. · vorn links hat mir beim Anfahren (vor 4 Jahren) eine Laterne so ungeschickt hinter der A-Säule gestanden... die musste ich einfach mitnehmen. Aber ich staune immer noch: alles vollverzinkt - kein Rost · Natürlich gibt’s noch andere kleinere Blessuren und Kratzer und einen arg gebeutelten Fahrersitz... ich hab halt mehr Wert auf den technischen Zustand und langen Erhalt geachtet. 10 Jahre und fast 300000 km hinterlassen halt Spuren. · TÜV noch 1 Jahr bis 02/2016. Verkauft wird als Bastlerfahrzeug · Ist noch angemeldet und voll fahrbereit mit 8 sehr guten Reifen/Felgen Deswegen biete ich den Wagen auch erst mal hier an, schließlich hoffe ich, dass der Wagen in „eigenen“ Reihen bleibt. Obwohl ich erst kürzlich (Dezember 2014) viel Geld in die neue Lenkung investiert habe, damit die Fahrbereitschaft erhalten bleibt. ich biete ich den Wagen für 1400,- € an. Bilder folgen noch / hab ich lange nicht gemacht
  5. Hallo, Ich habe ein Problem mit dem Abspielen von mp3 Dateien auf einem USB Stick. Laut Handbuch muss der Stick auf FAT 16 oder 32 formatiert sein. Das ist er. Trotzdem hat der Player im Auto nicht reagiert. Die Audioquelle "USB" ist ausgegraut. Sind ca 45 mp3 Dateien, ca 485 Mb. Weiß jemand Rat ?
  6. An alle Extremsteuerzahler! Ich habe eine komplette Gasanlage für den 3-Liter-Kettenmotor mit 123KW. Die Anlage ist problemlos 170000 KM gelaufen (ohne weitere Wartung , da keine Ventile , kein Filter , kein Autolube ;einbauen , programmieren , eintragen ,tanken fertig) Verbrauch im Peugeot 605 : 10 Liter LPG bei sehr ruhiger Fahrt , normal 11.5 - 12,5 Liter LPG , extrem 15 Liter LPG bei Tacho konstant zwischen 200 und 210 KM/H (über 210 habe ich auf Benzin umgeschaltet , um keinen Zylinderkopfschaden zu riskieren) Wer die Anlage in seinen 24V einbauen will benötigt auf jeden Fall einen anderen Mischer für ca 50 Euro . Umrüster/Programmierer (2 Stunden Autobahnfahrt mit 2 Mann und Laptop, um die Anlage optimal an den Motor anzupassen) kann benannt werden . Falls Fragen : 0173-8306754 (ich habe eine Handyflat und rufe daher gerne auch zurück) Standort : 8 Kilometer von der neuen Abfahrt A44 Marsberg/Diemelstadt Preis : 440,00
  7. Laut dem Bericht der MDR-Umschau sind ca. 50 von 535 Citroen aus dem 2009 durch Hochwasser geschädigtem Auslieferungslager Livorno (Italien) trotz Verschrottungsauftrag über Tschechien nach Deutschland gekommen. http://www.mdr.de/umschau/schrottauto100.html Diese Wagen werden laut Anweisung von Citroen beim nicht repariert. Das würde für mich, da die Garantie bereits/ fast abgelaufen ist kein Problem darstellen, zumal die Wagen wohl auch sehr gut aufgearbeitet worden sind. Gibt einen Bereich den keine freie Werkstatt reparieren kann? Ronald
  8. Da ich demnächst keine Langstrecke mehr fahre , und im Stadtverkehr rumjuckel , verkaufe ich meine beiden Peugeot 605 mit Gasanlage im Doppelpack : Nr. 1 Goldmetallicfarbener 1994er Schalter, 120000KM , mit Klima, eSSV,ZV,FH,Außentemperaturanzeige , innen gepflegt , außen kleine Hagelbeulen TÜV bis 09/2012 , sofort Zulassungsfähig . Nr. 2 Graumetallicfarbener 1990er Schalter , 267000KM , Motor läuft super , aber ölt , eSSV,FH , AHK 1,9to , orthopädischer Recaro mit elektrischer Verstellung , Ventilationssystem und Sitzheizung , Venturigasanlage (läuft immer , da keine Ventile kaputt gehen können) mit 96-Liter-Tank (Brutto 110) Restkofferraum ca 400 Liter . Von meinem "91er-Drittwagen" habe ich immer noch Teile , obwohl ich im Laufe der Zeit für eine vierstellige Summe Teile verkauft habe / viele Dinge gibt es halt bei Peugeot direkt nicht mehr . Beide Wagen haben den 3.0V6 (Peugeot:PNG) mit kettengetriebenen Nockenwellen und 167PS und Schaltgetriebe . Minimalverbrauch mit LPG 10 Liter Normal zwischen 11 und 13 Liter bei Konstant über 200 KM/H 15 Liter LPG (ja , es gibt noch eine Autobahn , wo man das legal fahren darf und auch kann!) Zwei Fahrer und eine zweite Batterie reichen zum Abholen aus , da beide Peugeot fahrbereit sind! Tausche ggfs gegen parkplatzfreundlichen "Stadtwagen",Grüne Plakette!,Tüv, u. min. 75PS bis 700 Euro Phone: 0173-8306754 (anklingeln,SMS,rufe gerne zurück)
  9. Biete Nagelneuen FAP für 2,2 HDI C5I Citroen original Nr: 1731L6 / 174001 preis 200,-€ + Versand Bild auf wunsch nachrichten per PN gruß Joachim
  10. Hallo Leute, seit etwas mehr als 2 Jahren fahre ich einen C8 HDI 170 Exclusive Automatik, KM-Stand aktuell ca 52.000 km. Nachdem das Fahrzeug bisher absolut störungsfrei lief, gibt es jetzt innerhalb von 2 Wochen zum 2. Mal folgenden Fehler: die Leistung geht schlagartig weg, Motorkontrolllampe geht an und es kommt die Fehlermeldung " Motorfehler, Fahrzeug instandsetzen lassen". Beim ersten Mal hatte ich kurz zuvor getankt. Beim Auslesen des Fehlerspeichers erschien der Fehler "Benzindruck zu niedrig", abgespeichert war ein Druck von 11 Bar (statt 430 Bar) und das bei der spannenden Drehzahl von 5.400 u/min. Alleine das kann ja schon nicht sein, da wäre der Motor ja schon lange explodiert. Als der Fehler auftrat, fuhr ich bei Tempo 130 und mit um die 2.500 u/min gemütlich über die Autobahn. Der Fehler wurde gelöscht und ich bin dann bis heute rd. 850 km gefahren. Eben trat der Fehler dann wieder auf. Es gab allerdings folgende Unterschiede: diesmal war der Tank fast leer, die Warnlampe für Kraftstoff brannte seit ein paar KM als der Fehler auftrat. Es kam zunächst keine Fehlermeldung wie beim ersten Mal. Nach dem Tanken war alles wieder normal, ich bin testweise ca 15 km Autobahn gefahren, alles bestens. Als ich dann kurz vor dem Abfahren von der Autobahn noch einmal beschleunigen mußte, ging die Leistung wieder weg und die oben erwähnte Fehlermeldung erschien. Unabhängig davon, daß ich die Garantie-Plus habe und so was die Kosten angeht, ganz geschmeidig bin, interessiert mich aber, ob irgendjemand dieses Problem schonmal hatte. Ich würde wenn möglich die Fehlersuche in der Werkstatt etwas abkürzen, für tagelanges Suchen habe ich keine Zeit, ich brauche den C 8 am Freitag als Zugfahrzeug für einen Hänger. Bin sehr gespannt, ob jemand dazu was weiß Gruß Andreas
  11. ACCM Stephan Waldmann

    Vialle Gasanlage

    Hallo, Hat jemand Erfahrung mit einer Vialle Gasanlage? Gruß! Stephan
  12. floroppel

    Gasanlage für XM 190 PS

    Hallo Ich suche eine gebrauchte Gasanlage für meinen 190 PS XM V6. Wer etwas hat bitte melden, ich nehme auch gerne eine Venturi. LG Florian
  13. Kolar Peter

    CX-OT Sensor bei C-Matik

    Hallo suche für meinen 1978`er CX Prestige C-Matik den OT Sensor im Getriebe.Ist nur für den Diagnose Check da nicht für die Zündung.Wer hat dieses Bauteil ?
  14. citropower

    XM Ketten-V6 auf Gas Erfahrung Anhängerbetrieb

    Servus, aufgrund der Umweltschwachsinnzonen überlege ich einen meiner vielen XM Ketten-V6 auf Gas umzurüsten. Da ich sehr viel mit Anhänger unterwegs bin (volle Auslastung -> 1800kg), interessiert mich, ob hier einer Erfahrungen damit gesammelt hat. Vorallem interessiert mich der Spritverbrauch im Gasbetrieb und ob thermische Probleme auftreten. Würde dann natürlich einen manuellen Schalter für die Ventis verbauen, aber halten die Ketten-V6 das auf Dauer aus? Ist noch Leistung im Gasbetrieb vorhanden - kommt man mit Anhänger die Berge hoch? Danke
  15. ist das einer von hier? War schade, da ich dachte er hält an, fuhr dann aber weiter. Thomas
  16. ACMM Hugin1

    Warum in Deutschland kein Benzin aus Kohle?

    Sind nur so meine Gedanken an der Zapfe und natürlich an der Kasse nach dem Tanken, für meinen dicken Hals danach nehme ich ein kaltes Pils. Was in Südafrika normal ist, sollte doch auch in Deutschland möglich sein? oder nicht.???? Südafrika deckt einen großen Teil seines Bedarfs an Kraftstoff durch Kohle. Preis für einen Liter ca. 80 Cent. Hersteller ist die Firma Sasol, welche die Fischer-Tropsch-Synthese nutzt. Das Verfahren ist ja seit den 30er Jahren bekannt und ohne die Leuna-Werke wäre ab 1941 kaum noch ein Panzer oder Flugzeug auf deutscher Seite gefahren bzw. geflogen. Zu den Reparationskosten nach dem Krieg zählten ja auch die deutschen Patente, das Kapital einer ganzen Nation welches abgetreten werden mußte. Wo das Patent der Fischer-Tropsch-Synthese hingegangen ist, dürfte ja wohl klar sein. Nun frage ich mich bei diesen Spritpreisen warum nicht Benzin aus Kohle in Deutschland? Kohle haben wir ja wohl reichlich (oder muß man sagen hatten, eine Zeche, die dicht ist säuft ab) und der Preis für Sprit dürfte ja auch stimmen. Da bliebe doch eigentlich nur noch die Frage der Abhängigkeit der Energieversorgung. Aber diesen Gedanken möchte ich doch nicht weiter verfolgen, denn dann würden ja die Multis an der Regierung sein.
  17. Hi! Ich habe einen Carlsson C5 I angeboten bekommen der jetzt frisch von der Einzelabnahme gekommen ist- er hat eine Flüssiggaseinspritzung bekommen, die zumindest bei dem 235PS-V6 noch nie verbaut wurde. Hat jemand dazu eine Meinung? Kann ich den bedenkenlos kaufen, ist Flüssigeinspritzung auch rel. zuverlässig? Nebenbei soll das ja auch den Vorteil haben daß die Verbrennungstemperatur niedriger sei, damit weniger thermische Belastung des Motors. Bin für jeden Tipp dankbar! Gruß, Stefan